Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 18.10.2019, 08:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.04.2014, 20:51 
Offline
Silberstaub
Silberstaub
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2006, 17:02
Beiträge: 45
Hallo zusammen!

Ich habe für unsere Goldschmiedewerkstatt ein Kombieinguss für Runddraht- und Barrengießen angeschafft, Grafitspray drauf, Brenner (2000°C) von Schwager geliehen, große Gasflasche vom BBQ-Grill dran und los gings.

Die Schmelzschale ist ausgekleidet mit Fluoron (glaube ich). Das Gießen mit Restesilber ging noch einigermaßen, aber als das 333er Gold (sowahr man von Gold reden kann) dran war ging gar nichts mehr. Mit viel Geduld wurde es flüssig und auch einigermaßen viskos, doch beim Gießen riß der Flüssigkeitsstrang immer wieder ab und somit wurden nur kleine unbrauchbare Stücke gegossen. Zu sehen war auch immer, dass das das flüssige Etwas eine hohe Oberflächenspannung hat und sich sehr kugelig gab. Es wehrte sich regelrecht in das kleine 3 oder 4 mm Loch reinzufallen.
8 Versuche und etwa 4 Stunden habe ich jetzt hinter mir. Es kam mir vor, als wenn es von Mal zu Mal schwieriger wurde und länger dauerte bis das Gold schmolz. Kann sich der Schmelzpunkt oder das Fließverhalten verändern? Am Brenner kann es nicht gelegen haben.

Gibt es irgend einen Trick, z.B. ein Pulverchen welches die Oberflächenspannung nimmt, wie Spüli beim Wasswer?
Oder sollte man das Gold lieber beim Händler oder Goldschmiedebedarf abgeben/einsenden?

LG Sabine


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 04.04.2014, 20:51 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 04.04.2014, 22:09 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2538
Wohnort: München
Erstens würde ich statt Fluoron Borax nehmen, aber Dein Problem würde das nicht lösen. Da stimmt etwas mit dem Gold nicht. Vielleicht war da eine Legierung dabei die deutlich hochschmelzender ist. Normalerweise fließt 333 Gold aus Altgold wie Wasser.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.04.2014, 22:16 
Offline
Silberstaub
Silberstaub
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2006, 17:02
Beiträge: 45
Hört sich nicht gut an.

Also ein Fluss mittel gibt dann wohl nicht.

Danke für die schnelle Antwort


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.04.2014, 08:34 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2581
Wohnort: Raum Leipzig
in 333er sind oft nennenswerte Mengen Zink drin
die sollten eigentlich für eine gute Gießbarkeit sorgen
je wärmer und je länger geschmolzen wird, umso mehr Zink verdampft (mit grünem Rauch) und es wird immer schwerer zum gießen
dieser Effekt sollte sich sogar wiegen lassen Gewicht ganz am Anfang und jetzt
die verdampfte Menge Zink sollte dann zu nem Teil wieder zugegeben werden, wenn auszuschließen ist, daß der Gewichtsverlust sich auf andere Art "verkrümelt" hat (wegkullernde Schmelzperlchen)

pro Fehlschmelzung eine halbe Stunde läßt diesbezüglich nichts gutes ahnen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.04.2014, 08:46 
Offline
Silberstaub
Silberstaub
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2006, 17:02
Beiträge: 45
Verdampfen des Zink? Das hört sich nicht gesund an.

Wo kann man denn das Metall am Besten zur Verrechnung geben. Ich als Hobby-Goldschmied bestellte gerne bei Jeddeloh/Ott/Fischer. Vielleicht sollte ich da mal anfragen.
Hat jemand einen anderen Tipp?


Danke


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.04.2014, 09:10 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2581
Wohnort: Raum Leipzig
klar, gesund ist das nicht
ich weiß, daß Jeddeloh früher auch Altgold entgegennahm
befürchte aber, daß die nur gestempeltes annehmen
es gibt große Goldankaufsstellen, die ein heftig teures Analysegerät verwenden, die können auch dein mittlerweile vielleicht 350er ankaufen
ich würde in solch Fällen ne Dichtemessung machen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.04.2014, 10:09 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2538
Wohnort: München
Zink verflüchtigt sich in Form von Zinkoxyd das ist ein weißes Pulver. Das ist der pflegende Hauptbestandteil von Nivea Creme. Schau mal nach ob sich am Tiegelrand ein weicher weißer Saum gebildet hat.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.04.2014, 09:43 
Offline
Silberstaub
Silberstaub
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2006, 17:02
Beiträge: 45
So, mittlerweile haben wir mit einem 2000 °C Brenner und einer Abdeckung beim Tiegel einen dicken Draht gießen können. Erst leider nicht ganz ausgefüllt und nicht gleichmäßig dick. Ich werde ihn ein wenig mit der Walze bearbeiten und an die nicht so dicken Stellen einen Stein oder so setzen..... sieht dann besonders kreativ aus ;-)

Allgemein ist das Metall trotz beizen (Allaun) ziemlich rötlich geworden, was im Moment ja recht modern ist und wirklich gut aussieht.

Ich besuche bald einen Goldschmiede Workshop ( dort kann ich dann auch walzen). Dort möchte ich das Werkstück dann anfertigen. Wenn es schön geworden ist, stelle ich ein Bild ein.

Vielen Dank noch für die vielen Fachinfos

Schöne Ostern
Sabine


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.04.2014, 14:36 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2538
Wohnort: München
Halte Dich bei den Brennern nicht so sehr mit den Werbetemperaturangaben auf. Eine Propangasflamme mit Luft verbrennt immer mit den gleichen Temperaturen, das ist chemisch so bedingt und lässt sich nicht ändern.

Was sich ändern lässt ist durch Verwirbelung und gute Mischung den relativen Bereich der höchsten Temperatur zu vergrößern und durch mehr Durchsatz die Menge der freigesetzten Energie zu vergrößern.

Merksätze:
1. Je härter die Flamme um so größer ist die blaue Spitze, das ist die mit dem höchsten Temperaturbereich.
2. Weil die Wärme auch schnell wieder abhaut gilt bei der Flamme: Viel hilft viel. Also lieber schneller mit viel Energie schmelzen als langsam mit schwacher Flamme.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.04.2014, 18:45 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2581
Wohnort: Raum Leipzig
daß das 333er nach 8x schmelzen rot ist, ist klar: es war mit Messing legiert und mind. ein großteil des Zink ist durch die lange schmelzzeit verdampft
übrig bleibt kupfer und gold (und bestenfalls max.10%Silber), und das sieht sehr rötlich aus


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wie löte ich 333 Gelbgold richtig?
Forum: Verbinden
Autor: ulricula
Antworten: 6
Anfänger-Frage: Wie und womit richtig Schmuck löten?
Forum: Verbinden
Autor: Anonymous
Antworten: 12
Wie arbeite ich richtig mit einer Einstauchmatrize?
Forum: Verformen
Autor: luisbaqual
Antworten: 2
Schmuck-Fotos richtig Nachbearbeiten (Ankündigung)
Forum: Schmuckfotografie
Autor: Nugget
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz