Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 22.07.2019, 23:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Bitte eure Fragen nur hier einstellen wenn Ihr:

  1. Nur eine Frage habt und eine Anmeldung in diesem Forum für euch keinen Sinn macht.
  2. Nicht sicher seit in welche der Fachforen Eure Frage hin gehört z.B. da sich sich überschneiden:
    Steine gravieren einstellen in :arrow: Werkzeuge und Maschinen oder doch Edelsteine, Perlen, Koralle...
    Probleme bei der Weiterverarbeitung von Graugold. :arrow: Metallische Werkstoffe oder doch in Verformen?

Wenn Ihr als Gast Fragen stellt und diese Beantwortet wurden, werden sie nach einer gewissen Zeit in die passende Rubrik verschoben.
Macht euch also keine Sorgen, wir helfen euch..


Mit freundlichen Grüßen
Das Foren Team



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.05.2019, 16:33 
Offline
Silberkorn
Silberkorn
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2019, 18:40
Beiträge: 53
Tilo hat geschrieben:
wie lange reicht ein Dutzend feine Sägeblätter bei einem Anfänger und dieser umfangreichen Arbeit?
Weiß ich nicht. Dürfte weitgehend von der Feinmotorik, evtuellen Vorerfahrungen und der Lernfähigkeit dieses Anfängers abhängen.
Eigene Erfahrung:
Von dem vor ~ 30 Jahren gekauften Gros 'Goldschnecke' (ich glaube 3/0er, Etikett ist nicht mehr lesbar) sind noch knapp 100 übrig. Die 'gestorbenen' haben in diesen 3 Jahrzehnten schätzungsweise die 15 ... 20fache 'Schnittleistung' wie zu obigem Objekt erforderlich, erbracht. Bei etwa vergleichbarer Komplexität und 'Filigranität'.
Damals war ich bzgl. 'Feinst'-Bearbeitug von Metallen auch Anfänger (aber durchaus fit bei 'normalen' Werkstück-Dimensionen), und das erste halbe Dutzend Sägeblättchen war, zugestandenermaßen, recht unproduktiv. Aber die Lernkurve, respektive die 'Sägeschnitt-Länge pro Sägeblatt' ging dann schnell exponentiell hoch.
(Ähnlich übrigens bei meiner damaligen Freundin, die, völlig bei Null beginnend aber ganz zuversichtliche und emanzipierte Dipl. soz. Päd., ihr Ohrgehänge und eine Haarspange partout selber sägen wollte und das auch mit Erfolg (und 'nem guten Dutzend Sägeblätter) absolviert hat.)
Vielleicht könnt Ihr Profis das bestätigen: Ich denke, irgendwann 'hört' man einfach, ob das Sägeblatt den richtigen 'Lauf' hat?

Tilo hat geschrieben:
da wird es vermutlich wirtschaftlicher sein, ein gros zu kaufen statt etliche Dutzend
Gut möglich. Dessen eingedenk, war mein obiger Kommentar ja auch ausdrücklich "nur als Hinweis" und keinesfalls als "Empfehlung" gekennzeichnet.
(Die Möglichkeit, gerade für einen Anfänger(!), sich bei seiner ersten Arbeit relativ preisgünstig mal mit 2 ... 3 verschiedenen Stärken zu versuchen, feinste Sägeblätter ggf. nur da zu verwenden, wo es wirklich erforderlich ist, mit gröberen z.B. an den Umrissen (die, mit 'großzügiger' Zugabe gesägt, leicht nachgearbeitet werden können) erste Erfahrungen zu sammeln, halte ich nichtsdestotrotz für einen Vorteil.)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 14.05.2019, 16:33 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 14.05.2019, 17:06 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2567
Wohnort: Raum Leipzig
na dann
bin mal gespannt, für was für material und Technologie sich unser gast entscheidet
zum kompletten Ohrring fehlen dann ja noch 2 Kettchen oder ähnliches, was zu Stecker oder Ohrhaken führt


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.05.2019, 18:41 
Offline
Silberkorn
Silberkorn
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2019, 18:40
Beiträge: 53
Tilo hat geschrieben:
...
bin mal gespannt, für was für material und Technologie sich unser gast entscheidet
Oder ob er doch eine etwas weniger komplexe Variante dieses Sujets wählt:

Oder vielleicht was Niedlicheres:


Tilo hat geschrieben:
zum kompletten Ohrring fehlen dann ja noch 2 Kettchen oder ähnliches, was zu Stecker oder Ohrhaken führt
Jo, aber m.E. machen die blöden Ösen an den Ohren eh das komplette Bild kaputt. Eine einzelne Öse hinter dem Stirn-Dreieck, mit kurzem Kettchen oder Drahtbügel käme dem Charakter des Motivs wohl eher entgegen.
Nu, über Geschmack ...

Das Original ist übrigens aus "lackiertem Metall" und trotz geringfügig größerer ...

✔ Abmessungen 61 x 85 x 1,5 cm - Gewicht 1,40 kg

... problemlos und ...

✔ Aufgrund des geringen Gewichts einfach mit einem Nagel an der Wand zu befestigen!

Na bitte!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.05.2019, 18:50 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2567
Wohnort: Raum Leipzig
HIP26727 hat geschrieben:
Oder vielleicht was Niedlicheres:

Mietzekatze geht so nicht wegen unverbundener Teile (Augen)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.05.2019, 19:13 
Offline
Silberkorn
Silberkorn
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2019, 18:40
Beiträge: 53
Tilo hat geschrieben:
Mietzekatze geht so nicht wegen unverbundener Teile (Augen)

Pffft ..., typisch Goldschmiede-Meister: Bei jeder Kleinigkeit was zu meckern!

Machen wir zwei Kettchen dran, so!
:grinundwech


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.05.2019, 19:23 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2567
Wohnort: Raum Leipzig
genau
unfähig zum Improvisieren :gruebel:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.05.2019, 19:30 
Offline
Silberkorn
Silberkorn
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2019, 18:40
Beiträge: 53
Tilo hat geschrieben:
genau
unfähig zum Improvisieren :gruebel:

Äbent!
Noch besser wären zwei Helium-Ballons auf jeder Seite: Die würden etwas beim Tragen helfen, dann werden die Ohrläppchen nicht so lang. 8-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.05.2019, 20:06 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2567
Wohnort: Raum Leipzig
du meinst, wenn es die verlinkte Fertigkauflösung von Amazon ist?
also Nagel durchs Ohr und hinterm Ohr den Heliumballonstrick drantüdeln, z.B. mit Heißkleber?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.05.2019, 20:35 
Offline
Silberkorn
Silberkorn
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2019, 18:40
Beiträge: 53
Tilo hat geschrieben:
du meinst, wenn es die verlinkte Fertigkauflösung von Amazon ist?
also Nagel durchs Ohr und hinterm Ohr den Heliumballonstrick drantüdeln, z.B. mit Heißkleber?
So ähnlich.
Es ging zwar eigentlich um die freischwebenden Augen des Miezekätzchens, aber wer sagt, dass es die Miau nicht auch in etwas überlebensgroß geben kann?
Allerdings würde ich statt dem Heißkleber doch für eine etwas leichter lösbare Verbindung, z.B. mit Neodym-Magneten plädieren. Ad eins könnte das bei plötzlich auftretenden Orkan-Böen vor dem Totalverlust der Ohren schützen, ad zwei möchte die Trägerin die Dinger ja vielleicht abends ablegen, um im Bett liegen zu können statt sitzen zu müssen. (Ein paar feste Haken am Bett oder massive Zusatzgewichte für die nächtliche Sicherung der Ohr-Preziosen gegen ungewolltes Abheben könnte man wohl gratis mitliefern?)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

333/585/750 Vor- und Nachteile in der Verarbeitung
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Anonymous
Antworten: 2
.:: Probleme bei der Anmeldung ::.
Forum: NEWS, Infos und more
Autor: Adminy
Antworten: 0
Probleme beim Schmelzen / Giessen
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: Diamant1986
Antworten: 6
Weißgold Fragen zu Varianten, Verarbeitung und Veredelung
Forum: Metallische Werkstoffe
Autor: Non Ferrum
Antworten: 5
Verarbeitung von Büffelhorn?
Forum: Edelsteine, Perlen, Koralle...
Autor: Claudia
Antworten: 4

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz