Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 19.02.2019, 07:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Bitte eure Fragen nur hier einstellen wenn Ihr:

  1. Nur eine Frage habt und eine Anmeldung in diesem Forum für euch keinen Sinn macht.
  2. Nicht sicher seit in welche der Fachforen Eure Frage hin gehört z.B. da sich sich überschneiden:
    Steine gravieren einstellen in :arrow: Werkzeuge und Maschinen oder doch Edelsteine, Perlen, Koralle...
    Probleme bei der Weiterverarbeitung von Graugold. :arrow: Metallische Werkstoffe oder doch in Verformen?

Wenn Ihr als Gast Fragen stellt und diese Beantwortet wurden, werden sie nach einer gewissen Zeit in die passende Rubrik verschoben.
Macht euch also keine Sorgen, wir helfen euch..


Mit freundlichen Grüßen
Das Foren Team



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 08:40 
Offline
Silberstaub
Silberstaub
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2006, 16:02
Beiträge: 45
Guten Tag!

Es fehlt nur ein kleiner Schritt bis der Ring fertig ist. Der Spannenste und Difficilste, wie immer.
Ich möchte einen Citrin in die Fassung einspannen und habe dazu eine Nut gefräst. Mit Hilfe eines kleinen Schraubstocks habe ich nun vorsichtig und gleichmäßig die Seiten zusammengedrückt bis der Stein perfekt in der Fassung fest saß. Sobald ich die Spannung vom Schraubstock nahm, war der Stein wieder locker und lose.

Als nächstes würde ich versuchen die Fassung ohne Stein etwas zusammenbiegen und dann ? hoffe ich ihn noch hinein zu bekommen. Ist ja auch ziemlich massiv das Blech. 2.5mm. Und ich würde mich furchtbar ärgern, wenn der Stein beschädigt wird. Und wäre furchtbar stolz, wenn es gelingt.

Vllt habt ihr Fachleute noch andere Tipps.

Danke im Voraus


Dateianhänge:
IMG-20190208-WA0000.jpg
IMG-20190208-WA0000.jpg [ 89.08 KiB | 89-mal betrachtet ]
IMG-20190208-WA0001.jpg
IMG-20190208-WA0001.jpg [ 94.42 KiB | 89-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 08.02.2019, 08:40 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 09:16 
Offline
Platinstaub
Platinstaub

Registriert: 14.01.2016, 07:03
Beiträge: 449
Hallo Sabine

Ich interpretiere deine Fassung mal als Spannring Fassung und als solche müsstest du quasi zwischen den beiden Nuten eine Federspannung in der Fassung aufbauen.
Also die beiden Flanken einige male etwas zusammen drücken ( etwas unter dem Stein Maß ) und dann wieder weiten ( etwas über das Stein Maß ) und so weiter und so fort.
Dann hättest du vielleicht genügend Spannung im Material das du ihn sehr VORSICHTIG ein Setzen oder noch VORSICHTIGER ein Klipsen könntest. Extreme Bruchgefahr!
Bei Spannringen geht das recht gut, ob das bei so einer Fassung auch hin haut kann ich nicht sagen, hab ich selber noch nicht gemacht.

Ich habe so Fassungen immer mit einem Zusatz Draht gemacht der den Stein an den offenen Flanken in der Mitte hält. Soll heißen Silberdraht am Grund der U/V Fassung gerade an löten dann eine Seite der Nuten offen lassen, Spannung aufbauen, den Stein in die Nuten schieben zum Schluss den Draht hochbiegen das der Stein nicht mehr zurück kann.

Dein Ansatz ist natürlich weit aus eleganter.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 11:13 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2434
Wohnort: München
Bei der Fassung kann es mit Spannung nicht funktionieren. Sie ist in der Mitte massiv und da kann sich nichts auf Spannung bewegen. Die Fassungsbacken sind dafür auch zu kurz. Eine Möglichkeit wäre den Ring in Mitte unter der Steinfassung aufzusägen und die Federkraft der Ringschiene zu überlassen.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 11:31 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1201
Interessanter Denkansatz, Heinrich, jedoch, der Ring ist ja Silber, und da gelötet, nicht hart.....und hat vermutlich die Fuge auf der Unterseite. Ich würde es daher nicht riskieren.
Aber Versuch macht kluch.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 11:38 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2434
Wohnort: München
Bei der Fassung wäre ja auch der normale Weg, den Steinsitz nach oben auf zu fräsen, den Stein spannungsfrei einzulegen und den Rand mit einem Fasserhammer oder Nietrad über den Steinrand zu treiben.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 12:20 
Offline
Platinstaub
Platinstaub

Registriert: 14.01.2016, 07:03
Beiträge: 449
Die Ringschiene sollte stark genug sein um eine Federwirkung hin zu bekommen die stark genug ist um den Stein zu spannen.
Ich würde aber sagen das so die Optik leidet. Lieber die Heinrich Methode
Heinrich Butschal hat geschrieben:
Steinsitz nach oben auf zu fräsen, den Stein spannungsfrei einzulegen und den Rand mit einem Fasserhammer oder Nietrad über den Steinrand zu treiben
verwenden


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 15:31 
Offline
Silberstaub
Silberstaub
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2006, 16:02
Beiträge: 45
Wenn ich das richtig verstehe, hätte meine Technik nur funktionieren können, wenn das Blech dünner gewesen wäre.

Ich werde jetzt das Einlegen und beihämmern/andrücken versuchen. Da wäre ich nicht drauf gekommen, wenngleich ich schon davon gelesen habe.

(mein erstes Mal, wahrscheinlich springt mir der Stein dabei immer weg und ärgert mich).

Allerdings muss ich erst ein bißchen Geduld sammeln, diese ist mir etwas ausgegangen.

Ich berichte dann, ob es mir gelungen ist. Und bei Erfolg, gibt es ein Stolzbild.

Vielen Dank für die Hilfe.

Sabine


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 16:02 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2475
Wohnort: Raum Leipzig
Sabine hat geschrieben:
Wenn ich das richtig verstehe, hätte meine Technik nur funktionieren können, wenn das Blech dünner gewesen wäre.

janee
die zur Verfügung stehende Länge ist viel zu kurz zum Federn
bzw würde da nur ein so dünnes Blech federn, das dann wiederum keinen sicheren Halt im Gebrauch ergeben würde


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 16:03 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2434
Wohnort: München
Sabine hat geschrieben:
Wenn ich das richtig verstehe, hätte meine Technik nur funktionieren können, wenn das Blech dünner gewesen wäre.
Dünner hätte weniger Kraft gehabt aber immer noch nicht gefedert. Für eine Federung braucht man mehr Länge.
Sabine hat geschrieben:
Ich werde jetzt das Einlegen und beihämmern/andrücken versuchen. Da wäre ich nicht drauf gekommen, wenngleich ich schon davon gelesen habe.

(mein erstes Mal, wahrscheinlich springt mir der Stein dabei immer weg und ärgert mich).
Mit dem Fingernagel festhalten hilft.
Sabine hat geschrieben:

Allerdings muss ich erst ein bißchen Geduld sammeln, diese ist mir etwas ausgegangen.

Ich berichte dann, ob es mir gelungen ist. Und bei Erfolg, gibt es ein Stolzbild.

Vielen Dank für die Hilfe.

Sabine

Vorsichtig arbeiten und viele Informationen über angeriebene Fassungen konsumieren, sonst ist der Stein schnell kaputt.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.02.2019, 19:14 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1201
Heinrich Butschal hat geschrieben:
Sabine hat geschrieben:
(mein erstes Mal, wahrscheinlich springt mir der Stein dabei immer weg und ärgert mich).

Mit dem Fingernagel festhalten hilft.
Sabine hat geschrieben:
Vielen Dank für die Hilfe.

Sabine

Vorsichtig arbeiten und viele Informationen über angeriebene Fassungen konsumieren, sonst ist der Stein schnell kaputt.
Mit etwas Setzwachs temporär festkleben hilft gegen hopsen und wegspringen.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Stein
Forum: Fertigungswege einzelner Teile - Schmuckdesign
Autor: Prinzess
Antworten: 2
Titanring erweitern (mit Stein)
Forum: Verbinden
Autor: mclien
Antworten: 25
Stein fällt aus gefräster Nut, wie kann ich ihn fixieren?
Forum: Fertigungswege einzelner Teile - Schmuckdesign
Autor: brigitte
Antworten: 9
Was könnte dies für ein Stein sein?
Forum: Bewertungen von Schmuckstücken
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Reparatur? Wenn ja, mit welchem Stein?
Forum: Reparatur, Umarbeitung & Instandhaltung von Schmuck
Autor: Bluebelle
Antworten: 2

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz