Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 18.08.2022, 16:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ringweitung/Stempeln
BeitragVerfasst: 31.03.2016, 08:22 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 08:03
Beiträge: 459
Tilo hat geschrieben:
>8ct Gold ist eh schon hart genug, wie kommst du darauf?


Bisher hatte ich zumindest den Eindruck, bei Fassungen zum Beispiel oder wenn ich aus Draht etwas Biege, das ich mit 750 Gold besser zurecht komme als mit 333 Gold. Vielleicht täusche ich mich da ja auch aber es fühlt sich für mich so an.
Aber so viel Gold verarbeite ich jetzt auch wieder nicht ;)

Tilo hat geschrieben:
wenn man sicher ist, daß der Ring noch nie zuvor ohne Glühen größergemacht wurde

Man kann sich ja eigentlich nie sicher sein wie ein fremdes Schmuckstück bearbeitet wurde, ich gehe eigentlich immer auf Nummer sicher und glühe als erstes bevor ich verforme.

Ich arbeite jetzt seit über 35 Jahren unter anderem auch im Vorrichtungs und Maschienenbau und habe eigentlich noch nie erlebt das Pertinax bei "normalem Gebrauch" (bei einem Schlag mit einem Hammer) bröselig wurde. Bei extremsten Belastungen geht es zwar aus dem Leim das stimmt, ist ja nur verklebtes Papier aber bis da hin kann es einiges ab. Aber Polypropylen oder Hartholz geht sicher auch sehr gut, man braucht ja nur etwas in dem sich die Kräfte schön flächig ab leiten lassen.

Tilo hat geschrieben:
(fugenlos?)

Da hab ich jetzt interessehalber noch eine Frage. Sollten Eheringe nicht aus Prinzip Fugenlos sein???? :gruebel: Mir ist so als hätte ich da schon was gelesen???? :gruebel:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 31.03.2016, 08:22 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ringweitung/Stempeln
BeitragVerfasst: 31.03.2016, 09:03 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 22:39
Beiträge: 2961
Wohnort: München
Diejenigen die fugenlose Eheringe herstellen, schreiben so etwas. :rolleyes:

Natürlich lässt sich 18 Karat Gold schöner verarbeiten als 333er Gold. Wobei es bei letzterem mehr auf die genaue Legierung ankommt. Man könnte schon auch gute und duktile Legierungen mit Silber und Kupferzusatz in 333 herstellen, aber dem Sparzwang geschuldet (sonst würde man wohl gleich höherwertiges Gold nehmen) werden bevorzugt die teuren Silberanteile durch Messing ersetzt.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ringweitung/Stempeln
BeitragVerfasst: 31.03.2016, 09:12 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2913
Wohnort: Raum Leipzig
>Man kann sich ja eigentlich nie sicher sein wie ein fremdes Schmuckstück bearbeitet wurde, ich gehe eigentlich immer auf Nummer sicher und glühe als erstes bevor ich verforme.

bei samys Ring kann es doch einer aus der Familie sein, wo er weiß, was seit dem kauf damit passiert ist

> Pertinax bei "normalem Gebrauch"bröselig wurde.

ich habs als Halterung für Gegenstände, die graviert werden
und da sind die Kanten nicht sehr stabil

> Sollten Eheringe nicht aus Prinzip Fugenlos sein

sollten
(erstens wegen der Haltbarkeit beim Service und 2. wegen dem endlosen band)
aber *sollte* ist ja nicht immer *ist so*


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ringweitung/Stempeln
BeitragVerfasst: 31.03.2016, 10:05 
Offline
Platinstaub
Platinstaub

Registriert: 17.08.2014, 16:43
Beiträge: 430
Wohnort: Würzburg
Tilo hat geschrieben:

bei samys Ring kann es doch einer aus der Familie sein, wo er weiß, was seit dem kauf damit passiert ist


so isst es, der Ring ist vom Papa. Er hat den Ring nie weiten lassen.

Frage: wie erkennt man einen fugenlosen Ring?, heist das, das er nicht gelötet wurde, sondern aus einem Stück ist?
Bei einem gut gelöteten Ring sieht man ja auch keine Fuge?!

Thema Gegenstück beim Punzieren:
Ich hab da galube ich eine gute Idee: Ich probiere das mal mit Woodmetall... ich hab da noch ein gutes Stück zuhause, schmilzt bei 80 Grad und wird ähnlich hart wie Zinn oder Blei


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ringweitung/Stempeln
BeitragVerfasst: 31.03.2016, 10:29 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2913
Wohnort: Raum Leipzig
Fuge suchen: Ring auf weißes papier legen und innen nach minimaler Farbveränderung suchen

Woodsches: ja, das sollte sehr geeignet sein
und wenns eh vorhanden ist, umso besser
extra anschaffen würde ichs mir deshalb nicht


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ringweitung/Stempeln
BeitragVerfasst: 31.03.2016, 11:16 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 08:03
Beiträge: 459
Tilo hat geschrieben:
bei samys Ring kann es doch einer aus der Familie sein, wo er weiß, was seit dem kauf damit passiert ist

Kann natürlich, und in dem Fall ist es auch so, aber mal ehrlich, auch wenn man weiß was mit dem Ring im eigenen Besitz passiert ist weiß man doch in der Regel nicht mit welchen Schritt der Goldschmied die Fertigung ab geschlossen hat. Oder wird man als Goldschmied von seiner Kundschaft gefragt, " ist der denn nochmal geglüht worden?" oder „ jetzt zählen sie mir doch bitte mal alle Fertigungsschritte auf“ ich denke eher nicht ;)


Das beim Pertinax die
Tilo hat geschrieben:
Kanten nicht sehr stabil
sind stimmt, da hast du vollkommen Recht. Im Normalfall stempelt man einen Ring aber nicht auf der Kante von, Pertinax, Messing oder was auch immer. Wichtig ist die Kraftableitung und da muss der Ring ja Flächig auf liegen. Ist aber auch nicht so wichtig da ich wohl auch eher einen Kunststoff nehmen würde.

samy001 hat geschrieben:
Thema Gegenstück beim Punzieren:Ich hab da galube ich eine gute Idee: Ich probiere das mal mit Woodmetall... ich hab da noch ein gutes Stück zuhause, schmilzt bei 80 Grad und wird ähnlich hart wie Zinn oder Blei

Das wäre ja dann möglich, bei 80 Grad, mit dem Ring einen Abdruck in des Metall zu machen. Ring im Metall Abkühlen lassen und man hätte eine schöne Matrize. Vom Schwundmaß einmal ab gesehen müsste das ja 100%tig passen.

Ich hoffe du hältst uns auch dem Laufenden.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ringweitung/Stempeln
BeitragVerfasst: 31.03.2016, 11:34 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 13:00
Beiträge: 2913
Wohnort: Raum Leipzig
jeder Hersteller (Fabrik und Goldschmied) *sollte* davon ausgehen, daß der Ring später mal von nicht 100% wissenden und ausgestatteten Ringerweiterungsgerätbedienern ohne Glüh-und Poliermöglichkeit mal eben etwas gedehnt wird und den deshalb nicht maximal verformt ausliefern, auch wenns für die Gebrauchshärte vorteilhaft wär


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ringweitung/Stempeln
BeitragVerfasst: 31.03.2016, 11:52 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 08:03
Beiträge: 459
Na schau an, wieder was gelernt, :top: Danke für die Info.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

SIlber ronden zum stempeln....
Forum: Tipps und Tricks
Autor: mrsmely
Antworten: 4
Goldener Ring mit 3 Stempeln. Bedeutung?
Forum: Stempel, Signets, Meisterzeichen, Punzierungen
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Gold mit Herz/Blumen...Schmuckpunzen stempeln
Forum: Verformen
Autor: dysaxy
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz