Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 18.10.2021, 19:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 10:03 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 08:03
Beiträge: 459
Hallo zusammen

Die Marktsaison hat bei mir am Wochenende wieder begonnen und im Vorfeld musste ich meinen Schmuck wieder mal etwas aufpolieren :/ , soll ja nach was aus sehen.
Da ich auf diese Zeitraubende Arbeit gerne verzichten möchte und die Kunden sicher honorieren würden wenn sie Schmuck kaufen könnten der etwas Pflegeleichter ist
habe ich mir überlegt einige Stücke zu Rhodinieren.

In meiner ersten Recherche habe ich jetzt zwei Verfahren gefunden mit denen es, laut Hersteller, ginge.

Das erste ist das altbekannte Galvanische Verfahren mit Grafitanode und Elektrolyt. Galvanik hätte ich, Anode und Flüssigkeit müsste ich mir besorgen.
Das zweite wäre eine Flüssigkeit die man wohl nur aufkochen müsste und der Gegenstand wäre geschützt. Hört sich super einfach an, wäre auch das
günstigere der beiden Verfahren.

Beide Flüssigkeiten stammen, in meinem Fall, von der Firma Tifoo, gefunden bei Amazon.

Jetzt habe ich natürlich ein paar Fragen. :nixweiss:

Hat jemand Erfahrung mit dem zweiten Verfahren?

Taugten die Produkte Firma generell was?

Können gefaste Steine mit rhodiniert werden (beide Verfahren) oder nur bestimmte?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 16.10.2017, 10:03 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 11:30 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2888
Wohnort: München
Interessant, ich habe mich gerade eingelesen. Abgesehen von der langen Zeit (bis zum abkühlen) die es für Profis unattraktiv macht, kann das für den Hobbybereich gut funktionieren.
Die Vorreinigung muss allerdings bestimmt hier auch professionell gut sein, damit es keine Flecken gibt.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 12:46 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 17:46
Beiträge: 1429
Schaut doch scheiße aus, also ich würde keinen rhodinierten Schmuck haben wollen, der auf einem (Mittelalter??-Kunsthandwerks???-) Markt als Handarbeit angeboten wird. Zusehr würde mich das an billigen Massenschrott erinnern.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 12:54 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2836
Wohnort: Raum Leipzig
Rhodinieren ist nicht trivial
eine so dicke Rhodiumschicht aufbringen, die richtig Anlaufschutz bringt und dabei nicht schon beim Aufbringen dunkel oder fleckig wird, erst recht nicht

das mit dem Kochen kann ich mir noch schwerer vorstellen, daß es wirklich Anlaufschutz geben kann, wo doch schon galvanischer Rhodiumüberzug nicht unbedingt sicheren Schutz gewährleistet


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 14:04 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 08:03
Beiträge: 459
El Kratzbürscht hat geschrieben:
also ich würde keinen rhodinierten Schmuck haben wollen, der auf einem (Mittelalter??-Kunsthandwerks???-) Markt als Handarbeit angeboten wird. Zusehr würde mich das an billigen Massenschrott erinnern.


Seit ich Schmuck mache habe ich eins ganz sicher gelernt. Die Geschmäcker sind verschieden und was mir gefällt oder was ich meine was der Kundschaft gefällt, muss noch lange nicht das sein was ich dann am Stand verkaufen kann. Die Geschmäcker sind so verschieden das ich es aufgegeben habe nur Schmuck zu machen der mir "gefällt". Natürlich lasse ich mich da schon von leiten aber was gekauft wird bestimmt die Kundschaft.
Erst gestern hatte ich jemanden mit einem Entwurf am Stand den er unbedingt umgesetzt haben wollte, nur so wie er meinte und nicht anders. Na ja, dann macht man das halt so. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

Das Rhodinierter Schmuck
El Kratzbürscht hat geschrieben:
scheiße
aus sieht oder
El Kratzbürscht hat geschrieben:
Massenschrott
ist, möchte ich jetzt wirklich nicht sagen. Ins Mittelalter passt er natürlich nicht, das stimmt, aber warum sich Galvanik und Kunsthandwerk oder Handarbeit ausschließen sollen geht mir nicht in den Kopf.

Das mit der Schichtdicke und dem Anlaufschutz ist da schon ein gutes Argument, da hast du sicher Recht Tilo, zumal ja eine Schichtdicke nach dem Vorgehen nicht wirklich immer gleich berechnet werden kann. Fünf Minuten Kochen und dann Abkühlen lassen ist jetzt keine exakte Wissenschaft und nicht immer Reproduzierbar.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 14:32 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2836
Wohnort: Raum Leipzig
mir rollen sich förmlich die Fußnägel hoch, wenn ich die Anwendungsbeispiele lese:
es wird ausgerechnet Besteck und Münzen erwähnt
Besteck ist beim Essen doch einigermaßen stark beansprucht und würde selbst mit massiver Rhodiumschicht nur in Mustervertiefungen geschützt, was natürlich sichtbare farbunterschiede zwischen den dem verschleiß unterworfenen und den geschützten bereichen bedeutet
geschweige von einer Tauchrhodinierung

und bei Münzen ist es ja so richtig absurd: Anlagemünzen in Silber tauchrhodinieren?
hehe, wozu das denn?

ok, Sammlermünzen rhodinieren?
OMG, bitte nicht!, die verlieren ihre Originalität und damit den Sammlerwert. alte (Umlauf)Münzen dürfen Patina haben
moderne Numismatik darf eh nicht aus der eingeschweißten Originalverpackung entnommen werden, weil die Gefahr von Beschädigungen (und Anlaufen) einfach zu groß ist


aber seis drum, will diese Anwendungsbeschreibung mal nicht überbewerten.
trotzdem bleibt meine Skepsis bzgl. einer wirksamen Rhodiumschicht beim Kochen

es gibt ja auch Anlaufschutz auf Lotoseffektbasis zum Aufsprühen
kann man weitestgehend vergessen

wer investiert die 30,- in so ein bad und probiert es aus?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 14:42 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2836
Wohnort: Raum Leipzig
laut dem Produktvideo funzt das super
wird danach von Schwefellösung nicht geschwärzt

daß das im Gebrauch nicht halten kann, ist meiner Ansicht unstrittig
schön wäre es ja schon, wenn es das Lagern mittels Anlaufschutz erleichtern könnte


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 14:52 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 08:03
Beiträge: 459
Vielleicht bestelle ich mir mal eine kleine Menge und probiere es aus. So teuer ist die Flüssigkeit nicht und wenn es seinen Nutzen hat und gut funktioniert wäre es, zumindest für den einen oder anderen Fall, eine Überlegung wert.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 15:00 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 08:03
Beiträge: 459
Das mit dem Besteck ist wirklich ein absoluter Schmarrn, wobei, es gibt doch Schmuck aus Besteck und mit den meisten Münzen hast du sicher auch Recht.
Aber so mancher Schmuckträger in Bayern hat dann doch eine Münze an der Kette oder dem Charivari. Dafür wäre es dann sicher eine Überlegung wert.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 15:14 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2836
Wohnort: Raum Leipzig
hast du auch Schwefellösung zum schwärzen?
nur so ist ein schneller test der wirkung möglich


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Welches Elektrolyt um Messing zu vergolden?
Forum: Galvanik, Edelmetallscheidung, Ätzen
Autor: Gandalf
Antworten: 3
Rhodinieren mit Lapislazuli
Forum: Galvanik, Edelmetallscheidung, Ätzen
Autor: woatamoi
Antworten: 1
Fotos zum Rapid Prototyping Verfahren
Forum: Allgemeine CAD Fragen
Autor: Adminy
Antworten: 4
es kann nur besser werden
Forum: Off-Topic (Diverses)
Autor: Evie
Antworten: 56

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz