Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 21.09.2018, 23:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rotgold löten - ein Hilferuf!
BeitragVerfasst: 08.07.2018, 16:31 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: 14.01.2013, 13:38
Beiträge: 26
Wohnort: mal hier, mal da
Hallo ihr,

heute suchen wir euren Rat bei einer sehr konkreten Fragestellung:

Wir haben einen sehr filigranen "Anhänger" aus 750er Rotgold gießen lassen, nachdem wir ihn vorher in Bronze als Urmodell gefertigt hatte. Er soll das Mittelteil einer Halskette darstellen, die wir links und rechts auf den jeweils höchsten Punkten des "Anhängers" anlöten wollten.
Vom Prinzip her ähnlich diesem Anhänger: https://mueller-collection.de/produkt/k2114/
Beim ersten Lötversuch sind nun zwei der dünnen Stege des "Anhängers" schlicht zersprungen. Nun haben erst einmal vom Löten Abstand genommen bis wir eine Lösung für unser Problem gefunden haben - grundsätzlich löten wir aber viel (und gut) in Silber, die Basics müssten wir also eigentlich richtig gemacht haben.
Hat jemand dieses Zerspringen schon einmal erlebt?
Waren wir zu hastig beim Erwärmen?
Hätten wir etwas Rotgold-typisches beachten müssen?

Mit besten Grüßen,
Mia


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 08.07.2018, 16:31 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rotgold löten - ein Hilferuf!
BeitragVerfasst: 08.07.2018, 16:49 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2328
Wohnort: München
Das ist nicht ungewöhnlich. 750 er Rotgold kristallisiert beim Glühen nach und bildet Riesenkristalle. Dadurch wird es hart und spröde. Beim längeren Löten passiert es auch.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rotgold löten - ein Hilferuf!
BeitragVerfasst: 08.07.2018, 17:35 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2328
Wohnort: München
Wenn es bereits passiert ist weis ich eigentlich keine Abholfe ausser neu zu giessen und beim giessen Feinkornbildner dazu zu geben. Ob das nützt, weis ich allerdings auch nicht, denn 750er Rotgold entspricht 1 Atom Gold auf ein Atom Kupfer und diese Kombination bildet eben gerne große Kristalle.

Vielleicht weis jemand anderer mehr dazu, der das schon öfters verabeitet hat. Vielleicht hilft glühen und abschrecken?

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rotgold löten - ein Hilferuf!
BeitragVerfasst: 13.07.2018, 08:33 
Offline
Aushilfe
Aushilfe

Registriert: 07.01.2010, 22:48
Beiträge: 14
Was wäre den hier ein Feinkornbilder?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rotgold löten - ein Hilferuf!
BeitragVerfasst: 13.07.2018, 09:42 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2328
Wohnort: München
Da gibt es viele. Ich benutze, weil es für mich leicht herzustellen ist, Rhodiumpartikel. Hauchdünnes Messingblech (man könnte auch anderes Metall nehmen) tauche ich ins Rhodiumbad für ca 1/3 der Zeit die ein ordentlicher Rhodiumauftrag benötigt. Der Niederschlag ist, dann zwar sichtbar aber das Grundmetall scheint noch etwas durch. Davon stoße ich einen kleinen Streifen, der den Feingehalt nicht ernsthaft tangiert in die sehr heiße Schmelze. Dabei zerreißt das Messing und es bilden sich Rhodiumpartikel die zwischen 50 und 1000 Atomen klein sollen. Diese dienen dann als Kristallisationskeime beim Erkalten der Schmelze.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rotgold löten - ein Hilferuf!
BeitragVerfasst: 13.07.2018, 11:40 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2340
Wohnort: Raum Leipzig
bei dem verlinkten Stück ist aber sinnvollerweise gar nicht am Mittelstück selbst gelötet, sondern eine Zwischenöse gelötet
letztere sorgt für bessere beweglichkeit und deutlich erhöhte Materialstärke dieser durch verschleiß stark strapazierten verbindung
einfach kette stumpf anlöten ist semioptmial gelöst.

ist das Design des Anhängers/Kolliermittelteils kopiert oder kopiergefährdet oder warum wird auf ein Schmuckstück verlinkt, das mit dem eigentlichen Problem gar nichts zu tun hat?

bei filigranen Strukturen in Rotgold kommt ja noch erschwerend dazu, daß der Schmelzbereich des Rotgoldlot sehr nahe am Schmelzbereichsbeginn des Rotgolds selbst liegt und da gerne was wegschmort


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rotgold löten - ein Hilferuf!
BeitragVerfasst: 14.07.2018, 14:46 
Offline
Geselle
Geselle

Registriert: 14.01.2013, 13:38
Beiträge: 26
Wohnort: mal hier, mal da
Besten Dank für die Antworten soweit. Wir habens nun mit glühen und abschrecken versucht, das hat auch funktioniert.

Und Tilo, der Grund für das Alternativfoto ist ganz profan: Der Akku meiner Kamera war leer und es musste schnell gehen. :lach:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ring mit Stein, gelbgold und rotgold
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Rotgold löten
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: cantony
Antworten: 16
Rotgold selber legieren
Forum: Metallische Werkstoffe
Autor: Matthias
Antworten: 4
rotgold lötung
Forum: Verbinden
Autor: hiesi
Antworten: 1
Aufruf (Hilferuf) an die Damenwelt
Forum: Wettbewerbe, Ausstellungen und Messen
Autor: Anonymous
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz