Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 08.02.2023, 23:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vorlieben
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 11:20 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 07:03
Beiträge: 459
Hallo mclien

mclien hat geschrieben:
Allerdings weiß ich noch nicht wozu Du immer 2 von den Ringen brauchst?

Ich hab für einen befreundeten Goldschmied noch welche extra gemacht, darum je 2 Mal.

Tilo hat da ganz Recht,
Tilo hat geschrieben:
nur 1mm kleiner als Lochdurchmesser oben des nächstkleineren

Ist mir erst bei der Arbeit damit aufgefallen das es etwas schwierig so ist, aber ich habe einiges an Resten aus Teflon und
Alu mit dem ich mir weiter helfen kann. Vielleicht werde ich mir, wenn ich etwas Zeit habe, noch einen passenden Satz
Ringe die zu den Scheiben passen drehen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 19.09.2016, 11:20 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorlieben
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 12:37 
Offline
Goldschatz
Goldschatz

Registriert: 06.07.2016, 18:44
Beiträge: 319
Ich werde dann mal so vorgehen: Zuhause messe ich mal die Breite des bisher schmalsten MG Ringes den ich gemacht habe (1/4 Schichtwerkmodul) und schaue dann wieviel kleiner man der wird, wenn man den gleichen Steigungswinkel nimmt wie bei denen von non ferrum. Daraus sollte sich dann die Abstufung der Anfangsöffnung ergeben.
Gut wäre noch zu wissen, was den der potentielle max. Anfangsdurchmesser sein müsste.
Bei meinen Projekten war ich mit meiner Stauchschiebe eigentlich immer hingekommen (was bedeutet grösser als 28mm waren meine Rohlinge nicht). Wenn ich jetzt als groben Ansatz mal sage beim Stülpen passiert etwa:
- bis der Ring ganz flach ist: Aussendurchmesser +2 Mal Ringbreite
- wieder zum Ring: wenig Änderung
Bei einem Rohling von 30mm Aussendurchmesser und einer breite von 10 mm, wäre ich dann bei 50mm. Reicht das als Zielaussendurchmesser oder liegt nach eurer Erfahrung non ferrum mit 55 besser (da wäre mal intressant, wie of du den grösten Ring schon nutzen musstest, non ferrum)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorlieben
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 13:59 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1472
mclien hat geschrieben:
Prinzipiell sicher kein Problem. Ich hatte ihn erstmal gebeten ein Testteil zu bauen, was ich dann testen wollte. Ab welchem Startdurchmesser bräuchtest Du denn? (diese Stauchscheibe habe ich momentan: http://www.zujeddeloh.de/produkte/golds ... 11608.html).
Also nehme ich an, dass ich erst ab 30-32mm Startdurchmesser brauche.
Ich sage wieder Bescheid. (wenn nicht, hast Du ja andere Wege mich zu belästigen).
Also die Stasuchplatte dürfte der Meinigen entsprechen.
Demzufolge braucht man die Größen unter 28 ja nun nicht.
Die Stauchplatte hat auch auf 11 mm 16 Abstufungen und das ist einigermaßen vernünftig.
Ich stimme Tilo zu, dass es mit der 4mm Abstufung kritisch wird, da man normal ja nur soweit eindrückt, bis der Stempel oben auf der Platte aufliegt.
Dafür ist die Höhe auch nur 10, Gesamthöhe f. beidseitig ist 20. 15 für einseitig schon ok, da es mir nicht um MG Ringe sondern 2 unterschiedliche andere, zum einen ausladende Wickelringe geht, und breite Hülsenringe, die bei der vorhandenen Platte schon gerne mal in der Mitte stecken bleiben, da breiter als 10...Da müsste ich ggf. extra was unter legen(?)

Zum anderen ist bis 55 bei weitem zu breit, denn der Stempel zum Drücken hat nur 35 / 38.

Es ginge also nur um Löcher zwischen 28 und 35 mm, dafür aber in dichteren Abstufungen. Max. 1mm Abstand. Vom Winkel auch noch was weniger. Übermäßige Gewalt soll der Maschine nicht guttun ( Ein Kollege hat gejammert, dass die Ringmaschinen so oft kaputt gehen, bis ich gesehen habe was er denen antut) Und oben auf jeden Fall etwas gefast, besser abgerundet, unten am besten auch.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorlieben
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 14:30 
Offline
Platinkorn
Platinkorn

Registriert: 14.01.2016, 07:03
Beiträge: 459
Meine Mokume Gane Ringe sind in der Regen nach dem Stülpen auch nicht größer als ca. 35 mm - 40mm. Was etwas größere Durchmesser hat ist das „Fingerhut Prinzip“, (Scheibe aus einem Blech schneiden und dann zum Ring schmieden) aber da ist man auch noch lange nicht bei 40 mm.

Darum nehme ich meine Großen Scheiben eigentlich kaum her, sind aber für mich schon wichtig. Denn wenn man mal eine braucht und keine hat ist es halt blöd. Ich bin der Meinung, sich ein Mal die Arbeit machen ist besser als sich nochmal hin stellen müssen wenn man doch noch mal was braucht.
Ist bei mir dann doch immer etwas aufwändiger. Die Stauch scheiben von Jeddeloh sind mit Sicherheit ausreichend und vom Preis her auch ganz in Ordnung.
Zur Ergänzung, die Erfahrung hab ich gemacht, sind einige gedrehte Distanzscheiben oder Ringe immer gut zu gebrauchen, da hilft ein kleiner Fundus immer ganz ungemein.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorlieben
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 14:40 
Offline
Goldschatz
Goldschatz

Registriert: 06.07.2016, 18:44
Beiträge: 319
Verdammt, mein Post wurde gefressen, hier die kurzversion:
non Ferrums Scheiben: 5,71° Flankenwinkel
El Kratzbürschts Ideen führen eher zu: 2° führt zu 1,05 mm kleinerem Durchmesser am unteren Loch gegenüber dem oberen, Bei 4° sind es dann 2,1mm weniger.

Ich schaue mal wegen MG Ringe die schmalsten müssen ja auch funktionieren..


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorlieben
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 15:08 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2952
Wohnort: Raum Leipzig
deine Rechnung glaub b ich jetzt erstmal nicht
El Kra.... meinte ja 1mm Abstand der Öffnungen, aber nicht nur 1Grad Winkel, denn dann gäbs ja wieder ein Problem bei schmalen Ringen
soll ich mal was ausdenken?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorlieben
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 15:47 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 21.12.2014, 16:46
Beiträge: 1472
Vlt. wären 4° schon besser als 5,7.
Man drückt die Ringe ja nicht durch, die 1mm beziehen sich auf Anfangsgröße der Löcher. Wenn der Ring am unteren Ende THEORETISCH - rein theoretisch, weil wie eben gesagt... 2mm kleiner ist, dann dürfte 1mm da schon als Lochgrößenstufe passen.

Ansonsten für Mokumefans, man könnte die Anschaffung einer Flachanke ins Auge fassen, die Würfelanke passt ja nicht unter den Stempel. Der Mittelknubbel sollte dann zum herausnehmen gehen, was bei meiner billigen Ringmaschine kein Thema ist, bei der teureren widersetzt er sich testweise auch der Wasserpumpenzange.

Ich hab mal einen MG Ring irgendwie mit der Würfelanke gestaucht, aber keine Ahnung mehr wie. Im Schraubstock?

Bin auch auf Tilos Ideen gespannt.

_________________
Machst du gern selber Schmuck, dann geh
zu


reim dich oder ich fress dich!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorlieben
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 15:51 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2952
Wohnort: Raum Leipzig
hab mal ne Handskizze gemacht

gegeben: wegen des Aufwands 1mm Abstand (professionelle gesenke haben eher nur -,5mm Abstand, also meine jedenfalls)
bis zu 6mm schmale Ringe sollen gemacht werden ohne Zuhilfenahme weiterer Abstandshilfsbuchsen, um tiefer reindrücken zu können
Ziel: 1,5mm Verengung, damit gute Zentrierung im nächsten Loch
da komme ich auf Winkel von (gemessen am Freihand-Kulistrich) knapp 8 Grad

und ausgerechnet hier 7,12Grad
http://www.arndt-bruenner.de/mathe/scri ... nungrw.htm
(als gegeben p = 6mm und Hc -,75mm)
Hc würde ich als gegeben annehmen und mit p kann man verschiedene Breiten ausprobieren und bekommt sofort den Winkel α angezeigt


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorlieben
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 20:09 
Offline
Goldschatz
Goldschatz

Registriert: 06.07.2016, 18:44
Beiträge: 319
So, ich habe mal mit Kollegen tan ein paar Werte durchgerechnet.
2 Anforderungen haben wir: El Kra: möglichst wenig Flamkenwinkel, mclien: soviel Flankenwinkel,, dass man nicht Bruchteilabstufungen fürdas nächste Gesenk braucht wenn der MG Ring nur 5mm breit ist (den schmalsten gemessenen habe ich mit 6,3 Breite)
Die Stauchscheiben immer 15mm Dick, somit brauchen wir die Verengung bei 5mm Tiefe und bei Voller Tiefe, bei gegebenen Flankenwinkel, ergibt hier:
Winkel / Durchmesserreduktion bei 5mm tiefe / bei 15mm Tiefe:
2° / 0,34 / 1,04
4° / 0,70 / 2,10
6° / 1,05 / 3,15
8° / 1,40 / 4,20
10°/ 1,76 / 5,30
Zum Vergleich,die erwähnte Scheibe von mir/ElKratz:
16,7°/ 3 / 9 (wobei der letzte Wert nur theoretisch ist, da die Scheibe ja real nur 10mm tief ist)

Somit wäre mein Vote 10° und 2mm Schritte bei den Anfangs Durchmessern.
Ausserdem scheint mit die Skizze von non ferrum deutlich ncht maßstäblich was den Flankenwinkel angeht und ich empfehle malmit einem Geodreieck ein kleine Skizze anzufertigen, dann ergibt sich ein realistischerer Eindruck von den Teilen.

EDIT:
Langsam sollten wir den Thread evtl. mal zu der Werkzeugabteilung umleiten, oder?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vorlieben
BeitragVerfasst: 19.09.2016, 20:41 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2952
Wohnort: Raum Leipzig
bei 2mm Anfangsdurchmesserdifferenz kommst du aber bei 5,3mm und 10Grad nicht ins nächste Loch, da nur 1,76mm verjüngt
insofern versteh ich dein Vote nicht


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Graviermaschine für breite Ringe
Forum: Fertigungswege einzelner Teile - Schmuckdesign
Autor: Anne Steitz
Antworten: 13
Fantasie-Stirnreifen á la Herr der Ringe
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: to kuti
Antworten: 1
Dringend zu MOkume Gane wegen Hochzeit
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: kostjaz
Antworten: 15
Ringe kleiner machen und verbinden?
Forum: Reparatur, Umarbeitung & Instandhaltung von Schmuck
Autor: Puolukka
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz