Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 30.11.2020, 14:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kleben bei den alten Römern
BeitragVerfasst: 04.12.2007, 21:00 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 01.12.2005, 10:17
Beiträge: 330
Wohnort: Düsseldorf
Zitat:
Mitarbeiter des Rheinischen Landesmuseums entdeckten auf einem kostbaren, knapp 2000 Jahre alten römischen Paradehelm nun Reste des Klebstoffs aus der Antike. Römische Schmiede klebten damit dünnes Silberblech auf dem eisernen Helm mit seinem Lorbeerkranz fest, erklärte der Restaurator Frank Willer.



sehr interessant... hört sich ein bißchen wie Zieselierkitt etc. an


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 04.12.2007, 21:00 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleben bei den alten Römern
BeitragVerfasst: 04.12.2007, 21:35 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2007, 23:36
Beiträge: 29
Wohnort: Landsberg am Lech
^^geb ich dir recht, wobei ich den heutzutage nicht wirklich zum kleben nehmen würde. nagut ich würde warscheinlich denn kitt eh nicht so dünn auftragen können^^


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleben bei den alten Römern
BeitragVerfasst: 05.12.2007, 05:07 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2683
Wohnort: München
Holzpech ist schon davor als Kleber bekannt gewesen und in vielen Anwendungen gefunden worden. Durch Fette wird er weicher, und Bitumen ist ein paralell wirkender Kleber ähnlich wie Holzpech.
Relativ weich und in der Wirkung vergleichbare Polymere werden heute in der Industrie verwendet um z.B. Toilettenpapier auf die Papprollen zu kleben oder Tesafilm zu beschichten.

Der Schlußtenor des Artikels ist irreführend weil er reißerisch sein will. Schließlich hat der Kleber der Römer nur zufällig und unter Luftabschluss so lange überdauert. Das ist nichts, was heute nicht besser existiert.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleben bei den alten Römern
BeitragVerfasst: 19.10.2010, 13:31 
Offline
Praktikant
Praktikant
Benutzeravatar

Registriert: 19.10.2010, 08:59
Beiträge: 16
Haben die Römer nicht auch Harze zum Kleben verwendet?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleben bei den alten Römern
BeitragVerfasst: 19.10.2010, 13:36 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2683
Wohnort: München
Ja, damit ist das Gleiche gemeint.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pecherei

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleben bei den alten Römern
BeitragVerfasst: 19.10.2010, 15:15 
Offline
Goldfeilung
Goldfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2010, 17:14
Beiträge: 131
Wohnort: 63667 Nidda
seit der mittelsteinzeit bekannt ist der sog. Birkenteer. ein eingekochtes, aus birkenrinde gewonnenes öl das wie ein heißkleber verwendet werden kann. es findet sich unter günstigen erhaltungsbedingungen als kleber an steinwerkzeugen bis hin zu füllstoffen hinter dünnwandigen preßblechen aus gold und silber. (wie in dem "reißerischen" Artikel... hi hi, hab ich nix besseres, kann die presse aus allem ne sensation machen...das die römer ihre schuhsohlen bereits mit gummi arabicum wasserfest verkleben konnten muß ja man nicht erwähnen!)

aber das mit dem Birkenteer solltet ihr alle mal versuchen! das zeug klebt in heißem zustand irre! mit entsprechenden mineralischen füllstoffen kann man das als treib- oder ziselierkitt verwenden!

lg
rolf


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleben bei den alten Römern
BeitragVerfasst: 20.10.2010, 07:20 
Offline
Goldkorn
Goldkorn
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2008, 14:32
Beiträge: 191
Wenn ich bei der Sendung mit der Maus richtig aufgepasst habe, dann ist der erste Kaugummi auch aus Birkenteer. Hmmm.... lecker


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleben bei den alten Römern
BeitragVerfasst: 20.10.2010, 09:06 
Offline
Goldfeilung
Goldfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2010, 17:14
Beiträge: 131
Wohnort: 63667 Nidda
stimmt, haben wir mal nachgemacht! funktioniert! gibt auch keine schwarzen zähne wie man denken sollte!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleben bei den alten Römern
BeitragVerfasst: 21.10.2010, 07:14 
Offline
Goldkorn
Goldkorn
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2008, 14:32
Beiträge: 191
Und wie hat es geschmeckt ? War der Kaugummi gut oder nur so eben genießbar ?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kleben bei den alten Römern
BeitragVerfasst: 23.10.2010, 12:47 
Offline
Goldfeilung
Goldfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2010, 17:14
Beiträge: 131
Wohnort: 63667 Nidda
nahezu geschmacklos, ganz leicht nach weihrauch, läßt sich aber durch minze, salbei etc. aromatisieren!

einfach die gewünschten kräuter in das, noch nicht eingedickte Birkenöl einlegen, und danach erst zu kleberkonsistenz einkochen!

mahlzeit


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Perlen kleben
Forum: Fragen über Perlen-Ketten
Autor: Anonymous
Antworten: 13
Suche großen, alten Drahteiguss
Forum: Suche Schmuck
Autor: Ulrich Wehpke
Antworten: 0
Diamenten kleben - Haltbarkeit?
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Anonymous
Antworten: 16
Alten Schmuck vorm Schmelzen reinigen
Forum: Tipps und Tricks
Autor: Silberherz
Antworten: 26
Hilfe bei der Benennung alten Goldschmiedewerkzeugs
Forum: Werkzeuge und Maschinen
Autor: momi
Antworten: 14

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz