Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 18.08.2022, 15:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welches licht bei der Arbeit?
BeitragVerfasst: 29.11.2007, 02:00 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 06.11.2007, 21:19
Beiträge: 7
Wohnort: Bonn
Hallo liebe Kollegen,
jetzt wo doch die preise steigen und strom teurer wir, schafft man sich ja solche sparsamen birnen an.
ich kann mich jedoch nicht mit dem kalten sterilem licht anfreunden.
welches licht ist empfehlenswert um steine und schmuck gut sehen zu können? was benutzt ihr?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 29.11.2007, 02:00 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches licht bei der Arbeit?
BeitragVerfasst: 29.11.2007, 18:53 
Offline
Platincent
Platincent
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2006, 18:56
Beiträge: 594
Wohnort: Zuhause
Hallo NeverSayNever,

da sprichst Du eine Wissenschaft für sich an. Das eine Licht ist zu warm, das andere zu kalt und wieder andere verfälschen die Farben.

Es gibt wohl extra Lichtquellen für unsere Branche, aber die haben schon einen nicht geringen Anschaffungspreis. Zudem sollte man auch bedenken, das da eine Menge Leistung durch die Birnen schießt. Wenn Du einen Verkaufsraum mit zB 35 m² hast, kommt man bei einer guten, hellen Beleuchtung + Schaufenster, schnell auf 1.000 - 1.500w.... und das täglich mindestens 8 Stunden. Das merkt man schon übers Jahr am Geldbeutel.

Ich selbst habe eine Mischung aus Kaltkatoden.- und Halogenlampen. Zusammen ergeben sie ein recht "natürliches" Licht. Die Vitrinen sind mit Leuchtstoffröhren beleuchtet. Letztere mag ich überhaupt nicht, da die Haut und Hände immer sehr rot oder totenbleich erscheinen lassen.

Aber kommen wir zu deiner Alternativfrage:
Es wurde angekündigt, das im 1. Quatal 2008 eine neue Generation LED's rauskommen müsste, die endlich an die Halogenlampen heran kommt. Vorteil hierbei, keine Hitzeentwicklung, 12v und 6w. Sie bringen die Leistung einer 50w Halogenleuchte. Wenn ich nun mal hoch rechne, und vorher eine Deckenbeleuchung aus 24x 50w = 1.200w betreibe, oder ich haben nur noch 24x 6w = 144w, wird einem der Vorteil schnell klar. Zudem haben diese Leuchten einen durchschnittliche Lebensdauer von 40.000 Stunden. Bei einer täglichen Öffungszeit 8 Stunden in welcher die Lampen brennen würden, ergibt das ca. 9 Jahre Lebensdauer. Dies rechtfertigt dann auch den hohe Anschaffungspreis, welche sich pro Stück bei 25-35€ pro Stück einpendeln wird.

Klar werden nun einige sagen "iiihhh - LED's sind zu kalt" aber das muss ich entkräften, es gibt sie mittlerweile in 5 weißen und warmen Farbtönen. Also warte ich noch bis zum nächsten Jahr bis ich was ändere. Für mich zukünftig eine echte Alternative.

Hier ein Link zu einer Seite die sich viel damit beschäftigt. http://www.LEDs.de

Grüße
goOse


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches licht bei der Arbeit?
BeitragVerfasst: 30.11.2007, 07:44 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2961
Wohnort: München
Der Titel und die Frage sind ein wenig unterschiedlich ausgerichtet.
Bei der Arbeit am Goldschmiedetisch brauche ich helles und möglichst gleichmäßiges Licht. Da ist mir ein Strahler mit einer Warmlicht-Leuchtstoffröhre, dicht gewickelt am liebsten, weil die Hände nicht warm werden wie bei Halogenstrahlern.
Zum Edelsteinfassen ist es ebenfalls gut geeignet weil die Reflektionen nicht so stark blenden.
Am Wachsarbeitsplatz sollte es ein möglichst kaltes, blaues Licht sein, da sind Kaltlichtlöhren optimal damit auch die Feinheiten der Oberfläche noch gut zu sehen sind.

Im Schaufenster ist bisher eine Mischung am besten gewesen.
Grundlicht mit Warmlicht-Neonröhren
Eine Hochdruck Metalldampflampe (ab 250 Watt) für Brillantschmuck Smaragde und Saphire. Halogenstrahler für den Bereich mit Rubinschmuck.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches licht bei der Arbeit?
BeitragVerfasst: 08.12.2007, 02:52 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 06.11.2007, 21:19
Beiträge: 7
Wohnort: Bonn
danke für die Antwort
die Idee mit dem LED`s ist super werde mich damit beschäftigen.
ja bin auch für warmes licht am Werktisch durch das kalt bekomme ich noch Kopfschmerzen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches licht bei der Arbeit?
BeitragVerfasst: 10.02.2012, 11:14 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 08.02.2012, 10:27
Beiträge: 6
Es gibt ja auch extra Tageslicht Lampen. Ich arbeite zwar nicht mit Schmuck, habe mir aber eine solche Lampe für meinen Arbeitsbereich, Schneidern, geholt. Dadurch habe ich für mein Wohlbefinden und für das Sehen bei der Arbeit die optimale Lösung gefunden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches licht bei der Arbeit?
BeitragVerfasst: 10.02.2012, 23:05 
Offline
31
31
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2006, 01:30
Beiträge: 864
Wohnort: Krefeld
Es gibt von Osram LED-Platten. Da sind 3X3 LED's drauf. Das Licht ist warm, Leistung 3,5 Watt, was jedoch ein sehr helles Licht abgibt, es ist blendungsfrei, kostet in den Bauhäusern um die 20 Euro und ich bin ein Fan von it! :)

_________________
Gruß, Ulrich

Goldschmiede, Goldschmiedemeister seit 1967
https://www.facebook.com/STL.Direkt/
http://www.wehpke.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches licht bei der Arbeit?
BeitragVerfasst: 30.07.2013, 12:42 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 30.07.2013, 11:59
Beiträge: 5
Nutze auch LED Platten, die machen richtig gut hell und kosten auch nicht die Welt. Nutze nichts anderes mehr.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Galvanik ohne Abzug auf der Arbeit
Forum: Galvanik, Edelmetallscheidung, Ätzen
Autor: Mrs. Smith
Antworten: 4
Welches Programm eignet sich am besten für Anfänger??
Forum: Allgemeine CAD Fragen
Autor: Isabella
Antworten: 2
Rhodinieren welches Verfahren ist besser oder Mist
Forum: Galvanik, Edelmetallscheidung, Ätzen
Autor: Non Ferrum
Antworten: 14
Welches Vergrößerungsglas?
Forum: Off-Topic (Diverses)
Autor: Kai
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz