Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 22.01.2022, 18:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.04.2021, 18:03 
Offline
Goldcent
Goldcent
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 07:14
Beiträge: 228
Und dann nochmal eine Frage zu dem Thema.
Ich denke zwar ich kenne die Antwort, hätte das aber gerne nochmal verifiziert.

Wenn ich relativ viele Exponate mit ebeso relativ großem Volumen an einem Gusskanal anbringe, muss ich dann das Gesamtvolumen der vielen Einzelteile zusammennehmen und entsprechend den Gusskanal als Speiser auch 1/3 schwerer machen als das Gesamtvolumen der Exponate, die daran angebracht sind?
Ich denke mal ja, oder?

Als Beispiel: Ich habe 20 Spielwürfel mit einem Gewicht von je ca 1 Unze.
Als Gusskanal habe ich einen Golfball genommen, der wohl ungefähr auch die 20 Unzen bereitstellt.
Von diesen Würfeln sind nur ein paar was geworden.
Gehe ich richtig in der Annahme, dass hier ein deutlich massiger Gusskanal, also so ca 30 Unzen, Abhilfe schaffen könnte?
Die Würfel, die nichts geworden sind, haben wieder die typischen Erscheinungen, die beim Abkühlen und Zusammenziehen entstehen.
Zwar sind die Fehlstellen nicht besonders groß, aber die nicht gelungenen Würfel sind trotzdem hinüber.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 08.04.2021, 18:03 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 08.04.2021, 19:10 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2933
Wohnort: München
Eigentlich ist die Antwort nein. Ein Speiser, der nur länger flüssig ist als die Satelliten, reicht. Aber der Speiser muss auch, um seine Funktion zu erfüllen nahe genug am dicken Guss-Teil sein.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.05.2021, 11:38 
Offline
Goldcent
Goldcent
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 07:14
Beiträge: 228
Dateianhang:
beruhigt.jpg
beruhigt.jpg [ 95.12 KiB | 84-mal betrachtet ]
Heinrich Butschal hat geschrieben:
Was man auch hätte machen können, wäre der beruhigte Guß. Da spritzt das Metall nicht mit hoher Geschwindigkeit von oben (durch die Beine) nach unten und wärmt dabei die Oberfläche der Form mit auf, sondern fließt von unten, wie ein langsam ansteigender Wasserspiegel nach oben. Dann darf der Kanal durchaus etwas dünner sein, der in den Hut geht, aber das obere Ende des Kanals muss dann in der tiefen Mitte des Eingusskegels enden. In den Füßen, können (aber müssen nicht) sehr dünne Entlüftungskanäle sein, die aber unbedingt ausserhalb des Eingusskegels enden, so dass da wirklich nur Luft entweichen kann und nicht durch Metall verstopft wird.

Der Kanal wird durch das durchfließende Metall ordentlich aufgeheizt und bleibt dann auch länger flüssig, obwohl er dünner ist als das Objekt.

Lieber Heinrich, dazu hätte ich noch in paar Verständnisfragen.
Sehe ich das so richtig, dass ich meinen Eingusskegel mache und dann, z. B. den Dagobert nur mit einem relativ dicken Kanal am Hut mit dem Kegel verbinde.
Also die Verbindung der Füße zum Kegel, oder Kanal komplett weglasse und eventuell nur die kleinen Luftkanälchen mache?
Also wie auf dem Foto alles was schwarz ist weg, so dass nur Silber durch den Kanal in den Hut fließt und die Form von unten nach oben füllt.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.05.2021, 11:45 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2933
Wohnort: München
Man muss überlegen was man erreichen will.

1. Wo ist der Bereich im Modell, der Lunker ziehen kann und daher in der Nähe einen Speiser braucht? Sind es die Füße, der Bauch oder der Hut mit Kopf?

2. Wenn man einen beruhigten Guss haben will, warum gießt man dann durch Füße und Kopf gleichzeitig?

Denn Sinn dieses Aufbaues verstehe ich gar nicht.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.05.2021, 12:53 
Offline
Goldcent
Goldcent
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 07:14
Beiträge: 228
Dann habe ich das leider überhaupt nicht verstanden.
Wenn Du Zeit, Lust und Muße hast, dann kannst Du mir vielleicht mal eine kleine Grafik posten, in der so ein Aufbau beschrieben ist.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.05.2021, 12:55 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2933
Wohnort: München
Beantworte einfach die Fragen, der Reihe nach. Dann kommst Du schon von alleine drauf.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.05.2021, 18:01 
Offline
Goldcent
Goldcent
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 07:14
Beiträge: 228
Ah, Du hast das Bild missinterpretiert und ich habe mich wahrscheinlich auch falsch ausgedrückt.
Die Füße haben keinen Kontakt zum Eingusskegel, nur der Kanal von Kegel zum Hut ist verbunden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.05.2021, 18:12 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2933
Wohnort: München
Ach so, ja dann. Ich würde jedoch noch eine dicke, waagrechte Abzweigung des Gußkanales zum Bürzel hin setzen und dort an die Abzweigung auch eine Kugel plazieren. Die dicke Kugel unten, spare ich mir dadurch ein, dass ich den Eingußkegel in Gummi recht groß habe und dann mit zu viel Metall gieße, so dass der Kegel als weiterer Speiser dient.

Ich wünsche Glück. :)

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Bitte um Schätzung dieses Sets a. Mexiko mit Opalen bestückt
Forum: Bewertungen von Schmuckstücken
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Bitte keinen Sekundenkleber bei Perlenketten verwenden
Forum: Fragen über Perlen-Ketten
Autor: Anonymous
Antworten: 0
bitte um langersehnte Hilfe
Forum: Bewertungen von Schmuckstücken
Autor: aleman83
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz