Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 24.01.2021, 00:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wachsinjektorbau
BeitragVerfasst: 30.03.2012, 20:39 
Offline
Silberstaub
Silberstaub

Registriert: 25.10.2011, 14:41
Beiträge: 48
Aus den Bildern werde ich nicht ganz schlau. Wie Schula schon schrieb haben die Granatenhülsen keinen Bolzen. Aber die Geschoße der Granaten haben teilweise Bolzen (Aufschlagzünder). Und das macht dann richtig kawum.
Ich würde Dir empfehlen jemand hinzuzuziehen, der sich damit auskennt. Ich möchte nämlich gern erfahren, wie das Ergebniss Deiner Konstruktion funktioniert. Meine Experimente mit, im Muffelofen, aufgeheizter Spritze waren nicht so richtig befriedigend.

Gruß Alex


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 30.03.2012, 20:39 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wachsinjektorbau
BeitragVerfasst: 30.03.2012, 21:06 
Offline
Goldkorn
Goldkorn

Registriert: 29.06.2011, 08:11
Beiträge: 186
Ich werde die Sachen wohl nächste Woche bei der Polizei abgeben.
Glücklicherweise habe ich die mails von ebay mit der Adresse des Verkäufers noch online gespeichert. Der 15.8.11 ist ja schon ne Weile her.
Bin mal gespannt was die dazu sagen.
lg
chris


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wachsinjektorbau
BeitragVerfasst: 30.03.2012, 21:16 
Offline
Goldkorn
Goldkorn

Registriert: 29.06.2011, 08:11
Beiträge: 186
@Alex Die gegenwärtige Idee von mir ist es an den Druckbehälter ein 3/8 Kugelhahn mit einem üblichen 3/8 Sanitärschlauch der an der einen Seite ein 3/8 Anschluss hat und an der anderen Seite einen Quetschanschluss für 10mm d In den Quetschanschluss werde ich ein Stück 10mm Rundstab mit einer Bohrung von 1mm quetschen. Der Schlauch darf bis 110 Grad und bis 10 bar belastet werden. Sollte der Schlauch den Belastungen nicht standhalten werde ich einen Gewebeschlauch für die Getränkeabfüllung benutzen der ist bis 200 Grad belastbar. Der Schlauch wird einfach komplett im Wasser versenkt und zum Formausspritzen mit einer Zange oder einem Draht rausgezogen und über den Rand des Topfes gehängt. Rein theoretisch müsste es funktionieren. Ich Werd morgen mal zum Baumarkt fahren und nach was anderem zum Druckbehälterbau suchen.
Ohne das Rohr liegen die Kosten für die Amaturen jetzt bei 18 Euro (online bestellt) im Baumarkt zahlt man etwa das dreifache.
lg
chris


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wachsinjektorbau
BeitragVerfasst: 30.03.2012, 21:27 
Offline
Platinfeilung
Platinfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008, 14:58
Beiträge: 371
hmmm...
So sieht man das eigentlich entscheidende nicht, nämlich den Zündboden.
Der Stab irritiert mich aber schon ein wenig. Ob der da hingehört, weiß ich nicht.
Versuche doch noch mal, ein Foto vom Boden zu machen, also von unten.

_________________
__________________________
Gruß,
Kai Schula


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wachsinjektorbau
BeitragVerfasst: 30.03.2012, 21:49 
Offline
Goldkorn
Goldkorn

Registriert: 29.06.2011, 08:11
Beiträge: 186
ich hab nochmal neue Fotos gemacht und jetzt hats geklappt


lg
chris


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wachsinjektorbau
BeitragVerfasst: 03.04.2012, 23:55 
Offline
Goldkorn
Goldkorn

Registriert: 29.06.2011, 08:11
Beiträge: 186
so um euch mal auf dem laufenden zu halten das Zeugs is bei der Polizei war nix scharf aber ich will den Kram nicht zuhause behalten.
Ich hab auch schon einen neuen Druckbehälter im Auge und zwar handelt es sich dabei um ein Ausdehnungsgefäß mit austauschbarer Membran.
http://www.sbz-monteur.de/2010/06/24/er ... gsgefases/
Das tolle daran ist, das ich es so wie es ist verwenden kann. Auf der einen Seite der Membran ist ein AutoreifenVentil eingelassen und auf der anderen ein 3/4 Zoll Stutzen. Die sind mit 8 -12 l zwar etwas groß für meine Bedürfnisse aber was solls.
Das mit der austauschbaren Membran ist daher wichtig, weil nur diese Ausdehnungsgefäße mit geschraubtem Flansch sind. Die Membran wird entnommen damit der richtige Druck erzeugt werden kann. Wenn alles klappt habe ich in 4 Tagen das passende Behältniss für 1 Euro. Dann muß ich nur noch eine Reduzierung von 3/4 auf 3/8 besorgen und die ersten Tests können losgehen. Neu Kosten die Dinger aber auch nicht die Welt irgendwas zwischen 30 und 50 Euro.
sodele
liebe Grüße
chris


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wachsinjektorbau
BeitragVerfasst: 04.04.2012, 12:21 
Offline
Silberstaub
Silberstaub

Registriert: 25.10.2011, 14:41
Beiträge: 48
Das ist ja ein Riesenteil. Wenn ich Deine Skizze weiter oben richtig interpretiere musst Du ja noch ein Gefäss drumherrum machen.
Auf jeden Fall interessiert es mich brennend ob das nachher so klappt, wie Du Dir das vorgestellt hast.
Viel Erfolg, Alex


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wachsinjektorbau
BeitragVerfasst: 04.04.2012, 14:17 
Offline
Goldkorn
Goldkorn

Registriert: 29.06.2011, 08:11
Beiträge: 186
@alex
die Skitze oben ist nicht mehr aktuell. Meine Anfangsüberlegungen waren viel zu kompliziert. Das größte Problem ist ja, das der Spritzkopf soweit aufgeheizt wird, das das Wachs flüssig bleibt. Warum sollte man den Kopf also außerhalb der Hitzequelle fest einbauen ? der Kessel wird einfach auf einem Fuß mit der Verschraubung für den Kugelhahn und dem Schlauch ins Wasserbad gehängt. Was alle Bauteile ohne Probleme aushalten. Zum Ausspritzen der Form wird einfach der Schlauch aus dem Wasser gezogen und der Hahn durch eine Verlängerung geöffnet und wieder geschlossen. Danach versenkt man den Schlauch wieder im Wasser und kann nach kurzer Zeit die nächste Form ausspritzen. Vieleicht muß man ein wenig wachs zunächst in ein anderes gefäß spritzen, damit evtl vorhandenes Wasser oder Luft aus dem Schlauch entfernt werden aber das muß ich testen wenn ich alles soweit aufgebaut hab.
Der Kessel den ich im Auge habe hat einen Durchmesser von 200 mm dürfte also noch grad so eben in unseren größten Topf passen. Der Topf kann hinterher auch noch zum Kochen verwendet werden so steigt meine Frau mir wenigstens nicht wieder aufs Dach weil ich ihre Küchenutensilien wieder zweckentfremdet hab *g*
lg
chris


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wachsinjektorbau
BeitragVerfasst: 26.04.2012, 10:59 
Offline
Goldkorn
Goldkorn

Registriert: 29.06.2011, 08:11
Beiträge: 186
so endlich kommt wieder bewegung in die Sache. Heute ist endlich das Ausdehnungsgefäß gekommen. Ich hatte mir ein defektes über ebay besorgt 1 euro
der Verkäufer war darüber wohl nicht so erfreut wie ich. Zumindest hat er sich mit dem Verschicken jetzt so lange Zeit gelassen das ich ihm mit dem Käuferschutz drohen mußte. Naja wie auch immer ich muß heut abend nochmal in den Baumarkt ne Reduzierung kaufen und dann kanns losgehen mit dem Testen.
Nur zur Info das Gefäß hatte kein Ventil mehr. ich hatte mir vor einiger Zeit bei lidl im angebot schon Fahrradschläuche gekauft damit ich das Ventil einkleben kann. Ich habs jetzt nur gesteckt und es hat locker 8 bar gehalten. Das Ausdehnungsgefäß ist bis 12 bar zugelassen.
Bin gespannt auf den ersten Test.
Wenn alles hinhaut stelle ich noch Bilder ein und welche Teile ich verbaut habe
lg
chris


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wachsinjektorbau
BeitragVerfasst: 26.04.2012, 11:42 
Offline
Silberstaub
Silberstaub

Registriert: 25.10.2011, 14:41
Beiträge: 48
Na dann viel Erfolg, bin schon gespannt auf das Ergebniss.

Gruß Alex


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz