Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 18.08.2019, 07:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Antwort erstellen
Username:
Betreff:
Nachrichtentext:
Gib deine Nachricht hier ein. Sie darf nicht mehr als 60000 Zeichen enthalten. 

Smilies
:) ;) ;D :P :lach: :ja: :nein: :/ :| :rolleyes: :( :< ;( :shock: 8-) :top: :flop: :?: :arrow: :lupe: :stumm: :gruebel: :nixweiss: :idee: :schlaumeier: :gut: :flower: :kleeblatt: :!: :i:
Mehr Smilies anzeigen
Schriftgröße:
Schriftfarbe
Optionen:
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
BBCode ausschalten
Smilies ausschalten
URLs nicht automatisch verlinken
Bestätigungscode
Bestätigungscode:
Bitte bestätige, dass du kein Roboter bist. Bei Problemen kontaktiere bitte die Board Administration..
   

Die letzten Beiträge des Themas - Smaragdverdächtig
Autor Nachricht
  Betreff des Beitrags:  Re: Smaragdverdächtig  Mit Zitat antworten
Oder, preiswerter

Schau doch mal im Internet nach ob es ein chilenisches petrographisches Forum gibt. Die dürften sich am besten auskennen und können Dir eher helfen, da die die speziellen chilenischen Gesteinsformationen viel besser kennen als ich. Chile ist nicht so wirklich mein Gebiet.

Lis
Beitrag Verfasst: 26.11.2014, 21:45
  Betreff des Beitrags:  Re: Smaragdverdächtig  Mit Zitat antworten
Dann könntest Du kleine Proben auch an eines der Institute schicken mit der Bitte um Analyse.
https://www.google.de/search?q=mineralo ... n+institut
Beitrag Verfasst: 26.11.2014, 11:19
  Betreff des Beitrags:  Re: Smaragdverdächtig  Mit Zitat antworten
Gwindel hat geschrieben:
Küstenbruder hat geschrieben:

Bild
Das grün in diesem Stein ist etwas cremiger grünweisslich. Der Stein wiegt 7.5 Kg


Zu dem Stein hast Du geschrieben
Das grün ist kompakt durchgehend. Es ist die Hauptmasse, andere Farben sind weniger vertreten.

Das sieht für mich aber ganz anders aus. Reden wir hier vom gleichen Stein?

Lis

Liebe Lis,
danke für alle Mühe die Du Dir gegeben hast dabei zu helfen, aufzuklären um welche Steine es sich bei den meinigen handelt. Doch sind wir in einer Sackgasse angelangt. Daher baue ich jetzt Geräte u. Maschinen, mit denen ich die Steine halbwegs professionell bearbeiten kann, sehen wir mal was dabei herauskommt, ich melde mich wenn es soweit ist, hier an dieser Stelle. Gruss Küstenbruder
Beitrag Verfasst: 26.11.2014, 10:42
  Betreff des Beitrags:  Re: Smaragdverdächtig  Mit Zitat antworten
Küstenbruder hat geschrieben:

Bild
Das grün in diesem Stein ist etwas cremiger grünweisslich. Der Stein wiegt 7.5 Kg


Zu dem Stein hast Du geschrieben
Das grün ist kompakt durchgehend. Es ist die Hauptmasse, andere Farben sind weniger vertreten.

Das sieht für mich aber ganz anders aus. Reden wir hier vom gleichen Stein?

Lis
Beitrag Verfasst: 26.11.2014, 00:15
  Betreff des Beitrags:  Re: Smaragdverdächtig  Mit Zitat antworten
Gwindel hat geschrieben:
Hübsches Mittagsblumengewächs vor dem Stein. Ich mag die Aizoaceae. Dein Garten?

Sind die hellgrünen Beläge nur an der Oberfläche des Steins? Wenn ja könnte es auch ein Verwitterungsprodukt sein und das muss noch nicht mal aus dem Hauptgestein entstanden sein, das den Stein bildet. Das Problem ist, dass ich anhand der Bilder noch nicht mal erkennen kann, ob es ein Mineral oder ein Gestein ist. Es ist halt einfach eine einfarbige derbe Masse, die mir optisch nichts zur Bestimmung bietet. Ich fürchte an Hand der Bilder werde ich beim raten und spekulieren bleiben.

Petrografisch bin ich auch nicht so toll drauf, halt nur so weit, wie ich Gesteine erkennen muss, damit ich weiß, welchen Mineralienbestand ich an dem Fundort erwarten kann. Bei Fluss- oder Meeresgeröll, das zu meinen Füßen liegt und das ich Anpacken, Drehen und Wenden kann, weiß ich damit sehr schnell, ob sich das Suchen lohnt oder nicht. Da ist eine 100%ige petrografisch korrekte Benennung nicht notwendig.

Lis


Das grün ist kompakt durchgehend. Es ist die Hauptmasse, andere Farben sind weniger vertreten.
Beitrag Verfasst: 25.11.2014, 23:53
  Betreff des Beitrags:  Re: Smaragdverdächtig  Mit Zitat antworten
Hübsches Mittagsblumengewächs vor dem Stein. Ich mag die Aizoaceae. Dein Garten?

Sind die hellgrünen Beläge nur an der Oberfläche des Steins? Wenn ja könnte es auch ein Verwitterungsprodukt sein und das muss noch nicht mal aus dem Hauptgestein entstanden sein, das den Stein bildet. Das Problem ist, dass ich anhand der Bilder noch nicht mal erkennen kann, ob es ein Mineral oder ein Gestein ist. Es ist halt einfach eine einfarbige derbe Masse, die mir optisch nichts zur Bestimmung bietet. Ich fürchte an Hand der Bilder werde ich beim raten und spekulieren bleiben.

Petrografisch bin ich auch nicht so toll drauf, halt nur so weit, wie ich Gesteine erkennen muss, damit ich weiß, welchen Mineralienbestand ich an dem Fundort erwarten kann. Bei Fluss- oder Meeresgeröll, das zu meinen Füßen liegt und das ich Anpacken, Drehen und Wenden kann, weiß ich damit sehr schnell, ob sich das Suchen lohnt oder nicht. Da ist eine 100%ige petrografisch korrekte Benennung nicht notwendig.

Lis
Beitrag Verfasst: 25.11.2014, 23:18
  Betreff des Beitrags:  Re: Smaragdverdächtig  Mit Zitat antworten
Küstenbruder hat geschrieben:
Heinrich Butschal hat geschrieben:
Hier rechts oben bitte anklicken, dann öffnet sich ein Fenster und in dem kann man dann das Bild hochladen und anschließend hier verknüpfen.Bild

Der Reihe nach auf Durchsuchen klicken, das gewünschte Bild markieren, mit OK bestätigen dann auf Hochladen klicken und danach auf "In Beitrag kopieren"

Bild

Verehrter Herr Butschal,
dass ist mir schon alles klar, danke trotzdem für die Hinweise. Hab ja schliesslich schon einige Bilder hochgeladen. Doch jetzt scheint da etwas zu blockieren, denn es öffnet sich keine Fenster mehr, wenn ich auf Datei hochladen klicke. Wills nochmal versuchen.----Geht immer noch nicht. Wahrscheinlich ist ein Limit erreicht. Slds. Küstenbruder


Bild
Das grün in diesem Stein ist etwas cremiger grünweisslich. Der Stein wiegt 7.5 Kg
Beitrag Verfasst: 25.11.2014, 21:39
  Betreff des Beitrags:  Re: Smaragdverdächtig  Mit Zitat antworten
Heinrich Butschal hat geschrieben:
Hier rechts oben bitte anklicken, dann öffnet sich ein Fenster und in dem kann man dann das Bild hochladen und anschließend hier verknüpfen.Bild

Der Reihe nach auf Durchsuchen klicken, das gewünschte Bild markieren, mit OK bestätigen dann auf Hochladen klicken und danach auf "In Beitrag kopieren"

Bild

Verehrter Herr Butschal,
dass ist mir schon alles klar, danke trotzdem für die Hinweise. Hab ja schliesslich schon einige Bilder hochgeladen. Doch jetzt scheint da etwas zu blockieren, denn es öffnet sich keine Fenster mehr, wenn ich auf Datei hochladen klicke. Wills nochmal versuchen.----Geht immer noch nicht. Wahrscheinlich ist ein Limit erreicht. Slds. Küstenbruder
Beitrag Verfasst: 25.11.2014, 21:21
  Betreff des Beitrags:  Re: Smaragdverdächtig  Mit Zitat antworten
Küstenbruder,

Du hast am 18.11. folgendes geschrieben:

Der Stein wurde erhitzt. Die Leuchtkraft der Flamme nahm erheblich zu und die Kristalle formten sich neu zu einer glasartigen Masse.

Die Veränderung der Flammenfarbe bedeutet, dass Du mit dem Erhitzen eine exotherme Reaktion ausgelöst hast. Ich gehe mal davon aus, dass es eine Oxidation ist, die dies verursacht hat. Ich kenne nun aber kein natürlich vorkommendes Gestein/Mineral, ausgenommen Kohle, Schwefel oder organisch imprägnierte, wie Ölschiefer, bei dem ein solchen Verhalten vorkommt Und am Schluss ist eine schwarze Schmelze oder Schlacke übriggeblieben. Beide können nun glasartig sein. Diese ist durch die von Dir beschriebene Reaktion nicht mehr identisch mit dem Ausgangsmaterial, da offensichtlich zwischenzeitlich Energie freigesetzt wurde. Darauf können wir uns hoffentlich einigen und damit liegt der Gedanke an brennbare Stoffe doch recht nahe, womit auch Verunreinigungen porösen Gesteins möglich sein können.

Es ist sehr schwer anhand von Bildern solche Aussagen zu tätigen. Aber zeig ruhig mal noch ein paar. Am liebsten wäre mir eine Aufnahmereihe vor dem Erhitzen, Veränderung der Flamme und nachher. Die Flammenfarbe kann nämlich durchaus aussagekräftig sein und Rückschlüsse zulassen.

Lis
Beitrag Verfasst: 25.11.2014, 13:36
  Betreff des Beitrags:  Re: Smaragdverdächtig  Mit Zitat antworten
Hier rechts oben bitte anklicken, dann öffnet sich ein Fenster und in dem kann man dann das Bild hochladen und anschließend hier verknüpfen.Bild

Der Reihe nach auf Durchsuchen klicken, das gewünschte Bild markieren, mit OK bestätigen dann auf Hochladen klicken und danach auf "In Beitrag kopieren"

Bild
Beitrag Verfasst: 25.11.2014, 12:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz