Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 02.12.2020, 01:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Bitte eure Fragen nur hier einstellen wenn Ihr:

  1. Nur eine Frage habt und eine Anmeldung in diesem Forum für euch keinen Sinn macht.
  2. Nicht sicher seit in welche der Fachforen Eure Frage hin gehört z.B. da sich sich überschneiden:
    Steine gravieren einstellen in :arrow: Werkzeuge und Maschinen oder doch Edelsteine, Perlen, Koralle...
    Probleme bei der Weiterverarbeitung von Graugold. :arrow: Metallische Werkstoffe oder doch in Verformen?

Wenn Ihr als Gast Fragen stellt und diese Beantwortet wurden, werden sie nach einer gewissen Zeit in die passende Rubrik verschoben.
Macht euch also keine Sorgen, wir helfen euch..


Mit freundlichen Grüßen
Das Foren Team



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gasbrenner
BeitragVerfasst: 09.11.2020, 22:12 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2731
Wohnort: Raum Leipzig
ahh, interessant, wußte ich noch nicht
ich überleg, ob dieser Sievertbrenner mit Propangas reichen würde, um bis zu 20g Palladiumweißgold zu schmelzen
dafür nutze ich bisher Reinsauerstoffzugabe
allerdings ist mein Bedarf an Weißgoldschmelzen mit dem Rückgang des Platinpreis auch stark zurückgegangen
(für Platin wirds dann doch nicht reichen und Platin mag ich eh nur im Ausnahme/Notfall selbst schmelzen)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 09.11.2020, 22:12 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gasbrenner
BeitragVerfasst: 09.11.2020, 23:14 
Offline
Goldfeilung
Goldfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2019, 17:40
Beiträge: 137
Tilo hat geschrieben:
ahh, interessant, wußte ich noch nicht
ich überleg, ob dieser Sievertbrenner mit Propangas reichen würde, um bis zu 20g Palladiumweißgold zu schmelzen
dafür nutze ich bisher Reinsauerstoffzugabe
allerdings ist mein Bedarf an Weißgoldschmelzen mit dem Rückgang des Platinpreis auch stark zurückgegangen
(für Platin wirds dann doch nicht reichen und Platin mag ich eh nur im Ausnahme/Notfall selbst schmelzen)

Hmm, die DInger sind konzipiert zum Einsatz mit Brenner-Grundkörpern die auf die Euro-Kartuschen aufgesertz werden, so auch die entsprechenden von Rotenberger, System Superfire:
https://www.hausundwerkstatt24.de/System-Powerjet-Superfire

Ohne umfangreichen Umbau wirst Du die nicht an Standard-Handstücke für Propan adaptiert bekommen, und dann wird's vom Verbrauchsmaterial etwas teuer.
Ob es von denen oder anderen Herstellern was für Standard-Propan-Handstücken gibt, weiß ich nicht. Wenn ich was sehe, gebe ich Laut.
Ansonsten sind diese Turbo-Brenner wegen der weichen Flamme zum Anwärmen und Schmelzen eigentlich ideal, weniger für gezielte Lötarbeiten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gasbrenner
BeitragVerfasst: 10.11.2020, 09:39 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2731
Wohnort: Raum Leipzig
ist nicht so wichtig, war nur eine Überlegung
Weißgold ist im Moment eh nicht sinnvoll, da Platin in allen Belangen besser ist und in Form von Pt 600 sogar billiger als WG585
außerdem habe ich noch einen ordentlichen Vorrat in meiner 20l-O2Buddel


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gasbrenner
BeitragVerfasst: 10.11.2020, 20:39 
Offline
Goldfeilung
Goldfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2019, 17:40
Beiträge: 137
Tilo hat geschrieben:
ist nicht so wichtig, war nur eine Überlegung
Weißgold ist im Moment eh nicht sinnvoll, da Platin in allen Belangen besser ist ...

Bis auf die Verarbeitbarkeit? Zumindest, was das 'manuelle Freiform-Kaltverformen' anbelangt, hat man da, wenn man von so fügsamen Materialien wie Cu oder Ag kommt, den Eindruck, das Teil lacht einen aus. Habe letztens probehalber vorsichtig etwas auf 'nem alten aufgesägten Trauring in Pt 950 herumgeklopft und ich schwöre: Irgendwas hat da leicht süffisant gekichert!
Habt Ihr Profis da 'nen besonderen Trick? Z.B. Umstieg vom Goldschmiedehämmerchen auf 'nen zwei Kilo Maurerfäustel oder so?
Inzwischen hat man mir empfohlen, beim Weichglühen genausowenig zaghaft zu sein wie beim Hämmern:
Da dürfe ruhig mal für fünf Minuten Weißglut herrschen, dann würde es auch mit dem Verformen klappen.
Richtiger Tipp, oder mache ich damit das Material kaputt?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gasbrenner
BeitragVerfasst: 10.11.2020, 20:54 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2731
Wohnort: Raum Leipzig
in dem Sinne geschmiedet habe ich Platin noch nicht so oft
und wenn, dann gings schon
bin ich bzgl. schmieden deutlich härtere Materialien gewöhnt als du mit Silber und Kupfer, denn mittelfarbige 585 können auch ganz schön widerborstig sein
auch da kann man ins Schwitzen kommen beim Biegen und Walzen
insbesondere, wenn man die Ringschiene stellenweise über die hohe Kante biegen muß wie bei dem Ring auf meinem Avatarbild

bei mir gehts allerdings meist um Trauringe
und da ich das wegen unsicherer Ergebnisse bei meiner mit anderen Legierungen störungsfreien Technologie leider nicht selbst zum Rohling gießen kann/möchte, bestell ich halt Rohlinge, die ich nur spanend weiterbearbeite
die Pt und Pd-Rohlinge kosten natürlich mehr Facon beim Lieferanten als Gold/Silberrohlinge (die ich eh selbst mache)
und sind auch beim Spanen und polieren zeitraubender, ja
der diesbezügliche Unterschied zu Palladiumweißgold ist allerdings eh geringer als zu Farbgold
also was solls, muß man durch

außerdem bin ich bzgl. schmieden deutlich härtere Materialien gewöhnt


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gasbrenner
BeitragVerfasst: 11.11.2020, 11:21 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1349
Platin kannst du glühen, dann wird es weich, ob es 5 Minuten benötigt glaube ich nicht, aber so lange es nicht punktuell weiß glüht kannst du wenig falsch machen.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz