Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 27.11.2021, 16:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 15.11.2021, 11:08 
Offline
Goldkorn
Goldkorn
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 07:14
Beiträge: 191
Ich mache im Moment meine ersten Versuche mit legiertem Gold.
Nach dem Gießen von 75er Gold ist die Oberfläche erst Mal rabenschwarz, hier kann ich Wachsreste ausschließen und denke, dass das normal ist.
Diese Schwärze kriege ich mit Stahl Polierbürsten recht einfach weg.
Alles was ohne Struktur ist poliere ich mit Silikonscheiben weg und dort wird es auch schön goldgelb hochglänzend.
Allerdings dort, wo Strukturen sind und ich nicht mit so extrem mit der Silikonscheibe arbeiten kann, bleiben zwischendrin immer wieder etwas dunklere Stellen, die ich gerne auch höchglänzend golden hätte.
Wie krieg ich denn dieses Dunkle weg?
Hat da jemand einen Tipp für mich?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 15.11.2021, 11:08 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 15.11.2021, 12:17 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2847
Wohnort: Raum Leipzig
trotz Beize noch dunkel?

oder echt keine Beize im Einsatz?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.11.2021, 13:55 
Offline
Goldkorn
Goldkorn
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 07:14
Beiträge: 191
Ich weiß nicht mal was Beize ist. :)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.11.2021, 15:04 
Offline
Goldkorn
Goldkorn
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 07:14
Beiträge: 191
So, jetzt hab ich mal nachgeguckt und weiß jetzt was Beize ist.
Hat jemand eine Empfehlung, welche man am Besten nehmen sollte?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.11.2021, 15:19 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2847
Wohnort: Raum Leipzig
ph-minus aus dem baumarkt ist bewährt und wird deshalb unter anderem Namen (Vitrex) für den 5fachen preis im Goldschmiedebedarf verkauft
Zitronensäure geht und was sonst noch so als Entkalkerpulver verkauft wird

etwas warmmachen: Teelichtstövchen, Babykostwärmer etc

oder natürlich verdünnte Schwefelsäure (also Akkusäure nochmal verdünnt) war früher Standard und wird heute niemand mehr empfehlen:
großes Ärgernis: Spritzer zerstören Baumwollsachen. spätestens nach der nächsten Wäsche sind Löcher drin
zudem unerwünschte Effekte, wenn mal ein wenig Eisen/Stahl reingetaucht wird


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.11.2021, 19:42 
Offline
Goldkorn
Goldkorn
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 07:14
Beiträge: 191
Ich danke Dir und werde mich um PH-Minus bemühen.
Bishehr habe ich immer nur mit Feinmetall gearbeitet, da war sowas wie Beizen nie nötig.
Zitronensäure haben wir sogar im Haus.


Zuletzt geändert von Hellfire-bars am 16.11.2021, 04:49, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.11.2021, 22:37 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1434
>>verdünnte Schwefelsäure (also Akkusäure nochmal verdünnt) war früher Standard und wird heute niemand mehr empfehlen<<

das denkst du. Gibt genügend Goldschmiede die da noch immer darauf schwören.

Mein Göga heute: Sag mal, stimmt das, dass in der Autobatterie nicht nur destilliertes Wasser drin ist, sondern, dass da auch irgend so ne Säure drin ist, Schwefelsäure, oder? Muss ich die dann auch (zu Beginn des Winters sicherheitshalber) nachfüllen? Konnte ich jetzt auch nicht wirklich helfen, ich hab gesagt, in meiner Beize musste ich nur Wasser nachkippen. Aber wie das bei der Autobatterie ist? - k.A..

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.11.2021, 23:30 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2847
Wohnort: Raum Leipzig
heutige Batterien sind normal wartungsfrei und sollten keinen Wasserverlust (aus der Akkusäure) haben
wenn doch, gibts ein Problem in der ladeelektrik (lichtmaschinenregler)oder die batterie ist kaputt

für reine Neuanfertigungsbetriebe kann ich mir ja Schwefelsäure als Beize noch vorstellen, wenn alle notwendigen Sicherheitsmassnahmen (mühsam) eingehalten werden
aber sowie Service ins Spiel kommt mit Lötungen nahe an stahlfederenthaltenden Verschlüssen ist das doch echt Mist
aber was solls, es gibt halt manche überholte Traditionen sicher nicht nur in unserer Branche


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.11.2021, 04:47 
Offline
Goldkorn
Goldkorn
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2020, 07:14
Beiträge: 191
El Kratzbürscht hat geschrieben:
>>verdünnte Schwefelsäure (also Akkusäure nochmal verdünnt) war früher Standard und wird heute niemand mehr empfehlen<<

das denkst du. Gibt genügend Goldschmiede die da noch immer darauf schwören.

Mein Göga heute: Sag mal, stimmt das, dass in der Autobatterie nicht nur destilliertes Wasser drin ist, sondern, dass da auch irgend so ne Säure drin ist, Schwefelsäure, oder? Muss ich die dann auch (zu Beginn des Winters sicherheitshalber) nachfüllen? Konnte ich jetzt auch nicht wirklich helfen, ich hab gesagt, in meiner Beize musste ich nur Wasser nachkippen. Aber wie das bei der Autobatterie ist? - k.A..


Da ich in einem meiner vorherigen Leben mal KFZ Mechaniker gelernt habe, kann ich diese Frage beantworten.
Tilo hat recht, moderne Batterien sind wartungsfrei, da muss man garnichts nachfüllen und wenn doch, dann ist was nicht in Ordnung.
Falls doch mal was nachgefüllt werden muss, bei älteren Batterien, oder nachdem das was nicht in Ordnung war beseitigt ist und der Flüssigkeitsstand in der Batterie ausgeglichen werden muss, dann darf da AUSSCHLIEßLICH destilliertes Wasser rein. Bitte niemals Säure nachfüllen, dann stimmt die Konzentration nicht mehr und die Batterie ist in kürzester Zeit hinüber, oder wird gar undicht.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.11.2021, 12:29 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1434
Dankeschön. Batterie ist alt aber bezahlt. (Alt aber rel. wenig gefahren). Letztes Jahr ist er im Winter nicht mehr angesprungen, und Fehlersuche deutete auf Batterie. War im Lockdown, und säurehaltige Batterie in der Post war glaub ich problematisch, und Geschäfte waren zu. Daher wurde erst mal die vorhandene untersucht und es fehlte halt massiv Wasser, nach dem Auffüllen war alles wieder OK. Aber klar, Kontrolle um nicht nochmal überrascht zu werden. (Diesel-Lieferwagen, Kundendienst nach Händlerempfehlung nach Zeit, in km immer eh noch weniger)

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Löcher auf brüchiger dünner Oberfläche verschließen
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: benman999
Antworten: 3
plattieren/kaltverschweissen von gold auf gold oder messing
Forum: Verbinden
Autor: rastoafrica
Antworten: 0
Qualitativ hochwertige, möglichst harte 750er GG-Trauringe?
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Anonymous
Antworten: 19
Goldring Oberfläche
Forum: Oberflächenbearbeitung, Reinigung, Schmuckpflege
Autor: klpilu
Antworten: 2
585er Gold zu 750er Gold auflegieren
Forum: Messen, Prüfen, Wiegen
Autor: Hellfire-bars
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz