Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 18.08.2022, 15:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Bitte eure Fragen nur hier einstellen wenn Ihr:

  1. Nur eine Frage habt und eine Anmeldung in diesem Forum für euch keinen Sinn macht.
  2. Nicht sicher seit in welche der Fachforen Eure Frage hin gehört z.B. da sich sich überschneiden:
    Steine gravieren einstellen in :arrow: Werkzeuge und Maschinen oder doch Edelsteine, Perlen, Koralle...
    Probleme bei der Weiterverarbeitung von Graugold. :arrow: Metallische Werkstoffe oder doch in Verformen?

Wenn Ihr als Gast Fragen stellt und diese Beantwortet wurden, werden sie nach einer gewissen Zeit in die passende Rubrik verschoben.
Macht euch also keine Sorgen, wir helfen euch..


Mit freundlichen Grüßen
Das Foren Team



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Würfel in Mokume Gane?
BeitragVerfasst: 02.11.2016, 11:39 
Offline
Platindublone
Platindublone

Registriert: 03.10.2016, 18:14
Beiträge: 605
dann wird es vielleicht im nächsten Jahr mal eine Übungsaufgabe - wenn ich es mir leisten kann :top:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 02.11.2016, 11:39 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Würfel in Mokume Gane?
BeitragVerfasst: 02.11.2016, 11:39 
Offline
Goldschatz
Goldschatz

Registriert: 06.07.2016, 19:44
Beiträge: 319
Also der Herr Oettel von Schichtwerk war wohl schon mal grob in ähnlicher Richtung unterwegs:
http://www.schichtwerk.com/images/galerie/Schach.jpg
Ich denke auch, dass Barren aus Buntmetall bauen und dann selber schnitzen die brauchbarste Variante sein dürfte. Und ich würde auch massiv sagen, zumindest wenn der Würfel genutzt werden soll. Bei der Blechvariante sehe ich 2 Probleme: Bei zu dünnem Blech kann das Ding bei Nutzung zu leicht verbeulen. Und auch wenn wir nicht von geeichten Würfeln reden: Einigermaßen ausbalanciert sollte der schon sein. Da könnte natürlich auch schon die Ungleichmäßigkeit der Schichtverteilung ein Problem werden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Würfel in Mokume Gane?
BeitragVerfasst: 02.11.2016, 11:44 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2913
Wohnort: Raum Leipzig
die Schachfiguren wirken allein durch die aus dem vollen gearbeiteten Formen mit den variablen Durchmessern, obwohl jeweils ein einfacher unkordierter oder nur wenig kordierter Barren/modul verwendet wurde

bei dem gleichmäßigen Würfel ist es viel schwerer, eine interessante Optik abseits einfacher Linien/Schrägen zu erzeugen
grad wenn als Endmaß etwa 14..15mm stehn sollen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Würfel in Mokume Gane?
BeitragVerfasst: 02.11.2016, 11:53 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 17:46
Beiträge: 1458
Zitat:
klar, auf Gehrung montiert, null Problemeo ;-)
Mussten wir mal in Hanau einen in Messing basteln. Allerdings ohne runde Kanten, Augen usw.
Zitat:
und am Ende ist es dann villeicht so, daß ein ganz Teil der Optik durch die Würfelaugen zerstört wird oder die Augen selbst in den Mustern gar nicht gut ablesbar sind

ist echt ein Projekt für Selbermachenr
genau
Zitat:
die Schachfiguren wirken allein durch die aus dem vollen gearbeiteten Formen mit den variablen Durchmessern, obwohl jeweils ein einfacher unkordierter oder nur wenig kordierter Barren/modul verwendet wurde
Barren herstellen, abdrehen... Würfel ist ziemlich genau das Gegenteil davon

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Würfel in Mokume Gane?
BeitragVerfasst: 02.11.2016, 12:32 
Offline
Goldschatz
Goldschatz

Registriert: 06.07.2016, 19:44
Beiträge: 319
Tilo hat geschrieben:
die Schachfiguren wirken allein durch die aus dem vollen gearbeiteten Formen mit den variablen Durchmessern, obwohl jeweils ein einfacher unkordierter oder nur wenig kordierter Barren/modul verwendet wurde

Stimmt auch wieder.
Ein paar Ansatzpunkte zum absichtlich ungleichmäßig arbeiten:
-Asymetrischen Barren bauen
-Nur Hämmern, nicht walzen
-Immerschön verschiedene Hämmer nehmen
- relativ dickes Blech bauen, das dann hochkant hämmern damit es wellig verbiegt, danach glatt feilen
- zu einem Barren verarbeiten, den dann tordieren, hochkant wieder wellig hämmern, wieder winklig feilen
Mit solchen Techniken sollte man das schon ungleichmäßig hinbekommen.

Auch an die Würfelform dann mit hämmern annähern (evtl sogar die Augen reinfräsen und dann wieder aushämmern) und am schluß dann würfelig feilen/fräsen)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Würfel in Mokume Gane?
BeitragVerfasst: 02.11.2016, 16:35 
Offline
Goldschatz
Goldschatz
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2005, 17:36
Beiträge: 301
M. E. ließe sich so ein Würfel gut mit Art-Clay Cu + AG verwirklichen. Die 6 Seiten könnte man separat herstellen und dann mit ArtClay paste zusammen pappen. Schau mal dieses Video:


Selbst habe ich noch nicht mit Art Clay gearbeitet, da ich mir mit meine 85 Jahren keine neue Technik antuen will. Aber Silberfrau kennt sich da aus und kann sicher etwas dazu sagen. Hier ihre HP:

edmund


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Würfel in Mokume Gane?
BeitragVerfasst: 02.11.2016, 16:49 
Offline
Platindublone
Platindublone

Registriert: 03.10.2016, 18:14
Beiträge: 605
Danke, Edmund - ich habe Kontakt zu Silberfrau ;) . Mit Silber Metal Clay arbeite ich bereits, das würdest du ohne Weiteres noch lernen! Mokume Gane allerdings hab ich noch nicht probiert - bin ja erst ganz am Anfang.

LG
Heidrun


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Würfel in Mokume Gane?
BeitragVerfasst: 02.11.2016, 16:53 
Offline
Goldschatz
Goldschatz

Registriert: 06.07.2016, 19:44
Beiträge: 319
Edmund hat geschrieben:
[...], da ich mir mit meine 85 Jahren keine neue Technik antuen will.[...]

Quatsch, das hält jung ;-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Würfel in Mokume Gane?
BeitragVerfasst: 02.11.2016, 17:09 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 17:46
Beiträge: 1458
mclien hat geschrieben:
Edmund hat geschrieben:
[...], da ich mir mit meine 85 Jahren keine neue Technik antuen will.[...]

Quatsch, das hält jung ;-)

Seit mindestens 2 Jahren Ausreden finden hält anscheinend auch jung :lach:

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Würfel in Mokume Gane?
BeitragVerfasst: 02.11.2016, 18:18 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2913
Wohnort: Raum Leipzig
warum wurde das Artclayinlayding im Video in Kohlegranulat gebrannt?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Literatur zur Goldschmiedetechnik Mokume Gane
Forum: Schmuck- Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 0
Mokume Gane Module (Barren) selber herstellen!?!
Forum: Metallische Werkstoffe
Autor: rossano
Antworten: 2
Mokume Gane
Forum: Verformen
Autor: petruschka
Antworten: 2
Mokume Gane Trauringe
Forum: Suche Schmuck
Autor: Anonymous
Antworten: 10
Und wie wird Mokume Gane gestempelt?
Forum: Stempel, Signets, Meisterzeichen, Punzierungen
Autor: susat
Antworten: 0

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz