Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 20.10.2020, 10:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.07.2012, 08:39 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 09.07.2012, 07:57
Beiträge: 9
Hallo,
habe einen recht großen Drachen gebaut, der Körper und der Schwanz ist getrennt, weil da vor dem zusammfügen noch eine Steinkugel eingelegt werden soll.
Nun ist der Spalt dazwischen tlw recht gross, so, 0,5mm.

Ich wollte jetzt wie folgt vorgehen:

Schwanzlotstelle und Körperlotstelle mit Flussmittelstop Zement so abisolieren, dass das Lot nur noch dahinvkann, wo es hinsoll.
Variante A: Lotpaste mit Flussmittel in die Fuge bringen, Schwanz, Steinkugel und Körper dann fügen, laser Punktschweissung, damit nicht alles auseinanderfällt, und dann in den Ofen
Variante B: Alles wie Variante A, jedoch ohne Lotpaste, das Teil im Ofen auf 650° erwärmen, rausnehmen und dann mit Stangenlot und Flamme löten

Meine Frage:
Lässt sich ein Spalt von 0,5mm mit Stangenlot und/oder Lotpaste überbrücken, oder was muss ich tun ?

Vielen Dank für die Hilfe
Gruss
Heinz


Dateianhänge:
images4.jpg
images4.jpg [ 7.36 KiB | 1164-mal betrachtet ]
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 09.07.2012, 08:39 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 09.07.2012, 10:04 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2684
Wohnort: Raum Leipzig
die Frage, die sich mir stellt:ist der Stein hitzefest?
wirst du wohl getestet haben
bei so einem dicken Spalt würde ich nicht ausschließlich mit Lötpaste (also Lot-Flußmittelgemisch?) arbeiten, sondern notfalls ein Blech dazwischenlöten, also 2 Fugen
oder das Stangenlot zu nem Lotblech in -,5mm Stärke walzen/schmieden und dazwischentun


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.07.2012, 12:56 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2652
Wohnort: München
Stimmt, aber ich sehe da erheblich Luft zwischen Der Figur und der Kugel. Ich würde die Figur innen so weit ausfräsen bis der Spalt zu ist.

Aber eigentlich es es egal ob Tilos Methode angewandt wird oder gefräst wird weil nach dem Löten die Kugel sowieso kaputt ist und dann muss für eine neue Kugel die Lötung wieder geöffnet werden.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.07.2012, 18:46 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 09.07.2012, 07:57
Beiträge: 9
Der Stein lässt sich problemlos mit 3°C/Minute auf bis 660°C erwärmen, habe ich natürlich probiert.
Mit Lotspalt ist der Spalt vom Schwanz zum Oberkörper gemeint, der Stein lässt sich nach dem löten frei im Drachen drehen - der Luftspalt zwischen Steinkugel und Drachen ist so gewollt.
Worauf begründet sich die Aussage "...der Stein ist nach dem löten eh kaputt ..." ?
Mehr als einen kompletten Temperaturzyklus im Ofen zu testen, kann ich ja nicht machen, oder habe ich etwas übersehen ?

Gruss
Heinz


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.07.2012, 18:50 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 09.07.2012, 07:57
Beiträge: 9
Das gleiche Design ist von mir auch schon erfolgreich mit einer Opalkugel angewandt worden ...


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.07.2012, 18:53 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2652
Wohnort: München
Ich bin davon ausgegangen das der Stein die Hitze und die Löterei nicht verträgt. Aber wenn Du es getestet hast, mag es anders sein. Ich drücke Dir die Daumen. Und einen Opal so zu erhitzen hätte ich mich nicht getraut.

Unabhängig davon kannst Du den Lotspalt schließen indem Du die Form nacharbeitest. Qualitativ besser wäre es.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.07.2012, 18:59 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2684
Wohnort: Raum Leipzig
was ist denn das für ein schwarzer Stein?
Achat kanns doch kaum sein, der würde die temp. eher nicht überleben
schwarzer Turmalin vielleicht?

Opal und Hartlot? erstaunlich
muß ich gleich mal ausprobieren an nem alten kleinen defekten: Stück Silberlot drauf und zur Kugel schmelzen
letztlich hätte ich das Stück so gemacht, daß der Drache geschlossen gegossen wird mit abstehenden Gliedmaßen, die dann rangebogen werden, wenns eh nicht so eng sein muß


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.07.2012, 19:06 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 09.07.2012, 07:57
Beiträge: 9
Der Stein ist ein pechschwarzer Obsidian - schwarz wie die Nacht und komplett ohne einen Einschluss.

Der Opal wurde mit Laser gelötet - aber auch die Mega - Zitterpartie, weil einmal daneben wäre es gewesen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.07.2012, 19:10 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 09.07.2012, 07:57
Beiträge: 9
Heinrich Butschal hat geschrieben:

Unabhängig davon kannst Du den Lotspalt schließen indem Du die Form nacharbeitest. Qualitativ besser wäre es.


Ja, das stimmt, aber leider ist der Stein etwas zu gross, bzw der Drache nach dem Guss ca 1-2mm zu klein ausgefallen.
Da die Beine des Drachen den Stein in der Mitte halten, kann ich da nicht mehr soviel wegfräsen, dass sich der Spalt Schwanz/Körper besser schließt.
Also steht mir jetzt die "Ochsentour" bevor, und ich muss löten und danach die Schuppenstruktur nachziselieren.
Deshalb meine Eingangsfrage - so richtig schlauer bin ich auch nicht, leider.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.07.2012, 19:29 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2652
Wohnort: München
Ich kann mir vorstellen das dort wo ich die blauen Linien reingekritzelt habe, ein Abtrag am Kontakt zur Kugel Platz schaffen würde.


Dateianhänge:
Unbenannt.GIF
Unbenannt.GIF [ 93.4 KiB | 1464-mal betrachtet ]

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com
Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wolfram verbinden....
Forum: Reparatur, Umarbeitung & Instandhaltung von Schmuck
Autor: wicki
Antworten: 5
wie kann ich am besten ein silbera mit Kupfer verbinden?
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Anonymous
Antworten: 8
Kautschukstränge verbinden
Forum: Verbinden
Autor: ackinet
Antworten: 1
Ringe kleiner machen und verbinden?
Forum: Reparatur, Umarbeitung & Instandhaltung von Schmuck
Autor: Puolukka
Antworten: 3
Verkaufe zwei Ringe: Weißgold / Graugold (matt) 585, Diamant
Forum: Biete Schmuck
Autor: Anonymous
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz