Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 29.01.2023, 07:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 200 Jahre Schmuck
BeitragVerfasst: 25.02.2009, 19:54 
Offline
Platinstaub
Platinstaub
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2008, 19:21
Beiträge: 449
In dem Artikel möche ich das Verständniss und das Intresse für alten Schmuck wecken und fördern.
Jeder kennt den kaiserlichen, königlichen und Schmuck aus den Adelshäusern dieser Welt.
Um einzelne Schmuckstücke oder Edelsteinen ranken sich Legenden und Geschichten.
( der Hope-Diamant, der Timur Rubin )
Bei Herrn Butschal kann man sich die schönsten Stücke ansehen ( http://www.royal-magazin.de )
Hier soll aber der Schmuck unser Vorvätern und Müttern beschrieben werden, ich gehe mal
davon aus das die wenigsten von uns hier aus einem der Adelshäuser kommen.
Ich möchte das Intresse wecken für die Stücke die unbeachtet in Heimischen Schmuckdosen / Kisten/ Kästen
schlummern. Gleichzeitig möchte ich auch versuchen den geschilichen Hintergrung zu erklären warum gerade diese Art Schmuck " modern " war.
Ich hatte einige Verlage angeschrieben und die Erlaubnis bekommen Fotos aus Ihren Büchern zu verwenden.
Die meißten Fotos, die ich für geeignet halte, stammen vom Autkionshaus Hennry´s , denen ich hier an dieser Stelle Danken will.
Ich weiß, das ich kein guter Autor bin, aber ich versuche es trotzdem, es wäre schön wenn ich eine Reaktion bekommen würde, da ich alle in 2 Fingersysthem tippe.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 25.02.2009, 19:54 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 200 Jahre Schmuck
BeitragVerfasst: 25.02.2009, 20:37 
Offline
Platinstaub
Platinstaub
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2008, 19:21
Beiträge: 449
1815-1848 Biedermeier

Die französische Armee hatte halb Europa verwüstet, Napoleon saß auf seiner Insel und der Kongress tanzte in Wien.
Für das normal Volk war das feiern schnell zuende, die Verwundeten kamen hei wenn sie überhaupt das Glück hatten.
Oft besinnen sich die Menschen nach dem Krieg wieder der häuslichen Werte.
Wer kennt nicht die Bilder von Spitzweg - der arme Poet, der Bücherwurm oder seine Bilder von Soldaten die z.B. Strümpfe strickend neben einer Kanone stehen.
http://www.maraba.de/Gedseite/kunstbew/spitzweg.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... eg_036.jpg
Die normalen Bürger hatten andere Sorgen und Bedürfnisse, sie brauchten Essen, Trinken und Kleidung, der Luxus Schmuck stand in der Reihe der Bedürfnisse ganz hinten.
Durch die Erinnerung an die vielen Kriegstoten war es zu dieser Zeit sehr beliebt, die Schmuckstücke mit persönlichen Gegenständen zu "vervollständigen" besonders beliebt waren
Erinnerungsstücke aus oder mit menschlichem Haaren.


Armband aus Haar, Gold 585 Granate und Saatperle

Es gab diese Schmuckstücke als Broschen, Armbänder Ketten, Uhrketten und als Einlagen in Ringe


Was alle Schmuckstücke aus dieser Zeit gemeinsam haben, und ich meine den der gehobenen Bürgerschicht, war das er hohl gearbeitet wurde.

Schaumgold ist nach meinem wissen der richtige Ausdruck dünnstes Goldblech wurde geprägt eine Rückseite aufgelötet und dann mit Masse ( z.B. Gips oder Schellack ) gefüllt. Was das restaurieren dieser Stücke heute fast unmöglich macht bzw zu teuer werden lässt. Es waren Stücke die einfach massiv wirkten aber vom Materialwert eher gering war.









Die wichtigsten Merkmalen sind in dieser Zeit :
grosse Schmuckstücke, die einfach zu leicht sind
Leichte beulen oder Dellen die es bei massiven Stücke nicht gibt

Häufig verwendete Steine / Material
Gold- / Silberblech ( vergoldet )
Emaille, Perlen, Korallen, Haare, Almediene ( Granate mit einem rot/ lila Stich )


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 200 Jahre Schmuck
BeitragVerfasst: 26.02.2009, 09:02 
Offline
Goldcent
Goldcent
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2008, 13:18
Beiträge: 228
Wohnort: Oberösterreich, Ried im Innkreis
:kleeblatt:
Hallo Stefan!
Ich finde deinen Beitrag echt schön und sehr interessant!
Ich persönlich habe leider keine alten Stücke die ir oder meinen Eltern vererbt wurden, aber vielleicht gibt es ja so eineige hier im Forum die soetwas zu hause liegen haben.
Fänd es wirklich schön wenn alle die versteckte Schätzte zu hause haben und es vielleicht gar nicht wissen, diese Fotografieren und hier einstellen.
Was meint Ihr??? Wär das in deinem Sinne Stefan???

Gruß Rossano


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 200 Jahre Schmuck
BeitragVerfasst: 26.02.2009, 16:20 
Offline
Platinstaub
Platinstaub
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2008, 19:21
Beiträge: 449
hi rossano,
klar könnt ihr mir fotos von familienstücken zeigen und ich werde versuchen sie zu beruteilen

gruß
stefan
ps ach ja rossano süssen mützchen grins


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Armband-Ersatzteile für ca 20 Jahre alte Rado gesucht
Forum: Test & Technik, Funktion & Service
Autor: ciba
Antworten: 2

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz