Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 03.06.2020, 21:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.11.2016, 14:29 
Offline
Goldschmuck
Goldschmuck

Registriert: 06.07.2016, 19:44
Beiträge: 280
Ich war die Tage ein wenig am suchen nach Alternativen zu Voll-Goldschmuck (oder Teilen davon). Im wesentlichen ging es darum flächige Teile von Schmuck mit Echtgoldoberfläche zu haben ohen unbedingt die volle Dike in Gold bezahlen zu müssen.
Dabei habe ich Schichtbleche bei c-Hafner entdeckt. Das sind Bleche die aus Zwei Metallen bestehen, wobei die obere, dünne Lage (~20%) aus Edelmetall besteht (Gold/Palladium), die untere Trägerlage aus Silber 935.
Leider muss man davon immer eine bestimmte Breite abnehmen (90mm), womit ich dann doppelt soviel mm² abnehmen, wie ich brauche und damit ist der Preisvorteil dann nur noch marginal und es gibt das ganze nur mit Gelbgold, nicht mit Rotgold.

Da stellt sich dann die Frage, ob man das ganze nicht gleich selber herstellt?
Ich dachte an folgendes: 0,5mm Edelmetallblech auf 2-3mm starkes Silberblech löten und dann auswalzen auf 1mm Stärke. Dabei dann anfänglich eine kleine Fläche nutzen, um die Verlötung möglichst fehlerfrei in die ganze Fläche zu bekommen.
Oder werden die Schichtbleche ganz anders hergestellt?

Alternativ wäre aber auch ein Quelle für Schichtblech mit Rotgold nicht schlecht..


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 23.11.2016, 14:29 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 23.11.2016, 20:27 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2639
Wohnort: Raum Leipzig
du kannst dann halt nicht viel abrunden bei derlei Schmuck, weil sonst ein deutlicher rand des Trägermaterials zu sehen ist
könnte gehn mit dem löten und runterwalzen
die Industrie wird vermutlich sintern vorm walzen

hochprozentiges palladium und Träger würde ich aber nicht versuchen wollen
das gibt schlechte Verbundung und schon beim Erkalten heftige Spannungen wegen unterschedlicher Wärmeausdehnungskoeffizienten
dann schon lieber massiv 25..30% Palladium

welches EndMaß willst du denn konkret rot auf weiß?

bei der AGOSI gibts Schichtblech mit Silber und 750/40Ag, also rot/Rosegold


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.11.2016, 21:27 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 17:46
Beiträge: 1291
Feingold auf Silber hab ich auch schon vor 35 Jahren in etwa diesem Verhältnis aufeinander geschweißt.und ausgewalzt.
Nicht alle Scheideanstalten haben diese vorgegebene Minimalbreite, anderswo kriegst du es wie du brauchst.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.11.2016, 21:40 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2639
Wohnort: Raum Leipzig
aber welche das sind, die rot auf weiß in Wunschbreite anbieten, behältst du für dich? ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.11.2016, 22:42 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 17:46
Beiträge: 1291
Ich hab nur Echtgoldoberfläche gelesen, sorry. Das Rot nur als eine Option u.a. verstanden.

Wo?
Dort, wo ich immer so begeistert bin. Soll mir eine PN schicken. Selbermachen würde ich auch nur mit FG. Löten und dann flächig auswalzen würde ich auch nicht selber machen, da lieber zukaufen.

Feingold oder 22k lässt sich recht schön als Schichtblech verarbeiten, ich mach das bei Wickelringen, wo eine Windung Schicht-Band mit eingebaut wird. Wie das mit 750er rot (!) ist, weiß nicht, da sind die Schwuppdizitäten* doch recht unterschiedlich.

*Härten, Härtung beim Walzen, Bimetallverhalten (Ausdehnung) beim Erwärmen, usw.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.11.2016, 08:12 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 08:03
Beiträge: 459
Schreib doch einfach mal dem Herrn Oettel von Schichtwerk an. Die meisten Schichtbleche für Mokume Gane Module die C.Hafner vertreibt kommen, soviel ich weiß, von ihm.
Vielleicht ist gerade das Blech das du brauchst auch von ihm und er richtet dir die passende Größe zurecht. Fragen kostet nichts und in der Regel macht er auch, wenn möglich, andere Materialkombinationen.
Selber verlöten geht zwar, hab ich schon mal gemacht und ging ganz gut. Aber ich denke mal, das die Bleche von Hafner Diffusionsverschweist wurden und somit etwas Stabiler an den Fügeflächen sindund so bei Mechanischer Verformung höher beansprucht werden können.


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Herstellung eines Anhängers / Amuletts
Forum: Suche Schmuck
Autor: Ukulicious
Antworten: 0
Rezepte zur Eigen- Herstellung von Goldlot / Silberlot
Forum: Metallische Werkstoffe
Autor: Nugget
Antworten: 14
suche Werkstatt zur Herstellung individueller Entwürfe
Forum: Off-Topic (Diverses)
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Herstellung von "Pandora-Beads"
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: verris
Antworten: 11

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz