Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 21.07.2019, 07:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


BildBildBild



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.03.2019, 18:39 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 05.03.2019, 18:23
Beiträge: 7
Ich bin ein Laie und habe mich im Forum angemeldet, weil ich mehr über einen Anhänger herausfinden möchte. Mehrere Juweliere zeigten wenig Bereitschaft den Anhänger zu bewerten, geschweige denn die Steine korrekt zu bestimmen. In unseren Breiten wohl unverkäuflich. 26,1g schwer, sodass allein der Goldwert um die 500€ liegen sollte. Aber bei den Steinen bin ich ratlos. Wer kann so etwas einschätzen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass da das hochwertigste Schmuckgold (750er) verwendet wird, um Glassteine zu tragen.
Was meint ihr? Danke!


Dateianhänge:
913C1CC8-57E0-4B8B-B01A-1703CE821087.jpeg
913C1CC8-57E0-4B8B-B01A-1703CE821087.jpeg [ 658.05 KiB | 233-mal betrachtet ]
45F0FF02-F76D-4E75-A11C-FFEDEECDE18A.jpeg
45F0FF02-F76D-4E75-A11C-FFEDEECDE18A.jpeg [ 767.01 KiB | 233-mal betrachtet ]
BEA900DB-6806-4F56-9087-A14CBE9043CC.jpeg
BEA900DB-6806-4F56-9087-A14CBE9043CC.jpeg [ 661.49 KiB | 233-mal betrachtet ]
1D79DD8B-281A-423A-A451-4F81BB5E1219.jpeg
1D79DD8B-281A-423A-A451-4F81BB5E1219.jpeg [ 639.16 KiB | 233-mal betrachtet ]
749C3E5D-923D-49C0-A0E5-FBC550F58F7C.jpeg
749C3E5D-923D-49C0-A0E5-FBC550F58F7C.jpeg [ 104.54 KiB | 233-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 05.03.2019, 18:39 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 01:19 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2566
Wohnort: Raum Leipzig
ich sehe alleine den Goldwert mit Berücksichtigung des abzuziehenden Steingewichts durchaus im Bereich 550...600,-

man muß ja sehn, daß für mache Kulturen das 750er nicht das beste Gold ist, sondern das, was grad noch geht, denn 21k ist da durchaus üblich und halt noch besser

insofern ist es aus deren Sicht nicht verwerflich, da schöne bunte unechte Steine reinzusetzen
das muß ja kein superbilliges Glas sein, aber synthetische Steine sind sehr wahrscheinlich
wobei das für die rosa Steine gilt, denn ein dunkelroter granat ist selbst in echt kaum teurer als ein synthetischer Stein
wobei mich der relativ exakte Schliff der Steine eher an industrielle automatisch geschliffene Synthesen denken läßt als an etwas krummen Handschliff in den Fundländern von echten Farbedelsteinen

wenn man die Steine testen will, hilft z.B. ein Refraktometer
aber der Anhänmger kippelt vielleicht dabei und das erschwert die Messung des RI
und wozu die Aktion? selbst wenn es echte Steine wären, wird die potenzielle Käuferzielgruppe: hier lebende Araber, dir das keinesfalls honorieren
die wollen doch eh auch nur den Goldpreis bezahlen wie der Altgoldankäufer

manchmal hilft schon UV-Licht und ein kleiner starker Magnet, um bestimmte Synthesen und Steine (Granat)zu erkennen

aber eine bezahlte Steinuntersuchung muß nur der Neugierdebefriedigung zugeschrieben werden und ist per ferndiagnose hier nicht möglich
einen wirtschaftlichen Sinn für besseren Verkauf sehe ich nicht


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 03:37 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 17:46
Beiträge: 1248
Süßes Teil, aber halt leider nicht der hierzulande angesagte Stil. Die Steine hielte ich auch für Synthesen, wird wohl auf Goldwert rauslaufen, leider, und schade.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 09:21 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2566
Wohnort: Raum Leipzig
was ich noch sagen wollte: man müßte mal den Stempel neben der 750 sehen
mir scheint es wie nochmal ein winziger 750er in Raute, was auf italienischen hersteller deuten würde

ändert nichts an der Einschätzung synth. und ist stilistisch aber eher das, was im arabischen Raum gerne getragen wird


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 09:23 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2510
Wohnort: München
Nachdem Du ja den Goldankaufswert schon weist, kannst Du versuchen mehr zu bekommen, wenn Du bei Ebay Kleinanzeigen den Anhänger höher anbietest. Kannst ja berichten, ob und wie es geklappt hat.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 09:28 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 05.03.2019, 18:23
Beiträge: 7
Vielen lieben Dank erstmal für eure Einschätzungen!
Seht ihr einen Wert als „Kunstwerk“, der über den reinen Goldwert hinaus geht?
Also ist das Teil erhaltenswert bzw. gibt es Käufergruppen, die mehr als 550...600€ zahlen würden?
Wegen ein paar theoretischen Euros lohnt natürlich großer Aufwand nicht.
Zu den Steinen hatte ich eine ganze Weile gegoogelt, aber mehr als Spekulationen anhand der Farbe ist das nicht.
Folgende Vorgehensweise kommt mir in den Sinn. Ich schlachte das gute Stück, sodass dann vielleicht gut 20g Gold übrig bleiben. Die lassen sich dann zum marktüblichen Preis von um die 26€/g veräußern (Wo am besten?)
Ich denke die vielen kleinen Goldnasen, die die Steine halten, lassen sich mit etwas Geduld und Gefühl aufbiegen, sodass die Steine unbeschädigt bleiben.
Die Aussage „synthetische Steine“ (Vermutung) wurde auch bei einem Juwelier gemacht. Meint das Glassteine?
Man kann ja auch Diamanten synthetisch herstellen ;-)
Ist denn ein Wert zu vermuten, der es lohnend macht, die Steine dann weiter bewerten zu lassen?
Mir fehlt da jegliches Preisgefühl. Wenn man als Laie googelt und farblich vergleichbare echte Steine findet, sind die oft tatsächlich etwas wert. Man darf doch noch träumen.
Diejenige von der wir das Teil geerbt haben, hatte mal eine Beziehung mit einem Scheich. Ich vermute das war ein Geschenk von ihm.
Wer hat üblicherweise ein Refraktometer, um die Steine analysieren zu können? Kann ich selbst günstige Analysetechniken anwenden?
Mir fehlt das MakroObjektiv, aber den Stempel neben der 750 werde ich versuchen nochmal zu fotografieren.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 09:57 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 05.03.2019, 18:23
Beiträge: 7
Ach schade, besser wird das Foto nicht.
Spielt es eine Rolle, dass ich mit den großen Steine Glas ritzen kann? Oder geht das auch Glas auf Glas?


Dateianhänge:
BD35D665-60DA-43EF-BDA4-C2E25D49E8F6.jpeg
BD35D665-60DA-43EF-BDA4-C2E25D49E8F6.jpeg [ 86.43 KiB | 203-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 10:35 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2566
Wohnort: Raum Leipzig
war das echt unverständlich?
Tilo hat geschrieben:
schöne bunte unechte Steine reinzusetzen
das muß ja kein superbilliges Glas sein, aber synthetische Steine sind sehr wahrscheinlich

also nochmal:
wahrscheinlich kein Glas, sondern härtere synth. Steine


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 11:23 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 05.03.2019, 18:23
Beiträge: 7
Und synthetische Steine haben einen Wert oder sind eher wertlos?
Es sind 4 große mit rund 1cm und 4 kleine mit rund 6...7mm. Wären es zum Beispiel 4x 20€ und 4x 10€, wären das in Summe 120€. Dafür lohnt es sich einen Käufer zu finden, selbst wenn er nur die Hälfte zahlt. Für 8x 1,50€ lohnt es sich dann aber nicht.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.2019, 11:52 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2566
Wohnort: Raum Leipzig
bei so großen steinen wirds wohl tatsächlich auf um 500 Goldwert rauslaufen
ich hatte den anhänger für kleiner gehalten

nagelneu kosten diese großen steine als synthesen beim händler je 20,-brutto
siehe eurogem.biz

ich sehe da keine nennenswerte vermarktungschance für gebraucht von privat


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Gold Glocken Anhänger - ungefährer Wert?
Forum: Bewertungen von Schmuckstücken
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Anhänger anfertigen / lassen in Silber oder Gold
Forum: Suche Schmuck
Autor: Anonymous
Antworten: 127
Wie nennt man diese Steine?
Forum: NEWS, Infos und more
Autor: Fräulein Fuchs
Antworten: 7
Verkaufe Steine und Perlen aus meiner Sammlung
Forum: Biete Schmuck
Autor: stefanS
Antworten: 26
Steine fassen nach dem Brennen
Forum: Art Clay: Form- Metall
Autor: frei
Antworten: 10

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz