Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 17.08.2018, 12:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.05.2018, 11:10 
Offline
Besucher
Besucher

Registriert: 09.05.2018, 11:01
Beiträge: 3
Hallo,
ich bin ganz neu im Bereich des Metallgusses und habe mir grade das QuickCast System zugelegt. Damit möchte ich einen Silberring von ca. 20g gießen (mit 935er Gusssilber). Jetzt habe ich noch ein paar Fragen, bevor es losgehen kann:

1. Habt ihr einen Vorschlag, welchen Brenner ich mir kaufen sollte? Was ist da so das Minimum an Power dass der aufbringen können muss? Und wo bekommt man sowas am besten?
2. Brauche ich Borax? Offenbar wird das ja nicht mehr an Privatpersonen abgegeben, ich hoffe also dass man es nicht braucht, oder aber ihr mir sagen könnt, wo ich sowas doch herbekommen könnte. Ich habe aber auch schon irgendwo gelesen, man bräuchte das beim QuickCast System nicht, stimmt das?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, vielen Dank schonmal!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 09.05.2018, 11:10 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 09.05.2018, 12:41 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2306
Wohnort: München
Das Borax frisst sich in den Tiegel und zersetzt ihn auf Dauer. Besser kein Borax oder wenn dann auf das glühende Metall ganz wenig. Wenn man kein Borax hat und das Silber oxydiert dann hilft auch eine Prise Kochsalz.

Beim Brenner ist eine große und mit viel Luftansaugung kräftige Flamme besser als eine kleine schwache.

Ich nehme dieses Gas https://www.google.com/imgres?imgurl=ht ... mrc&uact=8
und diesen Brenner https://www.google.com/imgres?imgurl=ht ... mrc&uact=8

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.07.2018, 08:46 
Offline
Besucher
Besucher

Registriert: 09.05.2018, 11:01
Beiträge: 3
Vielen Dank nochmal für diese schnelle und hilfreiche Antwort!
Tatsächlich hat (und ich kann es selbst kaum glauben) alles beim ersten Versuch perfekt funktioniert! :D Der Brenner hat das Silber einwandfrei in kürzester Zeit geschmolzen, alles ist bis in die letzte Ecke der Form gelaufen, das QuickCast System insgesamt hat super funktioniert und war einfach zu benutzen... und nach ein bisschen Feil- und Polierarbeit bin ich jetzt im Besitz eines wunderschönen Silberrings! :)
Vielen, vielen Dank!

PS: 2 Fotos im Anhang ;)


Dateianhänge:
Dateikommentar: Der erste Blick in die Gießaparatur - es ist überall reingelaufen! :)
18_18.jpg
18_18.jpg [ 88.61 KiB | 90-mal betrachtet ]
Dateikommentar: So sieht der komplett fertige Ring nach dem Polieren etc aus. :)
25_25.jpg
25_25.jpg [ 82.47 KiB | 90-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.07.2018, 09:36 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1038
sieht so aus, als ob du auf Anhieb alles richtig gemacht hast, Gratulation!

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.07.2018, 10:42 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2306
Wohnort: München
Gut gelungen. Die Gussgrate wären kleiner geworden wenn man den Sand stärker gepresst hätte beim Abformen des Originals.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.07.2018, 13:35 
Offline
Besucher
Besucher

Registriert: 09.05.2018, 11:01
Beiträge: 3
Ja, das mit den Gussgraten habe ich mir fast gedacht. Ich habe aber doch einen Fehler gemacht bei der ganzen Aktion: Ich habe mein Positivmodell aus Speckstein gefertigt, weil das so leicht zu bearbeiten ist. Leider ist es auch sehr brüchig und mein Positiv ist beim Komprimieren des Sandes leider zerbrochen - deswegen habe ich mich dann nicht getraut, noch mehr Druck auszuüben. Aber die Gussgrate konnte man ja am Ende einfach abschleifen, das war also im Grunde kein großes Problem.
Trotzdem kann ich Speckstein nicht wirklich weiterempfehlen, um Positivmodelle zu erstellen. ;)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.07.2018, 14:26 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2306
Wohnort: München
Verstehe ich gut. Viele arbeiten mit Holz, Hartgummi, Linoleum und Fimo. Es gibt undendlich viele Möglichkeiten, ich habe schon Nudeln gesehen und Fassungen um Kieselsteine herum gegossen gesehen bei denen der Fassungsguss aus Schnur um den Stein geformt wurde.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.07.2018, 14:35 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1038
ganz viel was aus den Ü-Eiern kommt.....ist oft massiv und hat die passende Größe.
Oberflächenstrukturen kann man auch am Ende in den Rohformabdruck einmodellieren.
Seil um Kiesel kannte ich noch nicht, finde ich aber auch gut.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.07.2018, 06:21 
Offline
Platinstaub
Platinstaub

Registriert: 14.01.2016, 07:03
Beiträge: 427
Na gratuliere, für den ersten Versuch ist das ja schon recht gut :gut: .

Die Wahl des Formmaterials ist schon spannend, und auch im Alltag findet man immer etwas das sich ummodeln oder verwenden lässt.
Bei der Gießtechnik kann man aber schon noch einiges verbessern um vor allem die Nacharbeit und den Materialverbrauch zu optimieren.

Bei Filigranen oder Brüchigen Formen (zb. Baumrinde oder Stoffmuster ) mache ich mir gerne erst mal eine Silikonform und gieße einen stabileren Dummy. Mit dem kann man dann
schön weiter arbeiten.

Die von El Kratzbürscht erwähnten
El Kratzbürscht hat geschrieben:
Ü-Eiern
sind wirklich eine gute Quelle. Ich habe mir auch angewöhnt bei jedem Flohmarkt die Stände nach Ramsch ab zu suchen. Da findet man das eine oder andere brauchbare Model.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.07.2018, 08:44 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1038
@non ferrum: Woraus gießt du den Dummy?

Zu Stoffmuster, da habe ich mal direkt so eine Zierborte abgegossen. (Brechen kann es ja nicht) Die hatte, um gut auszufließen, von der Rückseite eine gratartige Kanalverlängerung bekommen, die nachher weggefeilt werden musste.
Der Ring wartet heute noch drauf, daraus hergestellt zu erden, und es ist natürlich ein Plaggi, mache mal ein Foto.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Abformen eines Tonringes
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: Seelen
Antworten: 13
Die Errungenschaften eines Hobbygoldschmieds
Forum: Die Schmuck- KUNST GALERIE
Autor: AnalogoN
Antworten: 11
Eröffnung eines Emailmuseums
Forum: Emaillieren
Autor: Edmund
Antworten: 2
Fragen zum Gelbgoldguss mit QuickCast
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: Grom
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz