Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 08.08.2022, 15:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.03.2021, 11:31 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2913
Wohnort: Raum Leipzig
ich hätte von der Methode zwar am wenigsten Erfolg erwartet, aber wenns schön macht.....
(hatte die erwähnt für nach nach der elektrolyse, auf die du gar nicht eingegangen bist)
poliertrommelkügelchen glätten ja eher nur als dass sie anhaftungen entfernen


genau
sollte das gar keine Anhaftung, sondern eine Interferenz durch Oberflächenstruktur sein?
dann wäre die testweise mit Polierstahl zu entfernen bzw plattzumachen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 08.03.2021, 11:31 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 08.03.2021, 13:01 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 17:46
Beiträge: 1458
Trommelpolieren mit Stahlkugeln trägt nicht ab, sondern verdichtet nur die Oberfläche. Für diesen Zweck eher Walnussschalengranulat und Polierpulver, trocken.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.03.2021, 14:24 
Offline
Goldcent
Goldcent
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 08:14
Beiträge: 233
Elektrolyse kann ich nicht, hab ich noch nie gemacht.
Warum auch immer, die Verfärbung wird weniger, wenn ich mit Stahlkügelchen poliere.
Ich hab noch winzige Keramikkügelchen für die Maschine, die probier ich auch noch aus. die Schleifen mikrofeine Oberflächenverunreinigunegn ab. Nur wird das Stück dadurch leicht matt, aber das lässt sich ja durch polieren dann wieder richten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.03.2021, 15:59 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2913
Wohnort: Raum Leipzig
Kunststoffbehälter mit Waschsodalösung
Blech für + eines unintelligenten Autobatterieladegeräts (bzw. Netzteil um 12V)
Ware mit der minusklemme reinhalten

(alternativ edelstahlschüssel für +, aber man muß aktiv die Ware schwebend halten gegen Kurzschluß)
ich nutze gegen Kurzschlüsse edelstahlschüssel für +
darin passendes Plastiksieb
so kann man die gegenstände reinlegen/loslassen ohne dass es zu Kurzschluß kommen kann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.03.2021, 20:35 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 17:46
Beiträge: 1458
Vorsichtig mit Keramikschleifteilen. Öfters kontrollieren.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.03.2021, 02:03 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2961
Wohnort: München
Tilo hat geschrieben:
....
sollte das gar keine Anhaftung, sondern eine Interferenz durch Oberflächenstruktur sein?
dann wäre die testweise mit Polierstahl zu entfernen bzw plattzumachen

Daran hatte ich auch gedacht, aber nichts geschrieben, weil ich noch am überlegen war, wie ich das formulieren sollte.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.03.2021, 08:37 
Offline
Goldcent
Goldcent
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 08:14
Beiträge: 233
Guten Morgen,
ich nutze die Keramikschleifkügelchen, die wirklich winzig sind, schon seit längerer Zeit, in erster Linie um bei Silber Gusshaut zu entfernen.
Die sind so winzig, leicht und feinporig, dass es wirklich extrem lange dauert, bis man überhaupt eine Wirkung sieht.
Sie heben nur winzigste Mengen der Oberfläche ab und hinterlassen nach einigen Stunden einen seidenmatten Glanz, der teilweise wirklich sehr schön ist.
Ich habe mich auch sehr, sehr langsam herangetastet...von 10 Minuten, bis hin zu mehreren Stunden.
Mit den Goldmünzen mache ich es wieder genau so, erst ein paar Minuten und dann steigern, bis das Rötliche komplett weg ist.
Eine sichtbare Veränderung der Oberfläche der Münzen konnte ich bis jetzt nach einer Stunde noch nicht feststellen, aber der rötliche Belag wurde etwas weniger.
Ich bedanke mich trotzdem für die Warnung, war aber wie gesagt schon von Anfang an sehr, sehr vorsichtig mit den Kügelchen.

Und Elektrolyse würde ich wohl auch mal ausprobieren, wenn ich nicht den gewünschten Erfolg erziele.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.03.2021, 18:52 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2913
Wohnort: Raum Leipzig
du sollst als erstes mal probieren, ob das eine oberflächenrauhigkeit ist, die einen Effekt wie ein Kinegramm hat und die durch glätten mit Polierstahl wegzudrücken ist
dann wäre klar, dass die Polierkugelvariante schon zielführend ist


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.03.2021, 07:56 
Offline
Goldcent
Goldcent
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 08:14
Beiträge: 233
Ich habe halt die Befürchgtung, dass ich mit einem polierstahl mehr kaputt mache, als mit den Kügelchen.
Und...ich gebe zu, ich habe bis jetzt gar keinen Polierstahl. Muss ich mir mal besorgen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.03.2021, 11:02 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2913
Wohnort: Raum Leipzig
polierstahl kann man basteln/improvisieren für den test
muß einfach ein Stück stahl sein, das abgerundet ist (wegen kräftigem Anfassen) und dessen Endrundung poliert ist
z.B. wenn Kugelpunzen vorhanden sind, wären die für einen test evtl. geeignet
auch das polierte Ende einer Hammerfinne notfalls

etwas spucke zur schmierung
vielleicht geht auch öl ;-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Welche mechanischen Eigenschaften hat Feingold?
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: meego
Antworten: 31
Gußproblem Feingold
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: samy001
Antworten: 17
Feingold Löten lernen
Forum: Fertigungswege einzelner Teile - Schmuckdesign
Autor: Hellfire-bars
Antworten: 12
Risse und Faltungen beim Schmieden einer Creole aus Feingold
Forum: Verformen
Autor: Donk
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz