Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 16.09.2019, 07:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welche Beize nehme ich am besten???
BeitragVerfasst: 09.02.2007, 12:40 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2007, 13:28
Beiträge: 31
Wohnort: Recklinghausen
Hallöchen,

ich hab schon im Forum gesucht, aber doch noch nichts dazu gefunden, vielleicht hab ich auch falsch geschaut ;D ;D

Bisher habe ich meine Stücke immer bei einer Freundin beizen lassen, die alles passende dafür hat.
Nun würde ich aber auch gerne mal selber beizen. Natürlich habe ich dazu nicht wirklich die Gerätschaften.
Wie ich schon erfahren konnte, kann man einige Flussmittel einfach nur abkochen, ohne Zugabe von Chemie, oder hab ich da was falsch verstanden?

Vielleicht könnt Ihr mir nen Tipp geben, welches Flussmittel ich mir am ehesten zulege, damit ich es dann recht einfach beizen kann :rolleyes:

LG Chantal

_________________
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen
;-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 09.02.2007, 12:40 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2007, 13:09 
Offline
Platincent
Platincent
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2006, 18:56
Beiträge: 594
Wohnort: Zuhause
Also das einzige Fussmittel was mir grade einfällt, was man ohne Beize entfernen kann ist "Beiztech Flussmittel H" von der Degussa. Es ist aber für Temperaturbreiche gedacht, welche Silberlegierungen entsprechen. Wenn man Gold damit lötet verdampft er vorher. Das kann man mit ein wenig Geduld und 60° Grad waren Wasser gut abkochen.

Für alles andere benötigst du richtige Beize. zB:
- die geliebte Schwefelsäure
Ätzt alles weg, sogar die Kleidung und den Tisch auf dem der Behälter steht. (Ok der Tisch braucht ne Zeit, aber es kommt) Verrichtet jedoch sehr gut sein Werk. Allerdings ist es auch sehr giftig und wird schwer zu besorgen sein.
- Vitrex
Weniger giftig und unkritischer. Wird auf 60° Grad erhitzt und leistet auch gute Arbeit, dauert aber dafür etwas länger. Zudem bleiben die Kleidungsstücke von Löchern verschont =)

grüße
goOse


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2007, 13:45 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2524
Wohnort: München
Haben nicht Silberlegierungen teilweise höhere Löt- und Schmelztemperaturen als Goldlegierungen?

Im Prinzip müsste also ein Flußmittel für beides gehen.

Borax lässt sich in 60 ° C heissem Wasser auch abkochen, dauert nur länger.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.02.2007, 07:26 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2007, 13:28
Beiträge: 31
Wohnort: Recklinghausen
Hallo goOse und Heinrich!!!

Danke für Eure Antworten. Ich hab mich dann doch für Fluoron entschieden. Wurd ja schon einige Male hier erwähnt / empfohlen und dazu werde ich dann Alaun als Beize nehmen.
So wie ich es verstanden habe, geht es damit recht gut ;D ;D ;D
Also mal abwarten ob es klappt :shock:

LG chantal

_________________
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen
;-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.02.2007, 07:47 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 12.12.2006, 01:41
Beiträge: 39
Wohnort: Koblenz
Ich habe auch gehört das man Zitronensäure nehmen kann (gibts in jeder Drogerie zum entkalken). Mann muß es in Wasser lösen und die Lösung muß heiß sein. Ein Freund von mir verwendet verdünnte Batteriesäure. Das geht auch kalt.

_________________
Nur wenn man an das Unmögliche glaubt wird das Unglaubliche wahr.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.02.2007, 07:53 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2524
Wohnort: München
zaphi67 hat geschrieben:
Ich habe auch gehört das man Zitronensäure nehmen kann (gibts in jeder Drogerie zum entkalken). Mann muß es in Wasser lösen und die Lösung muß heiß sein. Ein Freund von mir verwendet verdünnte Batteriesäure. Das geht auch kalt.


Natürlich geht auch Zitronensäure. Batteriesäure ist ebenfalls Schwefelsäure, das ist die nomale Goldschmiedebeize.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.02.2007, 10:12 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2007, 13:28
Beiträge: 31
Wohnort: Recklinghausen
Hi zaphi,

das mit der Ascorbinsäure hab ich auch schon gelesen, aber ich hab mich dann doch für das Alaun entschieden.
Danke für die Info

Tja und das mit der Batteriesäure wollte ich ja grad vermeiden :)

LG Chantal

_________________
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen
;-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.02.2007, 22:33 
Offline
Platincent
Platincent
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2006, 18:56
Beiträge: 594
Wohnort: Zuhause
Heinrich Butschal hat geschrieben:
Haben nicht Silberlegierungen teilweise höhere Löt- und Schmelztemperaturen als Goldlegierungen?


Hallo Herr Butschal, lange nichts voneinander gehört :)

Also, ich bin kein Chemiker, von daher kann ich keine genauen chemischen Abläufe nennen. Aber ich kann für Silberlegierungen jedem nur das Flussmittel H entfehlen. Es bilden beim erreichen seiner Arbeitstemperatur eine wirklich schön geschlossene, klare Flussmittelschmelze. Grade die Silberlote fließen hervorradend damit. Man kann wärend des Lötvorganges wunderbar sehen das die Oberfläche des Lotes durchgehend glänzt. Was will man schon mehr.

Aber bei Goldlegierungen nehme ich doch lieber Floron, (bei 333 würde Flussmittel H auch noch gehen) es ist schließlich mit seiner Arbeitstemp. auch für Gold ausgelegt.

Zu Flussmittel H möchte ich noch sagen, wer mit Silber viel arbeitet und mal statt Floron Fl. H ausprobiert, wird nichts anderes mehr wollen.

Grüße


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.02.2007, 22:53 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2007, 13:28
Beiträge: 31
Wohnort: Recklinghausen
Hallo goOse

ich hab dann mal versucht zu googlen, aber das Flussmittel H kann ich nicht finden.
Auch bei Degussa direkt nicht.

Wenn Du es so lobst, dann sag mir doch bitte, wo ich es bekommen kann ;D

LG Chantal

_________________
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen
;-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.02.2007, 12:11 
Offline
Platincent
Platincent
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2006, 18:56
Beiträge: 594
Wohnort: Zuhause
das Zeug heist Braze Tec H von der Degussa. Mich wundert es ein wenig, dass die mit Flussmittel H nichts anfangen können. Beim Bestellen sage ich nie BrazeTec H sondern Flussmittel H. Naja. Hier nochmal ein Beweisbild. Man kann es bei http://www.dt-goldart.com bestellen.

http://www.dt-goldart.com/images/produc ... G20188.jpg


Grüße
goOse


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Welches Programm eignet sich am besten für Anfänger??
Forum: Allgemeine CAD Fragen
Autor: Isabella
Antworten: 2
Feilen bzw. Schmirgeln- Welche Körnung?
Forum: Spanabhebende Bearbeitung
Autor: Claudia
Antworten: 1
Nehme älteres werkzeug
Forum: Fragen & Hinweise zum Online-Handel
Autor: Gidian
Antworten: 2
Welche Sägeblätter soll ich nehmen?
Forum: Werkzeuge und Maschinen
Autor: Anonymous
Antworten: 4
5 Silberringe mit Edelsteinen! Wo am besten zu Geld machen?
Forum: Bewertungen von Schmuckstücken
Autor: Anonymous
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz