Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 21.05.2019, 11:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


BildBildBild



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 12:12 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 05.03.2019, 18:23
Beiträge: 6
Also nochmal vielen Dank für eure Einschätzungen!
Ich habe mal bei eBay geschaut. Ein 10mm synthetischer Rubin liegt bei 10€
Das heißt, wenn ich für alle 8 Steine 20...30€ rausschlagen könnte, wäre ich schon gut. Lohnt nicht wirklich.
Von daher werde ich versuchen den Anhänger für etwas mehr als den Goldpreis zu inserieren, damit die handwerkliche Arbeit des Goldschmieds vielleicht noch ein paar extra Euro bringt. Kann ja sein, dass sich tatsächlich jemand findet. Wenn nicht wird der Anhänger geschlachtet und der reine Goldwert veräußert.
Wer zahlt am besten für 750er Gold?
Der letzte besuchte Juwelier wollte 320€ geben, was ich ein bisschen frech fand. Aber klar, warum sollte sich ein Juwelier weiteres Gold in den Safe legen. Der will es ja nicht horten, sondern verkaufen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 06.03.2019, 12:12 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 12:25 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 17:46
Beiträge: 1244
Tilo, der selber Ankäufer ist, hat was mit 500 (+) Euro erwähnt?
Du findest im Netz den Goldpreis. Gewicht des Teils, minus Steine, geteilt durch 1000 mal 750 und dann möchte der Ankäufer auch noch bisschen verdienen, deiner wollte halt bisschen mehr verdienen. Ich fände ihn zu schade für die Schmelze, aber hierzulanbde schwer . Für Verkaufsplattform würde ich dir die Daumen drücken.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 12:40 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2558
Wohnort: Raum Leipzig
das ist der falsche Ansatz, weil einige weiche faktoren
einfach nach Ankaufspreisen googln und da z.B. was mit 123 oder marin oder esg finden
das sind die höchstmöglichen preise und ich frag mich, wo da das Geschäftsmodell ist (bei dem 123dingens z.b. gibts einen regen Besitzerwechsel, was dafür spricht, daß da schwer Geld zu verdienen ist und der jeweils neue Besitzer ne kurze Zeit denkt, bei ihm klappts aber doch)
wenn man es vor Ort Ware gegen geld erledigen will, davon 10..20%abziehen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 18:03 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 05.03.2019, 18:23
Beiträge: 6
Wenn hier im Forum jemand mit gutem Leumund ist und das trifft anscheinend auf Tilo zu, dann überlasse ich ihm gern den Anhänger und er sagt mir, was er geben möchte. Irgendwo laß ich, dass der übliche Ankaufspreis von 750er Gold bei 26,50€/g liegt. Ich möchte gern einen reellen Gegenwert. Ich bin auch dafür leben und leben lassen. Ich will niemanden über den Tisch ziehen, selbst aber auch nicht über denselbigen gezogen werden und gerade im Gold-Segment scheint da sehr viel Schindluder getrieben zu werden. Habe auch ein paar YouTube-Videos zum Thema gesehen, also Mitschnitte aus TV-Berichten, wo eine freundliche Omi mit Schmuck zu diversen Ankäufern und Juwelieren geschickt wurde. Dabei gab es >50% unseriöse Angebote, oft im Bereich des halben üblichen Ankaufs-Goldwertes. Entsprechend misstrauisch habe ich dann 3 Juweliere besucht und wenn man schon so rangeht, kommt es genau so, wie man es erwartet;-)
Und wenn Tilo die Möglichkeit hat die Steine mittels Refraktometer zu analysieren, um so besser. Ich erwarte das gar nicht als Serviceleistung, sondern das kann dann auch ruhig angemessen vergütet werden. Angemessen heißt, dass es den Wert der Steine nicht übertreffen darf. Ich gehe davon aus, dass wenn er sich in so einem Forum bewegt, ist er nicht nur Geschäftsmann, sondern tut das mit einer gewissen Passion.
Ich möchte nur vermeiden, dass da ein 1000€-Stein dabei ist und ich verschenke ihn. Wenn Tilo die Steine analysiert, so über den Daumen einen kleinen 2stelligen Betrag als Wert schätzt, das dann gleich als Bezahlung nimmt oder aber wir ziehen selbigen Betrag vom Gold ab, dann sind doch alle glücklich.
Tilo, falls Du kein Interesse hast, hast Du eine gute Adresse das Gold zu verkaufen?
Danke!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 21:06 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2558
Wohnort: Raum Leipzig
mit den Maßen der Steine (die ich anfangs wie den gesamten Anhänger) für kleiner hielt, rechne ich jetzt mit etwa 18...19g 750er Gold
würde also beim allerbesten Ankäufer (marin) 478......505 ergeben
wie gesagt: bei dem sehe ich gar kein Geschäftsmodell bzw. bei einer kaum wahrnehmbaren Spanne müssen da heftige Mengen durchlaufen
ich zahle 10% weniger (wobei bei mir da auch der Unsicherheitsfaktor abgegolten ist, ob das nun wirklich 750 ist oder vielleicht nur z.B. 730, was für mich nicht feststellbar ist, weil der Säuretest nie so genau ist)
marin legt das Teil auf eine teures Analysegerät und zahlt die zweifellos hohen Preise auch nur auf den wirklichen Goldanteil

die Steinprüfung würde ich gratis auch wegen Neugierde mit erledigen, weise aber darauf hin, daß ich (und die anderen hier) es für extrem unwahrscheinlich halten, daß da was anderes als synth. rauskommt bzw. bei dem dunkelroten evtl. Granat und vielleicht sogar Amethyst beim violetten, die aber so gebraucht auch keinen Wert darstellen

falls das mit den 10% Abschlag ok ist und du vor Ort niemanden findest für diesen Kurs und deshalb zu mir schicken würdest:
entweder machst du vorsichtig mit einem scharfen Messer die Steine raus und hast dann schon das genaue Goldgewicht oder ich schicke im Zweifelsfall deine Steine als Einschreiben zurück, damit du nachwiegen (und sie irgendwie vermarkten oder als Deko/Kinderpiratenschatz oder so verschenken) kannst

versandtechnisch ist das dummerweise grad die 500,- Grenze von DHL
darüber hinaus darf nicht als Paket geschickt werden
man muß sich also bei dieser Versandmethode sicher sein, daß man bei Verlust mit sicherer Überzeugung einen Wert unter 500,- angeben kann
also z.B. 18,5g 750er Gold würde grad noch so passen (bei ausgefaßten Steinen wüßte man es genau

ansonsten würde ich für 13,- Euro UPS vorbeischicken können an eine Abholadresse, wo den ganzen Tag jemand erreichbar ist bzw. das mit einem per mail zugesandten Versandaufkleber gelabelte UPS-Paket müßte in einem UPS-Paketshop abgegeben werden und wäre auch über 500,- versichert, was mit DHL bzgl. Schmuck nicht für Geld und gute Worte möglich ist (nein, auch nicht als "Wertpaket"!)

meine Adresse steht im Profil


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Unbekannte Steine (roh), evtl. Rubin oder Granat ???
Forum: Bewertungen von Schmuckstücken
Autor: Isarsteine
Antworten: 5
Steine transparent schleifen?
Forum: Edelsteine, Perlen, Koralle...
Autor: mclien
Antworten: 6
Wie nennt man diese Steine?
Forum: NEWS, Infos und more
Autor: Fräulein Fuchs
Antworten: 7
Gold Glocken Anhänger - ungefährer Wert?
Forum: Bewertungen von Schmuckstücken
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Steine mit gießen
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: Alexander Schöne
Antworten: 2

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz