Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 09.12.2019, 03:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 3D-Druck für Schmuckherstellung?
BeitragVerfasst: 04.06.2012, 15:16 
Offline
Besucher
Besucher

Registriert: 04.06.2012, 15:06
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

ich bin in Sachen Schmuckherstellung noch nicht so (überhaupt nicht) bewandert und suche nach Möglichkeiten, meine Projekte einfach und sinnvoll umzusetzen. Ich bin auf gestoßen, einem Anbieter für 3D-Druck. Da wird offenbar mit CAD-Daten gearbeitet. Hat da jemand Erfahrungen gemacht? Ist das u.U. für einzelne Teile sinnvoll? Ganz grundsätzlich gesagt: Komplett in Eigenregie herstellen ist mir zu heftig.

Viele Grüße,
Ralf


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 04.06.2012, 15:16 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2012, 19:43 
Offline
31
31
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2006, 00:30
Beiträge: 864
Wohnort: Krefeld
Hallo Ralf,

wir stellen seit über 10 Jahren einen Teil unseres Schmuckes auf diese Weise her. Dabei gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Wege, um Daten in feste Körper umzusetzen, die bei der Schmuckproduktion angewendet werden.

1- Zerspanen (Drehen, Fräsen)
2- Generative Verfahren ( Plotten, Sintern, STL-Verfahren, Pulvertechnologien, Druckverfahren)

Zu 1: Beim Zerspanen kommt es ganz darauf an, was hergestellt werden soll. Ist es ein Drehteil, etwa ein Trauring oder Ähnliches, wird man eine Drehmaschine benutzen. In allen anderen Fällen ist eine mehrachsige Fräsmaschine das Mittel der Wahl. Neuere Maschinen sind durch Computer steuerbar, hier spricht man von CNC-Fräsmaschinen. Meist werden Maschinen mit drei ode vier Achsen eingesetzt, es gibt jedoch auch welche mit 5 oder noch mehr Achsen. Das Fräsen bietet von allen Verfahren die höchste Oberflächengüte, da bei guten Maschinen eine sehr hohe Auflösung erreicht werden kann. Mit den geeigneten Fräsern können sehr genaue Ergebnisse erzieht werden. Verwendet werden meist Dateien im STL- Format, dafür gibt es weitestgehend automatisierte CAM- Verfahren, die dem Benutzer viel Arbeit ersparen.

Zu 2: Unter den vielen Prototypingmaschinen sind die Meisten m´nicht zur Herstellung von Schmuck, also sehr kleinen Dingen zu brauchen, da sie einfach zu grob auflösen. Was für Schmuck in Betracht kommt, sind Plottverfahren, bei denen die erzeugten Modelle aus Wachs hergestellt werden. Die Modelle dienen später der Formherstellung für die im Gussverfahren erzeugten Endprodukte. Die Sinterverfahren stecken in Bezug auf diie Schmuckherstellung noch in den Kinderschuhen und sind für den Normalanwender zu teuer. Bei den STL-Verfahren wird in einer lichthärtenden Resinflüssigkeit, durch Energieeintrag in die Flüssigkeit per Laser, der Körper scheibchenweise belichtet und so gehärtet. Später zieht man den gehärteten Körper aus der Flüssigkeit un bearbeitet diesen weiter. Diese Verfahren eignen sich zur Herstellung sehr feiner und glatter Strukturen, die allerdings für den direkten Guss oft nicht verwendet werden können, also erst einmal abgeformt werden müssen, damit ein ausbrennfähiges Wachsmodell erzeugt werden kann. Bei den Pulververfahren wird zunächst eine definierte Fläche mit Klebstoff betragen, dann das Pulver aufgetragen, ausgehärtet und der Überstand in der Z-Achse abgefräst. Dann wird der Vorgang wiederholt, bis der gewünschte Körper fertig ist. Für die Schmuckherstellung ist dieses Verfahren nicht zu brauchen, es ist zu grob. Die Drucker verarbeiten, ebenfalls schichtweise, Wachs als Modellmaterial. Es ist meist eine Art Siebdruck, die zu recht brauchbaren Ergebnissen führt, wenn keine allzu hohen Anforderungen an die Qualität gestellt werden.

Es bleiben also eigentlich für die direkte Weiterverarbeitung nur gefräste, geplottete, oder gedruckte Modelle aus Wachs, die in einem weiteren Schritt als Gussmodelle zu metallischen Körpern weiter verarbeitet werden können.

In unserem Haus verwenden wir seit vielen Jahren, folgende Verfahren: Wachsplotten, Wachsfräsen, sowie STL-erzeugte Modelle. Welches Verfahren jeweils angewendet wird, hängt von der jeweiligen Aufgabenstellung ab. Desweiteren erstellen wir CAD- generierte Konstrukte für den Schmuck-Modellbau. Wir verarbeiten die Modelle auch weiter, auf Wunsch bis zum verkaufsfertigen Zustand.

So, jetzt weißt Du schon ein wenig mehr über dieses spannende Thema, vielleicht hilft Dir das Fehler zu vermeiden. A propo Fehler: Plotter und STL-Maschinen brauchen 100% fehlerfreies "Futter". Sind in einer CAD-Zeichnung beispielsweise Fehler vorhanden (offene Kanten usw), steigt die Maschine aus. Dann hast Du zwar die Kosten am Hals, aber kein brauchbares Ergebnis in der Hand!

_________________
Gruß, Ulrich

Goldschmiede, Goldschmiedemeister seit 1967
https://www.facebook.com/STL.Direkt/
http://www.wehpke.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.06.2012, 11:24 
Offline
Besucher
Besucher

Registriert: 04.06.2012, 15:06
Beiträge: 2
Prima, vielen Dank schon mal. Allein der Hinweis bzgl. Fehlervermeidung ist für mich schon was wert (vermutlich im wahrsten Sinne des Wortes...). Ich bin da anfällig... ;-)

Ich werd mein Projekt bzw. meine Projekte noch weiter vorantreiben und mich ggf. nochmal an dieser Stelle melden. Falls noch jemand Tipps für mich hat: immer gerne her damit!

Viele Grüße,
Ralf


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

alternative Schmuckherstellung
Forum: Suche Schmuck
Autor: liese
Antworten: 0
Goldlegierung zur Schmuckherstellung
Forum: Fragen & Hinweise zum Online-Handel
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Wo kann man Silber zur Schmuckherstellung online kaufen?
Forum: Reparatur, Umarbeitung & Instandhaltung von Schmuck
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Biete Gummiformen / Matrizen zur Schmuckherstellung
Forum: Biete Schmuck
Autor: Anonymous
Antworten: 5
DIREKT-druck in 18 Karat
Forum: Allgemeine CAD Fragen
Autor: El Kratzbürscht
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz