Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 27.11.2021, 16:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Galvanik ohne Abzug auf der Arbeit
BeitragVerfasst: 20.09.2011, 20:36 
Offline
Besucher
Besucher

Registriert: 20.09.2011, 20:17
Beiträge: 1
Hallo liebes Forum!

Ich bin ganz neu hier, hoffentlich hab ich diesen Thread jetzt richtig eingestellt. Zu meiner Frage bzw. meinem Problem: Ich arbeite seit mittlerweile drei Monaten als Goldschmiedin bei einem Betrieb, bei dem es mir ziemlich gut gefällt, ABER...
Wir haben dort einen Werkstattraum mit Galvanik in einem Raum, jedoch ohne Abzug. Da ich vor ein paar Monaten ja noch die Schule besucht habe, und wir da auch hin und wieder vergoldet/versilbert haben, jedoch immer alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen einhalten mussten, fällt mir eben im direkten Vergleich der krasse Unterschied zu jetzt auf.
Das macht mir etwas Angst, denn vorher hieß es immer: Nicht essen, nicht trinken, keinen Kaugummi, und direkt nach dem galvanisieren in der Werkstatt Hände waschen! Der Lehrer hat da immer sehr drauf geachtet.
Jetzt ist es so, dass ich natürlich zwischendurch dort trinke, manchmal ein Halsbonbon etc. im Mund habe und es auch mal vorkommt, dass man im selben Raum etwas isst. Allerdings versuche ich das zu vermeiden.
Ich merke leider, oder ich bin schon völlig neurotisch, dass ich manchmal nach mehreren Durchgängen des Rhodinierens oder Vergoldens die Luftröhre oder so, wehtut, bzw. es dort leicht kratzt. Ich achte jetzt natürlich auch sehr drauf...

Was meint ihr denn so? ich hoffe, es gibt hier ein paar Experten, die WIRKLICH Bescheid wissen. Wäre das tatsächlich so sehr ungesund, würde das einen Kündigungsgrund für mich darstellen. Andererseits: Ich möchte eventuell eh nach einem Jahr meinen Meister machen. Denkt ihr denn, ich kann dort problemlos noch so lange bleiben? Wie gesagt, ansonsten ist es toll!

Sorgenvolle Grüße!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 20.09.2011, 20:36 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 21.09.2011, 07:14 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2894
Wohnort: München
Du verstößt gegen alle Regeln die Du in der Schule gelernt hast und fragst hier was Du tun sollst? :rolleyes:

Die Regeln einhalten sollst Du, nichts anderes. Das würde Dir mehr nützen als ein Abzug. :schlaumeier:

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.09.2011, 07:59 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2847
Wohnort: Raum Leipzig
ich fasse mal zusammen, was ich verstanden habe:
ein Werkstattraum, darin auch Galvanik
(gibts wenigstens zum Schmelzen einen Extra-Raum oder Abzug?)
in dem wird (nach Händewaschen) auch das Frühstück gegessen, weil es keinen seperaten Aufenthaltsraum außer Toilette gibt?

ihr da jetzt Regelverletzung vorzuwerfen, finde ich zu barsch


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.09.2011, 08:16 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2894
Wohnort: München
Vielleicht sollte sie während und nach dem galvanisieren nicht essen und danach die Hände und das Gesicht waschen. Und warum sollte sie Kaugummi kauen beim galvanisieren?

Das Rhodiumbad ist zwar warm und dampft etwas, ist aber in der Regel aus Salzsäurebasis und die kratzt zwar im Hals wenn man sie einatmet, ist aber auch im Haushalt üblich als Entkalker und verursacht keine Langzeitschäden wenn man beachtet das man möglichst schon beim ersten Kratzen im Hals aufhört die Dämpfe einzuatmen.

Vergoldung auf saurer Basis oder Cyanidischer Basis ist durch Reinlichkeit auch gut beherschbar. Cyanide sind zwar hochgiftig wenn sie in einer gewissen Menge auf einmal eingenommen werden, verursachen bei geringer Dosis auch keine Langzeitschäden.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.09.2011, 20:42 
Offline
31
31
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2006, 00:30
Beiträge: 864
Wohnort: Krefeld
Also abgesehen davo, dass in einen Galvaoraum keine Butterbrote gehören und auch keine Süßigkeiten, muss ganz einfach mal folgendes gesagt werden, was den Inhalt des in der Schule übermittelten Lehrstoffes vielleicht etwas verständliche macht:

Fast alle Metallsalze sind giftig! (Empfohlenes Verhalten:Nicht essen, Finge waschen)

Salze können aus Flüssigkeiten nicht ausdampfen. Aus den Bädern kann das Cyankali also durch Verdampfen nicht entweichen.
Cyanide sind giftig (Empfohlenes Verhalten:Nicht essen, Finge waschen)

Cyanide reagieren leicht mit sauren Chemikalien. (Empfohlenes Verhalten: Cyanidhaltige Flüssigkeiten niemals mit saueren mischen! Finger waschen)

Weder cyankali noch Cyannatrium sind Blutgifte, sie wirken jedoch schnell tödlich, wenn sie in den Magen gelangen!(Empfohlenes Verhalten:Nicht essen, Finge waschen)

Salmiakgeist riecht unangenehm und ist stark ätzend weil Ammonjak ausdampft, jedoch in der Raumluft nicht direkt gesundheitsschädlich.(Empfohlenes Verhalten:Nicht essen, Finge waschen)

Metallsalze gehören nicht in den Abfluss!!!

Es besteht also nicht der geringste Grund zur Panik. Ich bin mein Leben lang Goldschmied und habe immer und teilweise sehr intensiv mit diesen Dingen zu tun gehabt. Bin davon niemals krank geworden. Viel schlimmer ist ein Poliermotor, oder ein Mikromotor. die entstehenden, lungengänigen Feinstäube sollten unbedingt am Eindringen in den Körper gehindert werden! Dagegen helfen leichte Schutzmasken, wie sie die Autolackierer und die Bauarbeiter oft bei der Arbeit tragen. Die gibt es für Kleingeld in jeder Werkzeugbude.

_________________
Gruß, Ulrich

Goldschmiede, Goldschmiedemeister seit 1967
https://www.facebook.com/STL.Direkt/
http://www.wehpke.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Problem mit mangelhafter Arbeit
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Anonymous
Antworten: 19
Illegal? Handeln ohne handelschein!
Forum: Off-Topic (Diverses)
Autor: Rolay de Moon
Antworten: 4
Feingoldoberfläche bei Silberschmuck ohne Galvanik?
Forum: Oberflächenbearbeitung, Reinigung, Schmuckpflege
Autor: Anonymous
Antworten: 11
Fassungen kaufen ohne Goldschmied zu sein
Forum: Goldschmiedekurs: » Do it yourself Anleitungen zum Selbermachen
Autor: Anonymous
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz