Schmuck & Goldschmiede- Forum
https://www.entdecke-schmuck.eu/

Goldschmiede-Bedarf online?
https://www.entdecke-schmuck.eu/./94464514nx1490/fragen--und-amp-hinweise-zum-online-handel-f104/goldschmiede-bedarf-online-t4772.html
Seite 1 von 3

Autor:  pon60 [ 31.05.2020, 18:19 ]
Betreff des Beitrags:  Goldschmiede-Bedarf online?

hallo.Als Quereinsteiger mit vorhandenener Grundausrüstung fehlt trotzdem immer wad.....darf ich fragen,wo ich (wirklich)günstig Werkzeug,Bleche,MiniFräsen u.Polier,auch Zubehör möglichst im selben shop kriegen kann....danke für den Tipp

Autor:  Anzeige [ 31.05.2020, 18:19 ]
Betreff des Beitrags: 


Autor:  El Kratzbürscht [ 01.06.2020, 02:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bedarf online?

Günstig ist relativ, you get what you pay for.
Fischer Pforzheim, zu Jeddeloh, Cooksongold England

Autor:  HIP26727 [ 01.06.2020, 11:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bedarf online?

Zitat:
Günstig ist relativ, you get what you pay for.
Fischer Pforzheim, ...


Schön wär's ja, wenn nicht der eine oder andere versuchen würde, seinen China-Schrott zum Preis von deutschem Präzisionswerkzeug zu verticken. Ich wäre da seeehr vorsichtig!

Während mir der Jedde z.B. bei 'nen ehrlichen Chinesen
für ebenfalls ehrliche 5,36€ verkauft, will mir der Pforzheimer für sagenhafte
24,93€ verticken und liefert dann sowas hier:
Dateianhang:
M1-Fischer01crp.jpg
M1-Fischer01crp.jpg [ 186.81 KiB | 1342-mal betrachtet ]


Da hat die Caries dentium wohl ein fröhlich Fest gefeiert.
(Kommentar auf Reklamation: 'Ja, das sei wohl wirklich eine schlechte Qualität, da habe offensichtlich die Eingangskontrolle nicht aufgepasst.')
Ja nee, alles klar.
Das war vor nem guten Jahr, an der Preisgestaltung hat sich bisher nix geändert.
Von wegen, "you get what you pay for":
"You get the cheapest thing you are willing to pay for."

Na, nix für ungut. Ansonsten noch: "froe finxten vonne 4ma."

Autor:  El Kratzbürscht [ 01.06.2020, 13:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bedarf online?

Es wurde nach günstig gefragt, nicht nach teuer. (Klugscheißer Modus aus)
Es ist halt leider so, dass nicht jeder Lieferant in allem günstig ist. Dafür hat der ein oder andere eben ein umfassendes Sortiment, und es wurde ja auch gefragt, wo man möglichst alles in 1 Shop bekommt.
Wenn ich den Aufwand auf mich nehme, in verschiedenen Shops nach den Einzelteilen zu recherchieren habe ich sicher bessere Ergebnisse. Aber auch x mal die Portokosten.

Autor:  HIP26727 [ 01.06.2020, 16:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bedarf online?

El Kratzbürscht hat geschrieben:
Es wurde nach günstig gefragt, nicht nach teuer. (Klugscheißer Modus aus)
Es ist halt leider so, dass nicht jeder Lieferant in allem günstig ist.

:notworthy:
Der Pforzheimer ist in garnix günstig, zumindest nicht signifikant. Dafür in dem meisten Fällen signifikant zu teuer. Möchtest Du den Gegenbeweis antreten?

El Kratzbürscht hat geschrieben:
Dafür hat der ein oder andere eben ein umfassendes Sortiment, und es wurde ja auch gefragt, wo man möglichst alles in 1 Shop bekommt.


Ja, und das ist das einzige Argument für den Pforz: Da bekomme ich als Privatmensch auch all die feinen Sächelchen, Furnituren, Schließen, Halbfertigteile, Meterware Ketten etc., die der Jedde hinter seinem "Juwelierbedarf", nur für den gewerblichen Fachhandel versteckt!
Warum eigentlich?



El Kratzbürscht hat geschrieben:
Wenn ich den Aufwand auf mich nehme, in verschiedenen Shops nach den Einzelteilen zu recherchieren ...

Na, wenn ich nicht gleichzeitig Oberbekleidung, KFZ-Zubehör und mein Frühstück mitbestellen möchte :tannenbaum: , sollten eigentlich zwei Shops reichen.

El Kratzbürscht hat geschrieben:
... habe ich sicher bessere Ergebnisse.

Jo,hast Du. Schaue ich mir nur mal par exemple die aktuellen Preise für Silberhalbzeuge an, finde ich z.B.
- für 1mm Blech
beim Jedde : 1,34€/g respektive 1,11€/g für den Standardzuschnitt;
beim Pforz : 1,64€/g

- für 1mm Silberdraht
beim Jedde : 1,11€/g respektive 0,97€/g für den Standardzuschnitt;
beim Pforz : 1,70€/g
Das sind Differenzen von > 22% bis >75%. Schon happig, gell? :n68:
El Kratzbürscht hat geschrieben:
Aber auch x mal die Portokosten.

Na, sagen wir mal, siehe oben: x = 2

Und wenn ich dann beim Jedde, s.o., auch nur separat 4m Draht Ag 935; 1,0mm kaufe, statt sie beim Pforzheimer mitzubestellen, habe ich die +6,-€ Porto schon vier mal(!) wieder raus.
Und vielleicht ist es, abseits von Preis und Sortiment, ja auch von Vorteil, wenn man halbwegs sicher sein kann, dass einem nicht über Phantasiepreise eine nicht vorhandene Qualität vorgetäuscht wird?

(Aber Ok, ich geb's zu: Ich bin da vielleicht etwas voreingenommen: Das Jedde-Gesamtprogramm deckt, auch jenseits des Themas 'Schmuck', meinen Gesamtbedarf wesentlich besser ab. Ich komme halt mehr so aus der Richtung der etwas gröberen Späne.)

Autor:  pon60 [ 02.06.2020, 09:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bedarf online?

in jedem Fall danke für eure (beide!) Konversation: hilfreich und kreativ....eben von Profis!
Eine weitere Frage: ich errinnere mich noch vage an die Silberschmiede-Werkstatt in der Escola Massana (war dort "in meiner Freizeit" ,weil in anderem Fach eingeschrieben)...
1)kann, bzw muss ich.....
wenn ich noch keine Walze habe....kann ich ein Streifen Silber (von einem zersägten Ring) etwas hämmern und durch das Zieheisen ziehen, um Draht zu machen......und jetzt kommt: auch ohne glühen(!) , ich hab "noch" nichtmal Schweißerausrüstung .......(lachen sei hier erlaubt...)

LG!!

Autor:  El Kratzbürscht [ 02.06.2020, 12:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bedarf online?

Bei Puig-Cuyas? Da hatte ich mich mal umgesehen um dort zu studieren, habe es aber nicht gemacht...

Das was du vorhast geht "bis zu einem gewissen Punkt".
und der ist bald erreicht.

Du hast nix zum Ausglühen, aber du hast eine Ziehbank und Zieheisen, bzw. wie dick war der Ring?
Ausglühen kannst du mit einem Creme Brulee Brenner für nen 10er. Das würde ich investieren, denn Silber wird durch Bearbeiten hart, und dann wird es auch unschön, wenn die Späne bröseln. Hoffe, du hast an der Lötnaht aufgesägt. Zum Abbeizen kannst du ertwas Entkalkerpulver für Wasserkocher auflösen, das kostet auch nicht viel.

Autor:  El Kratzbürscht [ 02.06.2020, 12:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bedarf online?

@HIP26727. Da stimme ich dir zu, und dass man bei Jedde auch oft abseits des Plans fündig wird. ;D
Z.B. als Wckeldorne für Ösen hat er Bohrer unter 1 € in 10tel mm Abstufung, die auch für versch. andere Zwecke taugen und die ich noch nie zum Bohren verwendet habe...wofür sie sicher auch gingen. :lach:

Autor:  HIP26727 [ 02.06.2020, 12:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bedarf online?

pon60 hat geschrieben:
i....eben von Profis!

Ööh, nö, mitnichten Profi. Zumindest nicht, wenn es um in mehr oder weniger gefällige Form behämmertes und / oder verbogenes Edelmetall geht, daher das Folgende *) unter Vorbehalt.
(Habe aber in meiner realen Profession über Jahrzehnte durchaus gelernt, mich ohne letalem Kreislaufversagen mit lausigen Lieferanten herumzuschlagen.)

pon60 hat geschrieben:
Eine weitere Frage: i.....
wenn ich noch keine Walze habe....kann ich ein Streifen Silber (von einem zersägten Ring) etwas hämmern und durch das Zieheisen ziehen, um Draht zu machen......und jetzt kommt: auch ohne glühen(!) ...

*)
- Der zersägte Ring dürfte schon vor dem Sägen hart gewesen sein.
- Der abgesägte streifen ist das jedenfalls spätestens nach dem 'Hämmern'.
- Keine gute Voraussetzung um Draht zu ziehen.
- Vielleicht gehen 2 oder 3 Löcher, aber ob das reicht, dem behämmerten Streifen auch nur das dem Zieheisen entsprechende Profil zu verpassen, wage ich zu bezweifeln.
Aber möglicherweise sind die wirklichen Fach-Profis da ja ganz anderer Meinung?

pon60 hat geschrieben:
... ich hab "noch" nichtmal Schweißerausrüstung ....

Drei Tipps:
a) Zum Glühen (wenn's nicht gerade in die Kilos geht) reicht ein haushaltsüblicher Crème-Brûlée Brenner für 15 ... 20 Schlappen voll aus. Vielleicht kann die Frau Gemahlin ihren ja mal ein halbes Stündchen entbehren?
(Sicher günstiger als 'ne Walze, die Dir im übrigen das Weichglühen auch nicht erspart.)

b) Falls der Haushalt damit nicht ausgerüstet ist (soll ja vorkommen): Einen Rothenberger MINISET-Brenner, der sich dank 7/16" Eurogewinde auch auf die größeren 600 ml Kartuschen für vierfuffzich aus'm nächsten Baumarkt schrauben und mit dem sich durchaus auch die eine oder andere Löterei bewerkstelligen lässt, gibt's gerade zum wirklich günstigen Kurs von nem guten Zehner. Mit den richtigen Kartuschen lässt der sich dann auch als Crème-Brûlée Brenner verwenden. :violent3:
(Der Laden ist auch sonst im Löt- / Schweißbereich gut sortiert, mit meist annehmbaren Preisen.)

c) Wichtig: Richtige Methode zum Glühen! Nicht überhitzen, Temperatur ausreichend lange halten, abschrecken. Habe ich anfangs auch einiges falsch gemacht, mit erwartbar frustrierenden Ergebnissen.

pon60 hat geschrieben:
...(lachen sei hier erlaubt...)

Lasse ich mir eh nicht verbieten: Nie und von niemandem!

Autor:  HIP26727 [ 02.06.2020, 12:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Bedarf online?

El Kratzbürscht hat geschrieben:
...
Ausglühen kannst du mit einem Creme Brulee Brenner für nen 10er.


Oh, da war wieder mal jemand schneller.
(Tja, was muss ich auch immer solche Romane schreiben. :n83: )

Seite 1 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/