Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 31.01.2023, 15:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.02.2010, 09:14 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2952
Wohnort: Raum Leipzig
ach und cantony, wenn der "drgold" hier reinplatzt wie der sprichwörtliche elefant im porzellanladen, dann brauch er sich nicht über die entsprechenden immer noch ziemlich sachlichen antworten nicht beschweren (macht er ja auch nicht, aber du)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 08.02.2010, 09:14 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 08.02.2010, 16:06 
Gast
Gast
Benutzeravatar
stefanS hat geschrieben:
gestern wurde ne potthässliche bronze figur für über 70 millionen versteigert ,material wert ca 10 000 euro, arbeitskosten vielleicht 20 000. na ja das zum thema preise die bezahlt werden.
Deine Finanzgebarung macht mir keine Sorgen. Zum Glück für mich bist Du auch nicht in einer Schätzstelle oder in einem Gremium, das meine projektierte Skulptur kostenmäßig kontrollierte. Bei solchen Schätzkünsten wäre ich aus dem Fenster geworfen worden. Aus dem 7. Stock. Ein paar Kilo feinste Bronce auf eine Materialwert von 10000.-€ zu schätzen grenzt an Größenwahn und dann auch noch Unwissen über Kunsthandwerk zur Schau zu tragen, in dem man eine ebenso mutig-überheblich Schätzung der aufgewendeten Arbeitsleistung/Zeit beifügt zeugt von genereller Kunstunkenntnis. 20000.- für die Arbeit? Also Giacometti haderte Zeit seines Lebens mit seinen Ergebnissen, er war sich zu schlecht und hat unzählige Werke wieder zerstört, Gemälde und Plastiken. Im vorliegenden Objekt sind vl. ca. 35 Kg Bronce vergossen und er hatte dafür knappe 1500 $ bekommen
So das ganze musst du dir aber mal umrechnen das relativiert dann manche „Kunstkenner“ erheblich. Durch diese Versteigerung erfuhr dieses Werk quasi über Nacht eine Wertsteigerung von annähernden 1400 % . Leider ging das Geld nicht in private Mäzenhände sondern zur Dresdner Bank. Ob damit Kunst gesponsert wird oder Kreditabschreibungen gedeckt, das überlasse ich dem gekonnten Schätzer.
Da ist Dein Potenzial gemessen an Gratisfahrten zu Hobbykursen aller Vorrasusicht nach nicht einmal geeignet, die Inflationsraten abzudecken.


Zitat:
ich handel seit ca 26 mit antikschmuck

Handel(-sdauer) alleine, ist doch kein besonderer Befähigungsnachweis zu besonderen Kennnissen
Zitat:
hier wurde nach dem preis gefragt der gezahlt würde wenn man die stücke verkaufen würde UND nicht nach dem preis den du nehmen würdest wenn du sie neu machen müsstest.

Ja, vl machst ja du was falsch bei deinen verkäufen? was weiß ich. Bei den schätzungen auf jeden Fall.
Zitat:
ich weis auch wo ich stehe und zwar mit beiden beinen auf dem boden.

tja, die erde ist vielfälltig, ebenso im Untergrund
Zitat:
wobei du nicht geschrieben hast ob du selbstständig bist oder angestellter
? Na was glaubst?
Zitat:
ich bin ca 700 km dort hin gefahren und habe auch noch meine übenachtung im hotel bezahlt. ich habe mir nur das material bezahlen lassen!

(Siehe auch oben)Es ist gut das du das machst, aber lass die andern ihre Sachen machen und hör auf zu ätzen. Es gibt eben Ärzte, die praktizieren praktisch und verteilen Pflaster und andere die werden eingeflogen und operieren an offenen Herzen. Und da is keiner dabei, der parliert, dass er das schon seit 50 oder soundso vielen Jahren so macht, das sind lächerlich verzweifelte Verbalattacken. So oder so, jeder wie er kann und wo und wie lange auch immer er/sie steht.
Zitat:
ich habe aber dafür den schweiss, die tränen der verzweifelung und am ende die glücklichen augen einer hübschen braut und ihrem gestressten bräutigams gesehen. das war lohn genug denn ich bin so " reich " das ich es mir erlauben kann, mir die kunden aus zu suchen.
ich habe mal ca 4 jahre nicht 1 schmuckstück verkauft weil ich keine lust dazu hatte.

ein wahrer samariter, (ich finde das aber gut!bist mit leib u seele dabei)ok was ich mir denke dazu, weil zumindest wirfst du mich mich da nicht unterschwellig mit ex-kollegen wie rouchomovsky in einen topf, wie andere. Ich werde ausgesucht, von meinen Kunden, da liegt auch ein Unterschied
Ach noch was: diese 1400% sind in ca. 10 Minuten erzielt worden...
ich werd in meinem leben zumindest diese drei dinge nicht erreichen:
- solche wertsteigerungen
- 600 undsoundso viel Posts
- und sagen, ich mach das schon seit x (meinstens ja 50) Jahren, weil 1. bei mir nicht nur jedes Jahr neu ist, sondern fast jede woche. ich stehe immer wieder an Anfängen, tagtäglich. wie giacometti. deshalb ja so auch mein avatar
und 2. weiß ich nicht, ob ich diese ominösen 50 jahre je zusammen bekommen werde, wo will ich da hin, ich bin ja oben, weiter gehts nicht, als "handwerker"


Tilo hat geschrieben:
ach und cantony, wenn der "drgold" hier reinplatzt wie der sprichwörtliche elefant im porzellanladen, dann brauch er sich nicht über die entsprechenden immer noch ziemlich sachlichen antworten nicht beschweren (macht er ja auch nicht, aber du)

hm, da steht,~ "wenn‘s dir nicht passt, dass wir dem da die meinung sagen, dann …" so Befindlichkeits-posts sind doch nur zeitaufwendig, leute.
cantony hat geschrieben:
Auch wenn diese Schlagabtausche manchmal recht witzig zu lesen sind, fände ich es wirklich angebracht ein bißchen freundlicher und respektvoller miteinander umzugehen...Wobei man nicht vergessen darf, daß man sich in den speziellen "Ton" von manchen erst reinlesen muß, wenn man nichts in den falschen Hals kriegen will…

Naja es ist doch "freundlich u. respektvoll", so ca.. also da kenn ich anderes, mir geht’s gut. Aber danke, das ist ein sehr guter Satz: …reinlesen… vl sollte man manches nicht nur überfliegen sonder 1-2 mal durchlesen, also ich mach das.
Heinrich Butschal hat geschrieben:
Dein Tipp ist hier übers Ziel hinaus geschossen.
[/quote]
Nö, Substanz(en) und Ressourcen zu nutzen ist das Ziel, punktgenau.

so und ich musste mich zwischendurch immer wieder um Arbeitsbefindlichkeiten kümmern, und jetzt selber hand anlegen.
also, in diesem sinne


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.02.2010, 21:41 
Offline
Platinstaub
Platinstaub
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2008, 19:21
Beiträge: 449
lieber dr gold ( irgendwie einnert mich das an dr. no , den bösewicht bei james bond)
ich wollte dir erst mal nur begreiflich machen das man nicht unbedingt mit seinen kronjuwelen (und nun meine ich dein diadem usw ) protzen sollte.
es sind hier genügend die mit fleiß und mühe ihr geschäft am laufen halten MÜSSEN !!
da du dann schreibst , das man hier nicht erwarten konnte, jemanden von deinem kaliber zu finden war für mich eine beleidigung an alle lehrlinge, gesellen und meister, von hobbisten will ich gar nicht reden ( so wie mir ).
in ehrfurcht erstarre ich vor deinem namen und neige mein graues haupt. es stimmt aber , so was wie dir , begegnet man nicht jeden tag.
natürlich werden ärzte eingeflogen, aber bestimmt nicht für nen verstauchtem bein. und ich bin mir auch nicht sicher ob der ach so hoch gelobte herz- spezialist auch der richtige ist wen es um die behandlung eines weinenden verletzten kindes ist ! da werden andere qualitäten gebraucht.

natürlich kannst du, der von seinen kunden eingeflogen wirst, für eine solche brosche um die es hier geht 850 euro ( du hast ja selbe 450 bezahlt ) nehmen, aber mal eine frage: in wieweit ist das dann noch gerechtfertigt. oder sagst du dir. wenn der kunde so dumm ist dafür 850 zu zahlen ist er selber schuld. wenn er sich die mühe machen würde in einen kleinen antikladen oder ins pfandhaus zu gehen wäre er billiger davon gekommen. aber dann kann er ja nicht damit angeben das er es bei dir ( ich verneige wieder mein haupt, das graue ) gekauft hat.
natürlich gibt es sicher genügend kunden, denen es wichtiger ist, das sie sagen können der ring , die brosche usw ist von dr. no ( sorry ) dr gold, aber kann es das sein ?
ich hatte teilweise kunden die mir monatlich in raten den betrag für ein schmuckstück überwiesen ( natürlich nur welche die ich gut kenne ) und dann stolz ankommen und die letzte rate mir persönlich gebracht haben. diese kunden kamen aber immer wieder.

ich denke mal jder macht so geschäfte das er noch abends in den spiegel schauen kann und damit ist für mich die debatte dr gold beendet

so zu der brosche und den anderen schmuckstücken.
leider muss ich ihnen wiedersprechen herr brepohl, aber eigendlich wiedersprechen sie sich selber.
es stimmt das frankreich reperationsleistungen zahlen musste an deutschland. und genau aus diesem grund müssen schaumgold stücke vor dieser zeit stammen, da europa noch von den napolionischen kiegen pleite war.
ich habe vor ca 1 jahr schon mal angefangen die geschichte und den schmuck in einklang zu brinigen, leider war die resonanz so gering ( gelesen von ... leuten ) das ich es aufgegeben habe
hier der link für den anfang
viewtopic.php?nxu=94464514nx1490&f=52&t=2161&p=7419&hilit=200+jahre#p7419.
aber vielleich besteht ja doch etwas intresse und ich schreibe mal weiter

und cantony , schade das du nicht mehr hier mit schreibst.
gruß
stefan


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.02.2010, 18:26 
Offline
31
31
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2006, 00:30
Beiträge: 864
Wohnort: Krefeld
Hallo die Runde,
auch ich mag nicht recht glauben, dass die Brosche in die Zeit um 1880 gehört. Derartige Teile sind mir im Laufe meiner Tätigkeit viele hundert mal vorgekommen. Die meisten hatten durchpolierte Spitzen und waren dann oft auch noch eingerissen, viele auch fachmännisch kaputtrepariert worden. Derartiger Schmuck wurde ion der Zeit nach Napoleon, bis etwa 1845 gefertigt. Oft weden diese Teile als so gen. Biedermeier-Schmuck, oder auch "Schaumtgold" bezeichnet. Gegen 1840 hatten diese Teile einen rüückwärtigen Boden aus Silber. Frühere Stücke mussten sich zumeist mit Neusilber begnügen. Um derartig4en Schmuck wieder instand zu setzen, muss man sich schon was einfallen lassen. Ich erinnere mich an einen Fall, da haben wir eine solche Brosche sogar neu machen müssen.. Ist auch perfekt geworden, nur das Goldgewicht stimmte nicht, unsere war schwerer. Das hat aber den Kunden überhaupt nicht gestört.

Erstaunlich ist für mich immer wieder, welches Alter diese, nun bestimmt nicht sonderlich solide Schmuckstücke erreicht haben. Das haben sie mit dem Granatschmuck gemeinsam, von dem damals auch kein Mensch gedacht hätte, dass er sich in ferner Zukunft mal einer derartigen Beliebtheit erfreut.

_________________
Gruß, Ulrich

Goldschmiede, Goldschmiedemeister seit 1967
https://www.facebook.com/STL.Direkt/
http://www.wehpke.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.02.2010, 21:37 
Offline
Silberkorn
Silberkorn
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2008, 20:18
Beiträge: 56
Ich nehme an, dass DrGold auf der Inhorgenta mit einem schönen Stand vertreten ist. Bei diesen Reputationen muss er ja unbedingt dort sein. Geht gar nicht anders, da knüpft man ja die Verbindungen zu den Kunden herrschaftlicher Diademe. Vielleicht ist er so nett, und outet sich dann mal seinen Besuchern aus diesem Forum gegenüber.
Googeln nach diesem ominösen Diadem brachte jedenfalls nichts... sicher streng geheim... auch sonst nichts in den einschlägigen Verzeichnissen.
Sicher kennen ihn die hier bekannten und beliebten Goldschmiede, lasst ihr doch mal was raus über diesen Überschmied.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.02.2010, 12:59 
Offline
Platinfeilung
Platinfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008, 14:58
Beiträge: 371
Leider ist Dr. Gold auch mir unbekannt, ich tippe aber mal auf österreichische Provenience.
Aber auf der Inhorgenta werden wir sicherlich Gelegenheit haben, ihn persönlich kennenzulernen.

_________________
__________________________
Gruß,
Kai Schula


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.02.2010, 19:09 
Offline
31
31
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2006, 00:30
Beiträge: 864
Wohnort: Krefeld
Hallo Kai,

mmh, könnte schon sein. Die Ösis behängen sich auch heute noch vielfach gern mit Titeln.

Küss die Hand Herr Baron :-)

_________________
Gruß, Ulrich

Goldschmiede, Goldschmiedemeister seit 1967
https://www.facebook.com/STL.Direkt/
http://www.wehpke.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.02.2010, 20:54 
Offline
Platinfeilung
Platinfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008, 14:58
Beiträge: 371
Nein, wegen des Titels nicht, da gibt's auch genug in Deutschland, die das toll finden.
Aber wenn man ein wenig mit Österreich vertraut ist, kann man aus einigen Redewendungen und Formulierungen durchaus gewisse Rückschlüsse ziehen.
Wobei ich sagen muss, dass es auffällig still geworden ist hier. Wahrscheinlich ruft ein weiteres millionenschweres Diadem nach einem begnadeten Fachmann...

_________________
__________________________
Gruß,
Kai Schula


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.02.2010, 23:17 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2999
Wohnort: München
@Schula

Nooo geh hearst wüist mi pflanzn? Der iis am Opernboi, no kloar. :-)

Dea Hollander geeht, die Netrebbkoo is nimmer do, ois weard schleachta, gema stearm.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.02.2010, 00:18 
Offline
31
31
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2006, 00:30
Beiträge: 864
Wohnort: Krefeld
Ich lach mich schlapp! :top:

_________________
Gruß, Ulrich

Goldschmiede, Goldschmiedemeister seit 1967
https://www.facebook.com/STL.Direkt/
http://www.wehpke.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Altgold/ Altsilber
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Referenzkurs Altgold
Forum: Bewertungen von Schmuckstücken
Autor: samy001
Antworten: 1
Goldschmuck oder Diamantschmuck? Oder doch beides?
Forum: Off-Topic (Diverses)
Autor: reisler
Antworten: 4
Hohler Herzanhägner (antik, keine Neuprodukt) zerdrückt
Forum: Reparatur, Umarbeitung & Instandhaltung von Schmuck
Autor: Anonymous
Antworten: 9
Ring mit Steinen. Wertvoll ?
Forum: Off-Topic (Diverses)
Autor: Anonymous
Antworten: 2

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz