Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 24.10.2020, 16:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie macht man einen solchen Ring?
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 12:35 
Offline
Platinstaub
Platinstaub

Registriert: 17.08.2014, 16:43
Beiträge: 430
Wohnort: Würzburg
http://www.sundancecatalog.com/product/ ... s&refType=

hallo Forum,
kann mir jemand sagen wie man einenn solchen Ring herstellt?
Wie sind die einzelnen schritte?

Ich denke mir das so:
Ich würe mir ein Goldrohr kaufen viell. 3,5 mm Aussendurchmesser.
12 kleine Röhrchen absägen und von einer seite mit einem Dorn konisch etwas aufweiten.
Wird jetzt schon zusammengelötet? oder erst die Steine fassen?
Wie fasst man die? Die steine scheinen mit einem dicken Goldwulst oben und unten eingefasst zu sein.
Kann man so einen Dicken Wulst durch andrücken erzeugen?

oder ist der Ring vielleicht gegossen?

7900,- Dollar ist finde ich ganz schön heftig.
sind das die steine die so teuer sind?

Danke für ein paar Tips.

beste Grüße
samy


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 03.03.2016, 12:35 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 13:19 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 08:03
Beiträge: 459
Hallo samy001

Ich würde sagen das der Ring gegossen ist, sieht mir zumindest so aus als ob er aus Wachs geschnitzt wurde
und dann gegossen.

Steine halten zwar einiges an Temperatur aus aber so viel denke ich dann doch nicht.

Bei dem Thema Fassen muss ich passen, so was müsste ich weg geben, da stoße ich an meine Grenzen, obwohl
ich den Eindruck habe das die Fassungen im Bild auch nicht so sauber sind.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 14:10 
Offline
Platinstaub
Platinstaub

Registriert: 17.08.2014, 16:43
Beiträge: 430
Wohnort: Würzburg
Hallo Non Ferrum,

danke für Deine Nachricht
Du meinst also die Steine sind direkt in das Waschs reingeknetet worden.
Was passiert dann eigentlich mit den Steinen im Brennofen?
wenn das Wachs ausschmilzt, plumsen die Steine doch aus der Wachsfassung und müssten doch total verrutschen in der Gipsform?

Wie macht man das?

Dankeschön und viele Grüße
Samy


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 15:05 
Offline
Goldstaub
Goldstaub
Benutzeravatar

Registriert: 26.08.2006, 17:41
Beiträge: 172
Hallo Samy.

samy001 hat geschrieben:
...
Du meinst also die Steine sind direkt in das Waschs reingeknetet worden.
Was passiert dann eigentlich mit den Steinen im Brennofen?
wenn das Wachs ausschmilzt, plumsen die Steine doch aus der Wachsfassung und müssten doch total verrutschen in der Gipsform?

Wie macht man das?...

Die Fassung muss natürlich, wie auch in dem verlinkten Beispiel, von der Rückseite offen sein. Wenn das Wachsmodell dann eingebettet und das Wachs ausgebrannt ist, wird der Stein ja immer noch von oben und unten im Gipsbett gehalten. Safire lassen sich relativ problemlos vergießen, sofern gewisse Punkte beachtet werden.

_________________
Gruß
Jürgen Schoner



Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 16:02 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2688
Wohnort: Raum Leipzig
grad die "Gravuren" sehn wie in Wachs gekratzt aus
und der rest eigentlich auch
warum der für das geld dann so eiförmig ist, kann ich mir (nicht nur) aus technologischen gründen nicht erklären
klar, die Steine kosten schon was

will man den montieren, muß man mit dem dicken Rohr anfangen, Abschnitte davon konisch drücken und zusammenlöten
in Gold läßt es sich aber schlechter kratzen als in Wachs
dann die Steine fassen: wenn so dicker Wulst gewünscht ist, eher durch einreiben als durch andrücken

dann noch der geriffelte rand der Fassungen: normal wird sowas mit Millegriffesrädchen gemacht
so grobe wie bei dem Ring scheinen mir unüblich


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 16:12 
Offline
Platinstaub
Platinstaub

Registriert: 17.08.2014, 16:43
Beiträge: 430
Wohnort: Würzburg
heliodor hat geschrieben:
Hallo Samy.

samy001 hat geschrieben:
...
Du meinst also die Steine sind direkt in das Waschs reingeknetet worden.
Was passiert dann eigentlich mit den Steinen im Brennofen?
wenn das Wachs ausschmilzt, plumsen die Steine doch aus der Wachsfassung und müssten doch total verrutschen in der Gipsform?

Wie macht man das?...

Die Fassung muss natürlich, wie auch in dem verlinkten Beispiel, von der Rückseite offen sein. Wenn das Wachsmodell dann eingebettet und das Wachs ausgebrannt ist, wird der Stein ja immer noch von oben und unten im Gipsbett gehalten. Safire lassen sich relativ problemlos vergießen, sofern gewisse Punkte beachtet werden.


hallo Jürgen,
da hast Du wohl reht,logisch verklemmen die sich im Gipsbett wenn die Fassung unten offen ist.
Da hab ich falsch gedacht :-)

wie ist es aber bei diesem Beispiel:
Die Dame drückt die kleinen Rohdiamanten einfach in das Wachs und vergießt diese mit.
Ich verstehe nicht wie diese beim Ausschmelzen an Position bleiben?

hmm

noch was:
Kannst Du mir bitte sagen auf welche Punkte man beim vergiessen von Safieren achten sollte?

Danke und liebe Grüße
samy


Dateianhänge:
diamantwachsring.JPG
diamantwachsring.JPG [ 207.25 KiB | 1951-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 16:14 
Offline
Platinstaub
Platinstaub

Registriert: 17.08.2014, 16:43
Beiträge: 430
Wohnort: Würzburg
Tilo hat geschrieben:
grad die "Gravuren" sehn wie in Wachs gekratzt aus
und der rest eigentlich auch
warum der für das geld dann so eiförmig ist, kann ich mir (nicht nur) aus technologischen gründen nicht erklären
klar, die Steine kosten schon was

will man den montieren, muß man mit dem dicken Rohr anfangen, Abschnitte davon konisch drücken und zusammenlöten
in Gold läßt es sich aber schlechter kratzen als in Wachs
dann die Steine fassen: wenn so dicker Wulst gewünscht ist, eher durch einreiben als durch andrücken

dann noch der geriffelte rand der Fassungen: normal wird sowas mit Millegriffesrädchen gemacht
so grobe wie bei dem Ring scheinen mir unüblich



danke tilo!
ja bin mir jetzt auch ziemlich sicher... ist gegossen!

gruß
samy


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 16:33 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 08:03
Beiträge: 459
Hallo samy001

Vorsicht Missverständnis

samy001 hat geschrieben:
Du meinst also die Steine sind direkt in das Waschs reingeknetet worden.


Ich denke das der Ring in Wachs geschnitzt wurde, ob aber die Steine mit vergossen wurden kann ich nicht sagen.
Da tippe ich eher auf einreiben.

Ich denke schon das man so Steine vergießen kann, aber mit meinen würde ich das lieber nicht versuchen. :n68:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 17:13 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 17:46
Beiträge: 1329
Charmant batzich!
Warum der so krumm ist? Die Steine wurden mit eingegossen - bei Safiren normal kein Problem, wenn die nicht umgefärbt sind und nicht voller Einschlüsse, vertragen die Hitze sehr gut - und der "Künstler" hat sich hinterher nicht mehr mit dem Hammer zum Richten draufkloppen getraut. :lach: :lach: :lach:

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 17:20 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2688
Wohnort: Raum Leipzig
der hätt ja vorm gießen nicht so krumm sein müssen
und während des gießens kann er ja nicht krumm geworden sein


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

ebay: Diamant (FI) Was haltet ihr von solchen Angeboten
Forum: Off-Topic (Diverses)
Autor: stefanS
Antworten: 14
Wie macht man winzige Untertassen...
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Anonymous
Antworten: 12
Wie macht man diese Fassung
Forum: Fertigungswege einzelner Teile - Schmuckdesign
Autor: DariusMCMLXXI
Antworten: 8
Es tut sich was - Eine Branche macht mobil
Forum: Fragen & Infos an und um die Initiative Schmuck e.V.
Autor: Initiative Schmuck e.V.
Antworten: 2
Härtesteigerung durch Schmieden: Wieviel macht das aus?
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Athene
Antworten: 14

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz