Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 09.12.2019, 02:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wie stelle ich das her?
BeitragVerfasst: 24.03.2019, 10:47 
Offline
Platinstaub
Platinstaub

Registriert: 17.08.2014, 15:43
Beiträge: 429
Wohnort: Würzburg
akut nicht, aber geklärt auch noch nicht wirklich.
Wenn Du mir das Thema Ampere/Volt kurz aufzeigen willst, würde ich mich sehr darüber freuen.

Danke schon mal :-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 24.03.2019, 10:47 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie stelle ich das her?
BeitragVerfasst: 24.03.2019, 17:23 
Offline
Silberkorn
Silberkorn
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2019, 17:40
Beiträge: 53
samy001 hat geschrieben:
...
Wenn Du mir das Thema Ampere/Volt kurz aufzeigen willst, würde ich mich sehr darüber freuen.
Jetzt wird's schwierig: Wie kurz?
Möchtest Du wissen, was passiert, wenn Du an den Knöpfchen des Netzteiles drehst, oder ggf. auch (zumindest prinzipiell), was dabei in Deinem Elektrolyse-Bad vorgeht?

Da Du den Elektrolyt von Tifoo verwendest: Arbeitest Du auch mit deren Netzteilen? (Deine Beschreibung der Einstellmöglichkeiten lässt das vermuten.)
Falls ja, hier die ganz kurze Antwort auf Deine Fragen:

Zitat:
Kann es sein das man z.b. bei 1 Volt keine 0.3 Ampere eingestellt bekommt?
Du kannst den Strom (Ampere) nicht direkt einstellen, nur über die Spannungseinstellung (Volt).

Zitat:
also ich kann mit meinem Gerät so quasi nur die Ampere einstellen und muss akzeptieren vielviel Volt ich bekomme?
Umgekehrt: Du kannst die Spannung einstellen. Der Strom ergibt sich dann aus den Bedingungen des Stromkreises, aber DIE könntest Du ggf. beeinflussen, s.u.

Zitat:
Obwohl ich 4 Regler habe: jeweils einen grob- und Feineinstellung für Volt und Ampere
Die relevante Einstellung ist die für die Spannung. Die Einstellung für den Strom ist ein Maximalwert (Strombegrenzung), bis zu dem die Spannung konstant gehalten wird.
Vorgesagtes gilt im Prinzip auch für (fast) jedes andere Netzteil.

Wenn Dich mehr nicht interessiert, kannst Du hier aufhören zu lesen: Fragen beantwortet.

Da ich es hasse, Leuten zu sagen: "Dat is halt so!", hier zumindest 'ne kurze (so kurz, wie es 'ner Labertasche wie mir möglich ist) Erklärung des "Warum?" und angrenzender Fragen:

Im Stromkreis wirken drei 'fundamentale' Größen:

- Spannung, Formelzeichen 'U', gemessen in Volt, Einheitenzeichen 'V',
- Widerstand, Formelzeichen 'R', gemessen in Ohm, Einheitenzeichen 'Ω' (griechischer Großbuchstabe 'Omega'),
- Strom, Formelzeichen 'I', gemessen in Ampere, Einheitenzeichen 'A',

... welche über die Beziehung ...

I = U / R

... verknüpft sind, das Ohmsche Gesetz. (Bekannt?)
Der Strom ist hier also keine unabhängige Größe, sondern wird vom Widerstand des Stromkreises (größerer Widerstand -> kleinerer Strom) und der daran anliegenden Spannung (größere Spannung -> größerer Strom) bestimmt.

Hier wäre auch das erste 'Warum' beantwortet. Wenn Du willst, kannst Du aufhören zu lesen.

Welche Bedeutung haben diese Größen:

- Die Spannung ist quasi die 'Kraft' ('Kraft' nicht im physikalischen Sinne), die versucht, elektrische Ladungsträger im Kreis fließen zu lassen. Wird bestimmt durch die Gegebenheiten der jeweiligen Spannungsquelle. In Deinem Fall also das Netzteil und deren Einstellung.
- Der Widerstand (wie der Name vermuten lässt) die 'Kraft', die sich diesem Fluss entgegenstemmt. Wird bestimmt durch Material und geometrische Gegebenheiten (Länge und Querschnittsfläche) des Weges, durch den die Ladungsträger müssen. In Deinem Fall Leitungen (vernachlässigbar), Elektroden (in Grenzen vernachlässigbar), Elektrolyt-Bad (Löwenanteil).
- Der Strom (-> Name) ist die sich aus den vorstehenden Größen ergebende Stärke des Ladungsträger-Flusses. In Deinem Fall ist er unmittelbar für den Stofftransport (hier Kupfer von der Anode zur Kathode) verantwortlich.
(Beziehst Du den Strom auf eine gegebene Fläche (relevant in Deinem Fall die leitfähige Oberfläche des Ringes), bekommst Du die Stromdichte in 'Ampere pro Quadratzentimeter', welche für die Güte der Abscheidung in erster Linie ausschlaggebend ist: Kleinere Stromdichte = höhere Qualität aber halt langsamer.)

Du liest ja immer noch. Du bist hartnäckig, gell? Na gut, noch ein Abschnitt, dann ist aber erstmal Schluss.

Was kannst Du beeinflussen:

- Ausgangsspannung des Netzteils. Entweder durch direkte Einstellung des Spannungs-Sollwertes oder durch Absenken der Stromgrenze, bei deren Erreichen die Spannung automatisch heruntergeregelt wird.
- Widerstand des äußeren Stromkreises bei konstanter Spannung. Relevant hier:
- - Übertrittsfläche des Stromes von der Elektrode in den Elektrolyt (z.B. kleinere Anode wählen -> kleinerer Strom),
- - Weglänge durch den Elektrolyt (z.B.große flache Schüssel / Wanne statt kleinem Glas plus größerem Abstand zwischen den Elektroden -> kleinerer Strom) und vor allem und am einfachsten
- - Konzentration des Elektrolyten (z.B. Aqua dest. zugießen -> kleinerer Strom)

Geht natürlich auch alles umgekehrt, mit dem Effekt -> größerer Strom bei gleicher Spannung, z.B. mehr Kupfersulfat (das ist der eigentliche Metall-'Träger' und neben Wasser der Hauptbestandteil Deines Elektrolyten) auflösen statt Wasser zukippen. Aber ersteres hätte für Dich den Vorteil, dass Du den Strom (und damit die Stromdichte) durch die Spannungseinstellung feiner 'portionieren' könntest.
Wie sich eine Verdünnung des Elektrolyten auf die Güte der Abscheidung auswirkt, kann ich erstmal nicht sagen. Die Tifoo-Leute arbeiten offenbar mit einer ganz bestimmten Konzentration (1molar -> ~160g = 1 Mol Kupfersulfat auf den Liter; wenn Dir das nichts sagt, vergiss es einfach). Ob das die günstigste ist, oder die billigste noch halbwegs funktionierende, oder ob die die schönste Farbe hat, kann ich ebenfalls nicht sagen.
Du siehst, ich bin kein Elektrolyse- / Galvanik-Spezialist, aber das eine oder andere wüsste ich schon noch: z.B. hat auch die Bad-Temperatur einen deutlichen Einfluss. Aber das lasse ich jetzt, insbesondere, weil in diesem Bad noch etwa ein halbes Dutzend anderer Phänomene 'ne Rolle spielen und sich gegenseitig positiv oder negativ beeinflussen. Ich hab' eh schon Kopfschmerzen vom Graben in den Untiefen irgendwann mal gelernten Schulwissens. :gruebel:

Wow, Du bist bis hierher gekommen? Du bist nicht nur hartnäckig, sondern auch neugierig. Tztztz! ;D

Ok, falls Du mehr wissen willst, oder zum bisher geschriebenen Fragen sind: Fragen!

samy001 hat geschrieben:
Danke schon mal :-)
Bitte sehr.
Ich fürchte, das war jetzt etwas gehäuft? :n123:
Na, teil's Dir ein.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie stelle ich das her?
BeitragVerfasst: 24.03.2019, 17:34 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2553
Wohnort: München
Dann gibt es noch Glanzbildner als Zusatzstoffe, die den Stromfluss einbremsen und zwar genau an den erhabenen Stellen den Objektes, so dass in den Vertiefungen zeitgleich mehr abgeschieden wird und dadurch die Oberfläche im Mü-Bereich geglättet wird und so Glanz entsteht.
Just my 2 cents

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie stelle ich das her?
BeitragVerfasst: 24.03.2019, 18:36 
Offline
Silberkorn
Silberkorn
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2019, 17:40
Beiträge: 53
Heinrich Butschal hat geschrieben:
Dann gibt es noch Glanzbildner als Zusatzstoffe, die den Stromfluss einbremsen und zwar genau an den erhabenen Stellen den Objektes, so dass in den Vertiefungen zeitgleich mehr abgeschieden wird und dadurch die Oberfläche im Mü-Bereich geglättet wird und so Glanz entsteht.
Just my 2 cents
Stimmt. Und irgendwas davon wird in dem fertigen Elektrolyten von Tifoo, den samy verwendet, wohl auch drin sein, schließlich nennt der sich "Glanzkupferelektrolyt". Natürlich geben die die Rezeptur nicht an.
Die schlaue Tante Wiki (hab' ich gestern nachgelesen) differenziert übrigens zwischen ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Glanzbildner
Glanzträger oder primäre Glanzmittel und
Glanzzusätze oder sekundäre Glanzmittel

Ganz interessant, was die da, auch jenseits der von Dir vorgeschlagenen Thioharnstoff (bekommt man als Privatmensch eh nicht mehr), Gummi Arabicum, Tapetenkleister, Zucker, so alles aufführen, in beiden Kategorien, z.B. Saccharin und Vanillin. Galvanik in der Diät-Backstube. ;D
Wenn ich die Technik mal versuchen wollte, würde ich mir für < 8 € ein Kilo Kupfersulfat-Pentahydrat (die bekannten blauen 'Kupfervitriol'-Kristalle, ~250g auf den Liter ergeben auch 'ne 1molare Lösung ), Süßstoff und ein paar Tütchen Vanillinzucker (da hat man Vanillin und den von Dir vorgeschlagenen Zucker gleich im Doppelpack) besorgen und die Sache mit 'nem etwas kräftigeren Steckernetzteil + Vorwiderstand austesten: Kaum Investitionen. ;)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie stelle ich das her?
BeitragVerfasst: 24.03.2019, 19:31 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2553
Wohnort: München
Neben thioharnstoff habe ich Zucker und Tapetenkleister auch schon probiert.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie stelle ich das her?
BeitragVerfasst: 25.03.2019, 15:11 
Offline
Platinstaub
Platinstaub

Registriert: 17.08.2014, 15:43
Beiträge: 429
Wohnort: Würzburg
lieber HIP

tiefe Verneigung vor deiner Kompetenz und der ausführlichen Darstellung.
Ich glaube ich drucke mir das aus und leg´s mir unters Kopfkissen. ;-)
Ich muss das in der Tat erst mal Live (mit den Tifoo Gerät) nachvollziehen was du da alles geschrieben hast.

Aber Deine Kurzform hat mich auch schonmal so weit gebracht, das ich den Zusammenhang von Spannung Widerstand und Strom verstanden habe.

Da werden sicherlich noch einige Fragen auftauchen. Ich komme da sehr gerne auf Dich zurück.

Herzlichen Dank und viele Grüße
Samy


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie stelle ich das her?
BeitragVerfasst: 26.03.2019, 19:31 
Offline
Silberkorn
Silberkorn
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2019, 17:40
Beiträge: 53
samy001 hat geschrieben:
lieber HIP

tiefe Verneigung vor deiner Kompetenz und der ausführlichen Darstellung. ...

Lieber Samy,
um Himmels Willen. Ich bin eh schon so'n eigebildeter Fatzke, das muss man nicht auch noch forcieren. :-$
:loldev:
Ne, ernsthaft: Wenn ich oben schrieb, was ich alles nicht weiß und dass ich da kein Spezi bin, war das kein Kottetieren mit Bescheidenheit, sondern einfach Fakt.

Klar: Was die allgemein-elektrischen / -elektronischen Grundlagen angeht, ...
samy001 hat geschrieben:
... das ich den Zusammenhang von Spannung Widerstand und Strom verstanden habe.
... wäre es tatsächlich ein Armutszeugnis, wenn ich da die Zusammenhänge nicht auf die Reihe bekäme. Schließlich habe ich damit lange genug meine Brötchen (und 'n bisschen was drauf) verdient.
Was das Spezialgebiet Elektrochemie anbelangt, wird's schon recht nebelig, und beim ganz speziell chemischen Teil dieser Elektrochemie gähnen mich aus den oben erwähnten 'Untiefen des Schulwissens ' tiefe leere Abgründe an. *Huuuh, schaurig* :-{
Andererseits kann bei etwaigen Fragen Deinerseits ...
samy001 hat geschrieben:
Da werden sicherlich noch einige Fragen auftauchen. Ich komme da sehr gerne auf Dich zurück.
... ja nichts schwerwiegenderes passieren, als dass ich ahnungslos mit den Schultern zucken muss.
Nur zu, wir würden's beide überleben. ;D

samy001 hat geschrieben:
Herzlichen Dank und viele Grüße
Samy
Nix zu danken, ist auch für mich ein interessantes Thema, und wenigstens mal eines im Schmuckforum, wo ich nicht ganz ahnungslos dastehe.
Gruß zurück. :hallo:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie stelle ich das her?
BeitragVerfasst: 26.03.2019, 23:27 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2591
Wohnort: Raum Leipzig
was diese Jungspunde heutzutage so alles an Smilies aus den Tiefen dieses Forums hervorzerren.
ich war nie über S. 1 der Smilieliste weggekommen :idee:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie stelle ich das her?
BeitragVerfasst: 26.03.2019, 23:49 
Offline
Silberkorn
Silberkorn
Benutzeravatar

Registriert: 21.03.2019, 17:40
Beiträge: 53
Tilo hat geschrieben:
was diese Jungspunde heutzutage so alles an Smilies aus den Tiefen dieses Forums hervorzerren.
ich war nie über S. 1 der Smilieliste weggekommen :idee:

Tja, die echten 'forty-niners' wissen halt, wo das Gold liegt.
*♪ ♫♪ ♫ ♫ träller ♫♪ ♫*
In a cavern, In a canyon, Excavaaa...ting for a mine,
... ♫ ♪

:killer <-Seite 6, Numero 1


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie stelle ich das her?
BeitragVerfasst: 27.03.2019, 07:39 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2553
Wohnort: München
:danke: :ohm ich habe diese Tiefen auch bisher nicht erforscht.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Suche Stelle als Goldschmiedin im Raum NRW
Forum: Arbeit, Ausbildung, Kooperationen...
Autor: Silver77
Antworten: 1
HILFERUF!!!! Eine freie Stelle zum Goldschmied gesucht????
Forum: Arbeit, Ausbildung, Kooperationen...
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Suche Stelle, Auftrag, Werkstattteam
Forum: Arbeit, Ausbildung, Kooperationen...
Autor: Anonymous
Antworten: 0
Suche Stelle als Goldschmiedin nördl. Ruhrgebiet/Münsterland
Forum: Arbeit, Ausbildung, Kooperationen...
Autor: Anonymous
Antworten: 1
--- stelle mich mal bildlich vor ---
Forum: Die Schmuck- KUNST GALERIE
Autor: chmillon
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz