Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 06.12.2019, 22:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Bitte eure Fragen nur hier einstellen wenn Ihr:

  1. Nur eine Frage habt und eine Anmeldung in diesem Forum für euch keinen Sinn macht.
  2. Nicht sicher seit in welche der Fachforen Eure Frage hin gehört z.B. da sich sich überschneiden:
    Steine gravieren einstellen in :arrow: Werkzeuge und Maschinen oder doch Edelsteine, Perlen, Koralle...
    Probleme bei der Weiterverarbeitung von Graugold. :arrow: Metallische Werkstoffe oder doch in Verformen?

Wenn Ihr als Gast Fragen stellt und diese Beantwortet wurden, werden sie nach einer gewissen Zeit in die passende Rubrik verschoben.
Macht euch also keine Sorgen, wir helfen euch..


Mit freundlichen Grüßen
Das Foren Team



Antwort erstellen
Username:
Betreff:
Nachrichtentext:
Gib deine Nachricht hier ein. Sie darf nicht mehr als 60000 Zeichen enthalten. 

Smilies
:) ;) ;D :P :lach: :ja: :nein: :/ :| :rolleyes: :( :< ;( :shock: 8-) :top: :flop: :?: :arrow: :lupe: :stumm: :gruebel: :nixweiss: :idee: :schlaumeier: :gut: :flower: :kleeblatt: :!: :i:
Mehr Smilies anzeigen
Schriftgröße:
Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Bestätigungscode
Bestätigungscode:
Bitte bestätige, dass du kein Roboter bist. Bei Problemen kontaktiere bitte die Board Administration..
   

Die letzten Beiträge des Themas - Rosé- und Rotgold selber legieren, auf was muss ich achten?
Autor Nachricht
  Betreff des Beitrags:  Re: Rosé- und Rotgold selber legieren, auf was muss ich acht  Mit Zitat antworten
:kleeblatt:
Moin moin!
Ein herzliches Dankeschön euch beiden!

Meine Kunden haben sich für eine rosé/orange legierung entschieden, hat sehr gut funktioniert.
Sehr gute Materialeigenschaften, siehe beim Gießen sowie bei der Umformung durch schmieden und stauchen.

Euch allen eine schöne und erfolgreiche Woche!

Lieben Gruß
Rossano
Beitrag Verfasst: 21.06.2010, 08:37
  Betreff des Beitrags:  Re: Rosé- und Rotgold selber legieren, auf was muss ich acht  Mit Zitat antworten
Hi Tiol,

als Zusatz, ruhig reichlich. Ganz ohne Borax hab ich es noch nicht probiert. Den Trick hab ich von einem Opa, der nun schon über 50 Jahre beerdigt ist. Ich hatte immer ein Gedächtnis für solche Sachen.
Beitrag Verfasst: 20.06.2010, 14:36
  Betreff des Beitrags:  Re: Rosé- und Rotgold selber legieren, auf was muss ich acht  Mit Zitat antworten
diese weinsteinsäurepulver statt oder zzgl. borax?
und hilft das auch bei schon fertigem normalem rotgold beim wiederschmelzen?
also bei dem zumindest hier reichlich vorhandenen 583er russengold, was ich selten selbst neu legieren muß
Beitrag Verfasst: 20.06.2010, 14:09
  Betreff des Beitrags:  Re: Rosé- und Rotgold selber legieren, auf was muss ich acht  Mit Zitat antworten
Das vermeidet unnötiges Kupferoxidul. Übrigens: Schmilzt man rote Legierungen in Weinsteinsäure, werden sie besonders rot und feuerig.
Beitrag Verfasst: 20.06.2010, 13:46
  Betreff des Beitrags:  Re: Rosé- und Rotgold selber legieren, auf was muss ich acht  Mit Zitat antworten
viewtopic.php?nxu=94464514nx1490&f=69&t=2519&p=9712&hilit=rotgold#p9712
hier hat dr.gold eine gute anleitung getippt
das mit dem kupfer in die schon flüssige schmelze ist auf jeden fall kein fehler, durchaus besser als alles von anfang an
Beitrag Verfasst: 18.06.2010, 11:34
  Betreff des Beitrags:  Re: Rosé- und Rotgold selber legieren, auf was muss ich acht  Mit Zitat antworten
:kleeblatt:
Danke Tilo! :)

Schon klar, das habe ich auch alles um ehrlich zu sein.
Ich hatte nur mal einen Beitrag gesehen hier im Forum gesehen, wo diverse schwierigkeiten aufgelistet wurden.
Leider finde ich diesen Beitrag nirgens :nixweiss:

Mal schauen ob noch was kommt, ansonsten mach ich es eh wie immer mit Gelgold und wenn ich gieße legiere ich auch Palladiumweißgold selber.
Wenn ich etwas noch nicht gemacht habe, versuche ich vorab immer so vie wie möglich über alles herauszufinden.

Noch mal Danke und lieben Gruß

Rossano
Beitrag Verfasst: 18.06.2010, 11:21
  Betreff des Beitrags:  Re: Rosé- und Rotgold selber legieren, auf was muss ich acht  Mit Zitat antworten
ist doch nun wirklich keine hürde
man nehme ein buch, wo einige legierungszusammensetzungen drinstehn, z.b. den brepohl oder vom wolters werkstoffe und materialien
hilfsweise halt das inet,
http://www.wieland-industrie.de/produkt ... ache=1&L=0
da gibts genaue zusammensetzungen
dann halt au ag cu möglichst feinverteilt als granalien oder ineinandergerollte bleche in den schmelztiegel
kann man echt nicht viel falsch machen, wenn man, wie du, profi ist
naja, und das rechenbuch brauchst eigentlich auch nicht zum ausrechnen der bestandteile, 3satz reicht
Beitrag Verfasst: 18.06.2010, 10:20
  Betreff des Beitrags:  Rosé- und Rotgold selber legieren, auf was muss ich achten?  Mit Zitat antworten
:kleeblatt:
Hallo liebe Kollegen,

sorry das ich mich lange nicht mehr gemeldet habe!
Hab eine Frage bezüglich, legieren von 585/Au rosé und rot bzw. 750/Au.

Habe bisher noch nie diese Farbgoldlegierungen selber legiert, kann mir jemand Tipps und weiteres dazu schreiben?
Rezepte habe ich auch keine gefunden.
Ich möchte wenn möglich nur Feinglod, Silber, und Kupfer in der Legierung haben, keine anderen Zusätze.

Wär Euch wirklich sehr dankbar wenn Ihr mir dazu einiges mitteilen könntet.

Herzlichen Gruss

Rossano
Beitrag Verfasst: 18.06.2010, 10:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz