Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 21.07.2024, 15:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.06.2008, 23:15 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Ich habe mir einen Ring mit einem Brillianten (0,20 carat) gekauft. Diesen Ring gab es nur in geraden Größen, also 52, 54 etc. Also habe ich mich für einen 54er entschieden, obwohl meine Größe eigentlich 53 ist.
Nachdem ich den Ring nun eine Weile getragen habe, ist er mir doch zu groß. Als ich zurück zum Schmuckgeschäft gegangen bin, sagten die mir, dass ich für eine Änderung 50 Euro oder mehr zahlen muss.

Gibt es Läden oder Internetseiten, bei denen das vielleicht günstiger ist?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 03.06.2008, 23:15 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2008, 07:20 
Gast
Gast
Benutzeravatar
bevor man hier was dazu sagen kann fehlen aber wichtige details: gelb oder weißgold?
foto des ringes
außerdem ist die überschrift quatsch, du suchts ne verkleinerung
ne vergrößerung um 1 mm wäre in den allermeisten fällen mit deutlich weniger aufwand möglich gewesen als ne verkleinerung, das hätte beim kauf gesagt werden können vom verkäufer


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.06.2008, 23:47 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Oh nein, wenn ich das gewusst hätte! Ich dachte es wäre einfacher einen Ring zu verkleinern, als zu vergrößern. Naja, die Verkäuferin hat mir das nicht gesagt!
Der Ring ist ein 585er Weißgoldring (Solitärring) mit einem 0,20 carat Brillianten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.06.2008, 21:02 
Gast
Gast
Benutzeravatar
frag halt bei einem goldschmied vor ort
der wird zwar auch nicht begeistert sein, wenn ihm leute frisch bei anderen gekaufte sachen zum ändern unter die nase halten, die er so oder so ähnlich sicher auch gern verkauft hätte,
wirst ja sehen, was er für einen preis aufruft
solange man schmuck nicht per mail verschicken kann, wird auch "das internet" nicht so viel günstiger sein: hat der ring vielleicht sogar über 500 euro gekostet? dann kannst du wegen der horrenden versandkosten hin und herschickerei vergessen, kost ja dann schon 30 euro oder mehr
ein unterschied im preis dürfte sein, wenn man auf das abschließende rhodinieren der lötstelle verzichtet, wird etwas günstiger vielleicht(weißgold ist nicht so weiß, wie es beim kauf erscheint)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.06.2008, 11:01 
Offline
Platincent
Platincent
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2006, 18:56
Beiträge: 594
Wohnort: Zuhause
Hallo Gäste,
eine kleine Bitte - ihr hab alle Namen und wenn man schon andere um Hilfe bittet, wäre es schon höflich, wenn man sich auch einen Namen gibt. Zudem ist es übersichtlicher wenn nicht Gast auf Gast etwas schreibt :D

Eigentlich ist verkleinern immer günstiger wie vergrößern. Da beim vergrößern eines Ringes (vom Fachmann) ein Stück Gold eingesetzt und beigearbeitet wird. Dadurch wird die Ringschiene nicht mit jeder Änderung dünner und die Haltbarkeit des Ringes bleibt erhalten. Beim verkleinern wird legendlich die Schiene durchtrennt und ein Stück entnommen. Der Fachmann gibt dieses Stück in der Regel auch dem Kunden zurück. Schließlich ist es sein Gold. (Manche verrechen das auch und geben dafür ein paar euros vom Preis runter)

Ich weis nun natürlich nicht, wieviel der Ring bei dem Goldschmied größer gemacht werden sollte, aber einen Weißgoldring größer machen und anschließend wieder zu rhodimieren ist nunmal teurer wie ein Gelbgoldring. Aber wenn der Ring zB 6 Nummern größer werden soll, ist es nachvollziehbar. Vermutlich sind die meisten nur Silberpreise gewohnt und erschrecken verständlicherweise wenn sie mal Goldpreise sehen... :rolleyes:

Aber abgesehen davon finde ich es mal wieder sehr erstaunlich, in was für Geschäften gekauft wird. Da der Ring bestimmt über 500 € gekostet hat, würde ich das Geschäft nur belächeln und wieder raus gehen, wenn die Weitenänderung nicht beim Kauf inbegriffen ist. Hier sollte egal sein ob Einzelhandel oder Internet. Sowas ist total lächerlich. Aber bei der heutigen "Geiz ist Geil" Einstellung verwundert mich das irgendwie auch nicht mehr ;(

Gast hat geschrieben:
frag halt bei einem goldschmied vor ort
(..) der wird zwar auch nicht begeistert sein, wenn ihm leute frisch bei anderen gekaufte sachen zum ändern unter die nase halten, die er so oder so ähnlich sicher auch gern verkauft hätte,(..)


Genau, das ist auch völlig richtig so. Ich muss mich wirklich immer zusammen reißen, die Leute nicht mit einem bösen Wort aus dem Geschäft zu werfen, wenn die sagen "ich hab bei Karstadt den Ring gekauft, aber die können den nicht ändern"
Der Schuss daraus ist also - zum Verkaufen sind wir nicht gut genug, aber wenn keiner mehr helfen kann, dann kennt man uns wieder. Wenn die Leute wenigstens lügen würden und sagen "Hab ich geschenkt bekommen und passt nicht"...

Um ehrlich zu sein, wenn jemand durchblicken lässt, das er es woanders gekauft hat und zu mir für die Drecksarbeit kommt, bezahlt er immer einen "Frechheitsaufschlag". Wenn die Leute keinen Anstand besitzen, muss ich auch keinen haben.

Also mein Tipp an Dich lieber Gast, geh zu einem Goldschmied, sag das Du den geschenkt bekommst hast und schau was er haben will. Beachte bitte, das er den Ring nach getaner Arbeit auch rhodiniert und frage nach, das sie auch was in den Ring einsetzten. Manchen weiten Ringe auch mit dem Hammer, durch schmieden der Ringschiene. Dadurch wird sie jenachdem dünner und neigt zum verbiegen und brechen. Auch wenn das Schmieden billiger ist, hast Du langfristig nur wenig freude damit.

grüße
goOse


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.06.2008, 16:32 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2996
Wohnort: Raum Leipzig
so, jetzt mal wieder eingeloggt, hatte hier schon als gast geantwortet
goOse, es geht ums engermachen, nix mit stück einsetzen ;-), auch wenns in der überschrift so steht

OT davon abgesehn meine ich trotzdem, daß bei einer erweiterung um nur 1 umfangs-mm einsetzen nicht unbedingt in jedem fall die sinnvollste variante ist, lötfugen sind nicht so haltbar wie der homogene ring vorher, da ziehe ich eine sauber gewalzte(natürlich nicht mit dem hammer verkloppte) schiene dem einsetzen vor
wenn natürlich der ring bis fast unten ausgehöhlt gearbeitet ist und der walzbare bereich zu kurz ist oder die schiene extrem verlaufend sowohl in breite als auch dicke ist, ist einsetzen besser


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.06.2008, 16:38 
Offline
Platincent
Platincent
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2006, 18:56
Beiträge: 594
Wohnort: Zuhause
ach unser Tilo war einer der Gäste :D


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.2009, 23:48 
Gast
Gast
Benutzeravatar
goOse hat geschrieben:
ach unser Tilo war einer der Gäste :D



Ein alter topic aber jetzt wert es mir klar warum es auf diesen forum soviele gäste gibt, mann hat sich nicht angemeldet.
Ist doch (ein bischen) wichtig wer einen bestimten meinung hat oder einen lösung gibt, nur weil mann einen für das antwort bedanken kann oder einen wiederlegung(?) hat.....oder??


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.2009, 23:50 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Gast hat geschrieben:
goOse hat geschrieben:
ach unser Tilo war einer der Gäste :D



Ein alter topic aber jetzt wert es mir klar warum es auf diesen forum soviele gäste gibt, mann hat sich nicht angemeldet.
Ist doch (ein bischen) wichtig wer einen bestimten meinung hat oder einen lösung gibt, nur weil mann einen für das antwort bedanken kann oder einen wiederlegung(?) hat.....oder??



Ach so, jetzt bin ich selber abgemeldet weil ich zu lange mit meinen bericht hin und wieder war... :nein: die uhrsache wert mir wieder gans klar.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.05.2013, 03:36 
Offline
Besucher
Besucher

Registriert: 05.05.2013, 22:05
Beiträge: 2
Die Verkleinerung ist immer günstiger wie eine Vergrößerung. Aber es rechnet sich nach dem Aufwand.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Edelstahlring vergrößern
Forum: Verbinden
Autor: cantony
Antworten: 22
preise zum schmunzeln
Forum: Das Schmuck Journal
Autor: stefanS
Antworten: 5
Weißgold
Forum: Metallische Werkstoffe
Autor: ulricula
Antworten: 7
Suche Gold und Silber Preise
Forum: Metallische Werkstoffe
Autor: kintaro
Antworten: 27
Weißgold zu viel?
Forum: Bewertungen von Schmuckstücken
Autor: Anonymous
Antworten: 1

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz