Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 06.10.2022, 06:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Bitte eure Fragen nur hier einstellen wenn Ihr:

  1. Nur eine Frage habt und eine Anmeldung in diesem Forum für euch keinen Sinn macht.
  2. Nicht sicher seit in welche der Fachforen Eure Frage hin gehört z.B. da sich sich überschneiden:
    Steine gravieren einstellen in :arrow: Werkzeuge und Maschinen oder doch Edelsteine, Perlen, Koralle...
    Probleme bei der Weiterverarbeitung von Graugold. :arrow: Metallische Werkstoffe oder doch in Verformen?

Wenn Ihr als Gast Fragen stellt und diese Beantwortet wurden, werden sie nach einer gewissen Zeit in die passende Rubrik verschoben.
Macht euch also keine Sorgen, wir helfen euch..


Mit freundlichen Grüßen
Das Foren Team



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welcher Brenner nun zum Schmelzen
BeitragVerfasst: 30.08.2022, 22:32 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Hallo zusammen,

ich habe aktuell stärkste Gelüste, selbst Ringe zu giessen und dann damit zu arbeiten um zu sehen, wo ich hinkomme.

Ich habe mich für Sandguss entschieden und damit auch schon recht brauchbare Gießerfolge gehabt. Mit gießerfreundlichem Zinn :lach:

Mein Problem: Ich habe mich jetzt brennertechnisch pö a pö experimentell nach oben gearbeitet und insgesamt drei Produkte ausprobiert, um Metalle mit höheren Schmelztemperaturen gießbar zu bekommen. Vorschweben tun mir aktuell vor allem Silber, Kupfer, Messing, später vielleicht auch mal Gold.

Keiner der Brenner war in der Lage, eine akzeptable Menge sagen wir Kupfer oder Messing (oder etwa "nordisches Gold" aus Münzen) so flüssig zu bekommen, dass man damit wirklich was hätte giessen können. Der "Power Mapp" von Rothenberger versagte genau so, wie sogar deren ROXY Kit Schweißbrenner: bei dem ist die Düse einfach zu klein, wie ich denke. Der schmilzt zwar kleinere Mengen ein, aber dann geht er schnell in die Knie. (Der geht auch morgen zurück. Ich habe extra vorher mit Rothenberger telefoniert und gefragt ob das Ding das hinbekommt. Also für das zwar heisse aber einfach zu kleine Flämmchen ist der mir mit knappen 130 Euro jetzt zu teuer gewesen.)

Man sieht ja nun in diversen Videos, wie gerade beim Sandguss gerne mit Brenner gearbeitet wird. Und das scheint tadellos zu funktionieren.

Meine Frage: WAS SIND DENN DAS FÜR BRENNER (Geiernocheins..)?

Mein aktuelles Ringmodell hat als (Löt)Zinn-Variante 22 g. In Silber müsste dass dann nach meinem Überschlag bei etwa 32 gramm liegen. + Kopfstück beim Gießen sagen wir mal brauche ich einen Brenner, der mir im normalen kleinen Schmelztiegel wenigstens 40 oder sogar 50 gramm Silber (bzw. ähnliche Menge Kupfer als Beispiel) gießfähig verflüssigt.

Tja: Was habt Ihr a so für Brenner und was macht ihr im Schmelzbereich damit so?
Ist das hier z.B. eine Oprion: https://www.hausundwerkstatt24.de/Propa ... rger-30801 (sprich dieser Brenner, Propangasflasche und sagen wir Druckminderer mit 4 bar?).

Würde mich über Brainstorming oder noch besser einen Link aka "nimm den hier, damit kriegst Du das hin" freuen.

Beste Grüße
Frank


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 30.08.2022, 22:32 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 31.08.2022, 14:43 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2925
Wohnort: Raum Leipzig
kupfer ist immer schwierig wegen der Schmelztemperatur im Vergleich zu Legierungen
ohne reinsauerstoff sehe ich da wenig Chance (nur bei perfekt isoliertem Tiegel)
brauchst du halt einen gößeren Brenner
-,9mm als größtes bei dem Set ist ziemlich klein
aber was ist deine Option? richtige Sauerstoffflasche anschaffen?
oder besseren Brenner an das RoxySet, dessen kleine FLaschen dann nicht lange reichen

ich schmelze Legierungen Gold Silber mit einem Propanbrenner ähnlich dem verlinkten mit Luftansaugung in dem Rohr zur Düse (Düseninnendurchmesser 17mm)
höherschmelzende oder zum frisch-legieren mit anderem Brenner mit Reinsauerstoff

ich meine, dass das schon mehrfach diskutiert wurde hier im Forum, hab aber grad keine Zeit zum Suchen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.09.2022, 11:33 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2977
Wohnort: München
Der verlinkte Brenner könnte mit einem Tiegel aus sehr leichtem Material und einer Abdeckung zum Hitzeschutz gerade so und knapp für die beschriebene Menge reichen. Ansonst muss, wie Tilo schrieb, ein größerer Brenner her.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.09.2022, 12:35 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2925
Wohnort: Raum Leipzig
ich hab das handstück (getrennt gasgeben und Dauerflämmchen)
https://www.zujeddeloh.de/produkte/werk ... _1301.html
dort wird aber nur eine lochlose Biegung angeboten und Düsen mit Ansaugung, die ich nicht verwende
meine Düse sieht wie die hier aus
https://www.zujeddeloh.de/produkte/werk ... 11844.html
meine ist aber nur 17mm
vielleicht haben die 24 mm an der dicksten Stelle außen gemessen, denn mir sieht die Düse nicht so fett aus wie 24mm innen
außen hab ich auch 24mm

Kupfer geht natürlich eh nicht
und teils sind die käufer auch bzgl. gold und silberschmelzen enttäuscht
https://www.amazon.de/dp/B001PEXEB2/ref ... s9dHJ1ZQ==


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.09.2022, 13:04 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2977
Wohnort: München
Nachdem was ich ausprobiert hatte, bringen die Brenner mit den Löchern seitlich, mehr Wärmemenge zum Schmelzen als die geschlossenen. Letztere konzentrieren die Hitze besser auf einen kleinen Bereich, das ist für einige Lötarbeiten besser.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.09.2022, 12:32 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 17:46
Beiträge: 1461
Der CFH Brenner kommt mit 2 Düsen und die größere geht so eben zum Silber schmelzen bis vielleicht 20, 25 Gramm. (Werkzeug im Kurs)
Ähnlch wie Tilo benutze ich in der Werkstatt einen Propan-Brenner mit selbstständiger Luftansaugung (Marke "Exact"), der kommt mit 3 Düsen, und mit der größten schmelze ich alles was ich brauche.

So, du solltest dich eimal mit den Schmelzpunkten / Bereichen deiner angepeilten Materialien befassen, dann wirst du sehen, dass es mit Kupfer schwierig wird.
Sterlingsilber als Legierung liegt unter den Schmelzpunkten der reinen Materialien und dürfte die wenigsten Probleme machen.

Ein weiterer Punkt ist, dass dein Schmelzplatz so gestaltet sein muss, dass du möglichst wenig Energie in die Luft verpuffst sondern sie möglichst effizient nutzt.
Dazu wurde wirklich schon viel geschrieben, musst du suchen.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.09.2022, 12:38 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2925
Wohnort: Raum Leipzig
Frank ist wahrscheinlich schon beim Gießen und hat keine Zeit mehr für Antworten


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.09.2022, 14:02 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Hallo zusammen,

ne ne Tilo, der hat nur viel zu viel arbeiten, der Frank :lach:

Vielen Dank zunächst für die vielen Antworten. Ich habe mir jetzt mal diesen Lötkoffer von Rothenberger samt Porpangasflasche mit 5 Kilo angeschafft. Da geht zumindest mal leistungstechnisch bissel was, wie es den Anschein macht. Erstaunlicherweise scheint da die mittlere Düse mehr zu bringen, als die große. Vermutlich eine Frage der Flammenqualität, die bei erster einfah viel gebündelter ist.

Na mal sehen, Versuch startet in den nächsten Tagen.

Kupfer und Co habe ich mit Brennern aufgegeben. Da wird wohl doch irgendwann mal ein kleiner Schmelzofen fällig sein.

Viele Grüße einstweilen!
Frank


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.09.2022, 20:14 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Nabend zusammen,

also mein Fazit nach inzwischen unzählbaren Versuchen mit Propangas, diversesten Brennern und Versuchsaufbauten: Haut nicht hin.

Das Silber wird zwar eingeschmolzen, von gießfähig bin ich da aber weit entfernt. Das Metall erstarrt praktisch sofort beim Kontakt mit dem Formsand. 50 gramm gehen da einfach nicht.

Ätzend genervt inzwischen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.09.2022, 21:39 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2925
Wohnort: Raum Leipzig
Sterlingsilber?
das sollte gehn
könnte ich dir live in 04838 zeigen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Silber schmelzen, aber wie....
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: cathy
Antworten: 14
Schmelzen von Silber?
Forum: Verbinden
Autor: orio
Antworten: 1
Brenner
Forum: Werkzeuge und Maschinen
Autor: SweetSmoke
Antworten: 23
anlaufen von silberdraht am brenner
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Anonymous
Antworten: 4
welcher Hersteller
Forum: Stempel, Signets, Meisterzeichen, Punzierungen
Autor: Anonymous
Antworten: 1

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz