Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 24.11.2020, 21:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Bitte eure Fragen nur hier einstellen wenn Ihr:

  1. Nur eine Frage habt und eine Anmeldung in diesem Forum für euch keinen Sinn macht.
  2. Nicht sicher seit in welche der Fachforen Eure Frage hin gehört z.B. da sich sich überschneiden:
    Steine gravieren einstellen in :arrow: Werkzeuge und Maschinen oder doch Edelsteine, Perlen, Koralle...
    Probleme bei der Weiterverarbeitung von Graugold. :arrow: Metallische Werkstoffe oder doch in Verformen?

Wenn Ihr als Gast Fragen stellt und diese Beantwortet wurden, werden sie nach einer gewissen Zeit in die passende Rubrik verschoben.
Macht euch also keine Sorgen, wir helfen euch..


Mit freundlichen Grüßen
Das Foren Team



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 91 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes kleines Projekt
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 00:49 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2015, 02:17
Beiträge: 32
Wohnort: Taunusstein
Zum abtragen und rund bekommen hab ich das verwendet was man auf folgendem Bild sehen kann.
In die Gummizwinge eingeklemmt und innen mit den Aufsätzen stück für stück bearbeitet.
Dann auf den Korken Gesteckt und außen weiter gemacht, war kein großer aufwand.
Damit der Ring ordentlich rund wird hab ich ihn auf den Ringriegel gesteckt und etwas mit dem Gummihammer bearbeitet, dann Unebenheiten mit der Feile nachbearbeitet.
Auf dem ersten der drei letzten Bilder kann man sehen, das er nicht 100% gerade ist, das kommt vom Ringriegel und muss ich noch bearbeiten, innen hab ich das schon gemacht.
Alles natürlich schön mit Mundschutz und Brille, die Gesundheit von Lunge und Augen schützen. :top:

Dateianhang:
20160317_002937.jpg
20160317_002937.jpg [ 750.07 KiB | 430-mal betrachtet ]


Mit dem Stichel hab ich mich ja am Gravieren versucht, wie bekommt man den eig. wieder scharf? :gruebel:
Was die Punzen an geht, bin ich gerade dabei ein Set zu suchen das kleine Punzen für meine zwecke hat.
Die dicken Dinger zum Kannen und Löffel machen brauch ich nicht.
Kann mir da wer etwas empfehlen?

---nachtrag---
Weil auf den letzten Seiten was vom Glätteisen geschrieben wurde, ...
Ich hab eins und auch schon damit rumgespielt, der Ring ist aber noch bei weitem nicht soweit das ich es dafür verwenden kann.
Damit ein Muster auf die Außenseite zu bringen, finde ich außerdem etwas schlicht.
Ich hab zwar keine Ahnung will aber Berge versetzen um daran zu wachsen. ;D

_________________
Gute Fragen sind wie ein wissenschaftliches Experiment. Sie setzen eine Menge Wissen bereits voraus.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 17.03.2016, 00:49 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes kleines Projekt
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 07:23 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 07:03
Beiträge: 459
Hallo Thyristor

Schön das du so auf den Arbeitsschutz achtest, und da hast vollkommen Recht
Thyristor hat geschrieben:
die Gesundheit von Lunge und Augen
geht vor.

Was deine Frage
Thyristor hat geschrieben:
kleine Punzen für meine zwecke hat
kann ich dir, aus meiner Erfahrung, sagen das es sich besonders bei kleinen Punzen lohnt etwas mehr zu investieren. Der Jeddeloh Standard für Hobbyschmiede ist zwar ganz in Ordnung, hält aber nur bedingt lange. Ich habe mir schon kleinere Punzen, aufgrund fehlender Härte, verformt. Die Größeren sind aber immer noch sehr gut. Ich hab die kleineren Punzen (1-3 mm Durchmesser) dann, einzeln, bei Karl Fischer nach gekauft und etwas mehr aus gegeben.

Solltest du die Punzen zur Oberflächengestaltung deines Ringes brauchen könntest du auch einen Punzenhammer nehmen. Ob es aber einen Hammer mit so kleinen Punzen gibt weiß ich nicht.

Einen Stichel bekommst du auf einem planen Öl stein wieder scharf, ist aber wie bei Schleifpapier, die gibt es mit verschiedenen Körnungen. Außerdem musst du beim schärfen auf den Winkel achten. Ich hab mir, als Anhaltspunkt, Schablonen aus Alu gemacht, mit hat es geholfen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes kleines Projekt
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 12:19 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2724
Wohnort: Raum Leipzig
El Kratzbürscht hat geschrieben:
Und was macht keiner normal so?


einen 6mm Metallring mühsamst hinwürgen und dann mühsamst auf 3mm runterfeilen
weil man eben in so einem fall mit 3mm-Material beginnt oder minimal dicker

und 1. Lehrjahr paßt doch, bloß daß Thyristor gar keinen Lehrmeister hat und es so macht, wie er sich das anfängerhaft vorstellt


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes kleines Projekt
BeitragVerfasst: 17.03.2016, 17:29 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2015, 02:17
Beiträge: 32
Wohnort: Taunusstein
hatte eben keine Vorstellung das 6mm soooo dick und massiv ist. :rolleyes:

_________________
Gute Fragen sind wie ein wissenschaftliches Experiment. Sie setzen eine Menge Wissen bereits voraus.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes kleines Projekt
BeitragVerfasst: 18.03.2016, 02:27 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1346
Tilo hat geschrieben:
El Kratzbürscht hat geschrieben:
Und was macht keiner normal so?


einen 6mm Metallring mühsamst hinwürgen und dann mühsamst auf 3mm runterfeilen
weil man eben in so einem fall mit 3mm-Material beginnt oder minimal dicker

und 1. Lehrjahr paßt doch, bloß daß Thyristor gar keinen Lehrmeister hat und es so macht, wie er sich das anfängerhaft vorstellt

Ja dann ist ok.

Hm, und das Glätteisen benutzen Mädels eigentlich für die Haare...

Und keine Ahnung von was für Punzen die Rede ist, Kugelpunzen?
Motivpunzen ( also meinetwegen Blümchen...)kannst du dir in weichgeglühten Stahl selbst rein feilen, den du anschließend wieder härtest und anlässt. Das geht ganz einfach. http://www.haertecenter.de/index.php?id=18 https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4rten_%28Stahl%29 https://de.wikipedia.org/wiki/Anlassen
also du lässt ihn erst hellkirschrot ghlühen dann schreckst du ihn ab, dann erwärmst du ihn vorsichtig von hinten nach vorne bis er so eine gelbliche Anlauffarbe kriegt, einfach gesprochen.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes kleines Projekt
BeitragVerfasst: 18.03.2016, 07:19 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 07:03
Beiträge: 459
El Kratzbürscht hat geschrieben:
Hm, und das Glätteisen benutzen Mädels eigentlich für die Haare...


Da in letzten Texten von einem Polierstahl geschrieben wurde meint Thyristor möglicherweise den, zumindest hab ich sonst nichts gefunden.

Da hast du Recht,
El Kratzbürscht hat geschrieben:
Und keine Ahnung von was für Punzen die Rede ist, Kugelpunzen?Motivpunzen
, da bin ich von Kugelpunzen ausgegangen was aber nicht stimmen muss, können auch Motivpunzen sein. Macht vielleicht auch mehr Sinn :gruebel:

Mach dir mal keinen Kopf Thyristor

Thyristor hat geschrieben:
hatte eben keine Vorstellung das 6mm soooo dick und massiv ist.


Manches macht man nur einmal ;)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes kleines Projekt
BeitragVerfasst: 18.03.2016, 10:04 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1346
Es könnten auch Feingehaltspunzen gemeint gewesen sein.
In Deutschland ist man glücklicherweise nicht dazu verpflichtet, den Feingehalt zu stempeln.

...möglicherweise Polierstahl, ja. Wollte nur drauf hinweisen. Stehste bei Ott im Laden "Guten Tag, ich hätte gerne ein Glätteisen" - " Tja, probieren Sie es doch mal bei Karstadt"

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes kleines Projekt
BeitragVerfasst: 18.03.2016, 10:07 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2724
Wohnort: Raum Leipzig
ja, hier gibts echte Kommunikationsprobleme
ich denke, es sind Verzierungs/Strukturpunzen gemeint
und ja, die Kugelpunzen von jedde taugen dafür nicht, die gehn nur in Kugelanken zu verwenden, sonst sind sie schneller platt als man "Kugelpunzen" sagen kann


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes kleines Projekt
BeitragVerfasst: 19.03.2016, 08:51 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2015, 02:17
Beiträge: 32
Wohnort: Taunusstein
ich sollte wohl wirklich besser darauf achten die richtigen Begriffe zu benutzen.
Ja es war Polierstahl gemeint. damit kann ich glatt geschliffene Oberflächen auf Glanz bringen wie mir scheint.

was die punzen an geht, ich suche welche mit denen ich das zuvor versuchte gravieren ersetzen kann.
also durchaus kleine Kugelförmige Punzen aber auch welche mit denen ich harte kanten hin bekomme.
Ich bin echt verwundert das im Zusammenhang von Punzen und Schmuck pauschal erst mal an das stempeln des Feingehalt gedacht wird.
Klar werden formen in der Regel eher gegossen als eingearbeitet doch das gehört doch zu den Grundlagen eines solchen Handwerk. Oder irre ich mich da?

Wie konnte ein Gold und Silberschmied sonst solche formen umsetzen?
https://images.gutefrage.net/media/frag ... 1024809000
http://www.grossuhren.de/images/product ... a9e4d7b63a
das erste ist wohl durch Punzieren entstanden das zweite durch gravieren.

Gruß,
Daniel

EDIT TILO: Bilder durch Links ersetzt

_________________
Gute Fragen sind wie ein wissenschaftliches Experiment. Sie setzen eine Menge Wissen bereits voraus.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erstes kleines Projekt
BeitragVerfasst: 19.03.2016, 09:13 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2724
Wohnort: Raum Leipzig
fremde Bilder bitte zukünftig immer verlinken und nicht hier hochladen
das ist besonders wichtig, wenn es professionelle Bilder sind wie hier (das eine)

das obere ist der Rand eines Geräts (Teller, Tablett oder so)
je nach Größe wird sowas gegossen oder gepreßt, man müßte die Rücllseite sehn
handwerklich ist des meiner Meinung nach nicht
die Uhr ist graviert


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 91 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Was kostet mein Anhänger?
Forum: Goldschmiedekurs: » Do it yourself Anleitungen zum Selbermachen
Autor: Anonymous
Antworten: 15
Mein erster Ring mit passendem Anhänger!
Forum: Die Schmuck- KUNST GALERIE
Autor: Claudia
Antworten: 16
Wer füttert unser kleines Gimmick damit es groß & stark
Forum: NEWS, Infos und more
Autor: Adminy
Antworten: 2
Wie findet ihr mein erstes Werk??
Forum: Die Schmuck- KUNST GALERIE
Autor: tim1990
Antworten: 7

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz