Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 08.12.2022, 20:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Bitte eure Fragen nur hier einstellen wenn Ihr:

  1. Nur eine Frage habt und eine Anmeldung in diesem Forum für euch keinen Sinn macht.
  2. Nicht sicher seit in welche der Fachforen Eure Frage hin gehört z.B. da sich sich überschneiden:
    Steine gravieren einstellen in :arrow: Werkzeuge und Maschinen oder doch Edelsteine, Perlen, Koralle...
    Probleme bei der Weiterverarbeitung von Graugold. :arrow: Metallische Werkstoffe oder doch in Verformen?

Wenn Ihr als Gast Fragen stellt und diese Beantwortet wurden, werden sie nach einer gewissen Zeit in die passende Rubrik verschoben.
Macht euch also keine Sorgen, wir helfen euch..


Mit freundlichen Grüßen
Das Foren Team



Antwort erstellen
Username:
Betreff:
Nachrichtentext:
Gib deine Nachricht hier ein. Sie darf nicht mehr als 60000 Zeichen enthalten. 

Smilies
:) ;) ;D :P :lach: :ja: :nein: :/ :| :rolleyes: :( :< ;( :shock: 8-) :top: :flop: :?: :arrow: :lupe: :stumm: :gruebel: :nixweiss: :idee: :schlaumeier: :gut: :flower: :kleeblatt: :!: :i:
Mehr Smilies anzeigen
Schriftgröße:
Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Bestätigungscode
Bestätigungscode:
Bitte bestätige, dass du kein Roboter bist. Bei Problemen kontaktiere bitte die Board Administration..
   

Die letzten Beiträge des Themas - Silber Armband
Autor Nachricht
  Betreff des Beitrags:  Re: Silber Armband  Mit Zitat antworten
ich habs als Rundstab verstanden in einer unüblichen Gewichtsbezeichnung
als Ronde (Unzenmünze)wärs ja eine denkbar ungeeignete Basis und passt nicht zu den Vorstellungen der Weiterverarbeitung ohne nennenswerten Werkzeugeinsatz
von wegen einfach mal rechteckig walzen

stellt sich ein Laie wirklich vor, man könne eine runde Blechscheibe mal eben eckig-walzen? ich hoffe doch nicht

Basis dachte ich
https://www.zujeddeloh.de/produkte/gold ... _-_68.html
ist da aber nur bis 3mm kaufbar

aber was weiß ich schon

vielleicht gabs da so ein gefaktes Facebookvideo, wo ja solche Dinge als möglich vorgetäuscht werden
da gibts ja die absonderlichsten Fakes von Flaschenglasscherbe zu geschliffenem Edelstein mit Dremel usw.
Beitrag Verfasst: 26.11.2022, 10:20
  Betreff des Beitrags:  Re: Silber Armband  Mit Zitat antworten
Was verstehst du denn unter "Rohling"? Ist das jetzt eine flache Unzenmünze? Wohl nicht, sonst ginge sie in die Walze. Ein Stab? der ließe sich sehr einfach mit der Finne eines Hammers strecken. Du kannst einen ordinären Baumarkthammer an den Schlagseiten glätten, schmirgeln und polieren. Als Gegenstück nimm die Richtplatte von deinem Schraubstock, auch diese sollte vorher mögl. glatt gemacht werden.
Wenn du mit der Hammerfinne quer zum Stab arbeitest streckt sie das Material nur nach vorne und hinten und du hast schnellen Längenzuwachs.
Bei 1 Unze und Feinsilber solltest du nicht zu breit werden wollen.
Bei halber erreichter Längendifferenz würde ich zwischenglühen. Oder wie Tilo schreibt, gar nicht. 1 Unze ist nicht üppig.
@ Tilo: Ich habe es so verstanden, dass er den Rohling schon hat und was Schönes draus machen möchte.
Beitrag Verfasst: 26.11.2022, 09:44
  Betreff des Beitrags:  Re: Silber Armband  Mit Zitat antworten
ein Band?
ein Band besteht normal aus Gliedern
ich vermute, es ist ein Reif gemeint
aber ein offener, also eine Spange, oder ein geschlossener?

und was soll der Eigenanteil sein?

ein Stück Material soll bezogen werden
das Walzen soll jemand übernehmen (logisch lohnt der Kauf nicht wegen einem Stück)

was bleibt da noch? einmal oval biegen zur Spange? oder draufhämmern? aber ohne Armreifriegel?
oder soll der zum geschlossenen reif werden? viel zu weich nach dem abschließenden löten! (lötausstattung scheint auch nicht vorhanden zu sein)

wenn spange: ich würde bei feinsilber vom Stab zur flachgewalzten gebogenen Spange nicht zwischenglühen
Beitrag Verfasst: 25.11.2022, 13:12
  Betreff des Beitrags:  Re: Silber Armband  Mit Zitat antworten
Klasse, vielen Dank, gerade auch für den link!!!!
Beitrag Verfasst: 25.11.2022, 10:53
  Betreff des Beitrags:  Re: Silber Armband  Mit Zitat antworten
Bei Feinsilber kann man sehr lange umformen bis es härter wird und dann wieder kurz weich geglüht werden muss. Eine Kartuschen Turbobrenner, reicht dafür. Kohlenfeuer natürlich auch. Das Silber muss nur rotglühend werden.

Hier gibt es noch mehr Lesestoff für Umformungen und Schmieden. 94464514nx1490/verformen-f11/
Beitrag Verfasst: 25.11.2022, 10:35
  Betreff des Beitrags:  Re: Silber Armband  Mit Zitat antworten
Ja, da ist bestimmt was dran, also, dass mehr Gewicht gut wäre................ wie bekomme ich denn den Silberling auf geeignete Temperatur, brauche ich Spezialwerkzeug oder erreicht man selbige ggf. sogar in einem Kohlenfeuer/-glut (wie gesagt, ich habe keine Ahnung!!) dann muss das ganze wieder abkühlen und "abgeschreckt" werden (in welcher Flüssigkeit oder klappt das sogar mit Wasser) und nach welcher Zeit kann ich dann erneut darauf hämmern, um es rißfrei weiter auszutreiben??
Also der Ablauf in einfachen Schritten erklärt, inklusive erprobter Anfängeroptionen, um die Schritte umzusetzen (in erster Linie ist mir nicht klar, wie ich das ausglühen möglichst simpel hinbekomme und nach wie vielen Schlägen mit dem Hammer ein erneutes glühen notwendig ist)

Gruß
Matthias
Beitrag Verfasst: 24.11.2022, 19:19
  Betreff des Beitrags:  Re: Silber Armband  Mit Zitat antworten
Also ich persönlich finde eine Unze sehr wenig für einen Feinsilberarmreif. Ich habe schon Ringe gegossen und geschmiedet, die eine Unze hatten.
Und ja, das Glühen und Schmieden habe ich auch schon mannigfach praktiziert :)
Es ist wirklich ein großer Aufwand, der sich allerdings lohnt, allein der schönen Schmiedespuren wegen.
Es ist auch nicht nur so, dass Silber und Gold bei weitem nicht so weich sind, wie man annehmen möchte und wenn man zu lange schmiedet, bevor man wieder ausglüht, dann reißt es auch und die ganze Arbeit war für die Katz.
Beitrag Verfasst: 24.11.2022, 07:45
  Betreff des Beitrags:  Silber Armband  Mit Zitat antworten
Hallo,
ich versuche schon seit einiger Zeit mich zu einer Frage zu orientieren, zu der ich bisher keine zufriedenstellende Antwort finden konnte, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.
Ich möchte einen runden Feinsilberrohling (ich glaube so nennt sich das) mit einer Unze Gewicht gerne in eine Form bringen, die ein Armband ergibt. Zuerst dachte ich "Silber, da wird doch oft von weich gesprochen, ein paarmal mit dem Hammer drauf und fertig!!", inzwischen ahne ich aber, dass das deutlich aufwendiger werden wird.
Ich habe von glühen/ausglühen/zwischenglühen, "abschrecken" etc gelesen, auch habe ich mich mit dem Gedanken getragen eine günstige (ja, die ist dann definitiv schlechter als eine teure, professionelle) Walze zu erwerben und den Rohling da immer weiter durchzujagen, bis er das passende (rechteckige) Format hat, aber auch hier weiß ich nicht, ob ich den Rohling dafür erhitzen muss, ferner ist er mit 3 bis 4 Millimeter Kantenrand für die günstigen Walzen auch zu dick............
Wichtig beziehungsweiße schön wäre es nun, wenn tatsächlich jemand weiß, wie ich dieses Ziel mit möglichst geringem finanziellen Aufwand erreichen/verwirklichen kann.........
Vielleicht hat ja auch jemand eine solche Walze in "Perfekte Qualität" und könnte mir den Rohling in besagte Form bringen.

Ich hoffe, ich habe mich nun nicht allzusehr zum Deppen gemacht und bin für hilfreiche und mir verständliche Antworten sehr dankbar!!! Lieben Gruß
Matthias
Beitrag Verfasst: 23.11.2022, 20:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz