Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 20.08.2019, 17:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.11.2007, 16:57 
Offline
Goldschatz
Goldschatz
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2005, 17:36
Beiträge: 301


Diese Anleitung ist aufgrund dieses Beitrags
:arrow: wer kennt das? maille, mail? drahtringerl, chainmail... entstanden.





Vorwort

In meinen Emailkursen wurden hin und wieder Designs entworfen, die auf dem Kreis beruhten. Da ich beim Emaillieren nur Feinsilber verwendet habe und Feinsilber-Biegeringe nicht zu kaufen waren, wurden die Ringe in den verschiedensten Durchmessern im Kurs gebogen. Grundsätzlich erhielt in meinen Kursen jeder Teilnehmer ein Manuskript, dass die wichtigsten im Kurs behandelten Themen, in Bild und Schrift wiedergab, so dass die Teilnehmer auch zu Hause einen kleinen Helfer bei der Hand hatten. Dieser Forenbeitrag beruht auf einem solchen Manuskript. Für dieses Forum wurde das Originalmanuskript etwas modifiziert, da die ursprüngliche Frage auf die Herstellung von „Chainmail“ (Chaimail = Herstellung von Ketten, Colliers, Königsketten, Kettenhemden usw. aus zusammengehängten Biegeringen) hinauslief. Profis mögen über den Beitrag hinwegsehen, oder noch besser ein paar zusätzliche Tipps für den „Hobbygoldschmied“ geben.

Biegeringe in individuellen Größen selbst herstellen.

Der Goldschmied stellt heute kaum noch Biegeringe in größerer Zahl selbst her, da die Arbeitskosten viel höher sind, als die Kosten für maschinell hergestellte Ringe. Während Maschinen die Biegeringe in hoher Präzision in einer Stunde zu Tausenden herstellen, kommt man in Handarbeit höchstens auf ein paar Hundert pro Stunde.
Maschinell gefertigte Ringe haben außerdem den Vorteil, dass sie aus hartem Draht gefertigt sind, so dass sie, richtig zusammengebogen unter Spannung stehen und deshalb auch ohne Lötung sehr gut zusammenhalten.
Sollen trotzdem Biegeringe in höherer Stückzahl von Hand hergestellt werden, hier ein paar Hilfsmittel um die Arbeit zu rationalisieren.

Werkzeug
1) Hartholz-Rundhölzer in verschiedenen Durchmessern (erhältlich in Baumärkten)
2) Juweliersäge
3) Metallsägeblättchen, empfohlene Stärke 3/0 oder 4/0
4) 2 kleine Flachzangen, möglichst ohne Hieb
5) evtl. Seiten- oder Vorschneider ohne Wate (S-Schneider ohne Wate schneiden Ringe fast gratlos auseinander!)
6) kleine Schraubzwinge
7) evtl. kleiner Schraubstock
Bild

Von oben – von links nach rechts: Seiten- und Vorschneider, ein Stück Kerzenwachs, 2 kleine Flachzangen, Sägeblättchen, 2 Biegeringriegel aus Metall, 1 Hartholzrundstab, Juweliersäge, kleine Feilen, Schraubzwinge.

Material
Draht verschiedener Stärken. Für Schmuck verwendet man am Besten Silberdraht, 925, halbhart. Stärke, je nach Verwendungszweck, zwischen 0,8 und 1,2 mm. Verwendet man weichen Draht halten die Ringe später nicht gut zusammen, harter Draht lässt sich nur sehr schwer wickeln.

Vorbereitung
In die Hartholz-Rundhölzer von einer Stirnseite mit einem groben Laubsägeblatt einen Längsschnitt einsägen. Länge etwa 1-2 cm. Grobes Blatt verwenden, damit der Schnitt ausreichend breit wird.
An der dem Schnitt entgegengesetzten Seite den Rundstab mit einem 1-1,5 mm starken Bohrer durchbohren.
Bild
Hartholzstab. Links gebohrtes Loch mit eingestecktem Draht, rechts eingesägter Schlitz.

Ringe anfertigen
1) Ein Ende des Drahts in den Schraubstock spannen. Ist kein Schraubstock vorhanden, den Draht mit einer Schraubzwinge an einen fest stehenden Gegenstand (Tisch) klemmen. Der Gegenstand muss so fest stehen, dass er einigen Kilo Zugkraft widersteht. Letzte Rettung: einen Schlüssel quer in das Schlüsselloch einer Tür stecken und den Draht durch die Schlüsselöse stecken und etwas verdehen.
2) Das andere Ende des Drahts in das Loch des gewählten Rundstabs stecken.
3) Draht stramm ziehen
4) Rundstab um die eigene Achse drehen und den Draht stramm aufwickeln. Die Wicklung soll möglichst eng sein.

Bild
Draht mit der Zwinge am Tisch fixiert, Draht stramm gezogen, Rundholz um die eigene Achse drehen

5) Das Drahtende das im Loch steckt mit dem Seitenschneider abzwicken
6) Rundholz mit der Schraubzwinge so an einem feststehenden Tisch befestigen, dass der eingesägte Schlitz senkrecht steht.
7) „Drahtwurm“ auf dem Holz so nach vorne schieben, so dass die ersten Windungen über dem Schlitz sind.
8) Sägeblättchen so in die Juweliersäge einspannen, dass die Sägezhnspitzen nach unten weisen. Sägeblatt so stark spannen, dass ein leises „Kling“ ertönt, wenn man mit dem Fingernagel gegen das Blättchen schnippt.
9) „Drahtwurm mit einer Hand festhalten. Die Säge von schräg oben ansetzen und die Ringe heruntersägen.
Bild
Rundholz mit einer Zwinge am Tisch fixiert, Säge im Schlitz schräg ansetzen und Ringe herunterschneiden

Zieht man das Sägeblättchen hin und wieder durch ein Stückchen Seife oder Kerzenwachs,
gleitet das Blatt wesentlich besser. Das erleichtert nicht nur das Sägen, sondern vermindert auch die Gefahr die Säge zu verkanten und das Blättchen dabei zu zerbrechen. [In der Juweliersäge lassen sich auch abgebrochene Blättchen weiterverwenden, wenn man den Sägebügel entsprechend zusammenschiebt. Laien tun sich mit einem solch verkürzten Sägeblättchen oft sogar leichter]. Am Anfang die Säge immer ein bis zweimal von unten nach oben führen. Das erleichtert den ersten Sägeschnitt.
Legt man sich ein möglichst glattes Tuch auf den Schoß, kann man die abgesägten Ringe einfach herunterfallen lassen.
Die so abgesägten Ringe sind fast gratlos. Schneidet man die Ringe nach dem Biegen mit einem Seitenschneider auseinander entsteht in der Regel ein Grat, den man dann erst arbeitsaufwändig abfeilen muss.

Hat man ausreichend Ringe beieinander geht es ans Zusammenhängen. Dazu einen Ring in 2 Flachzangen nehmen, Gleichzeitig den Ring von beiden Seiten etwas in Richtung des Spalts zusammendrücken und seitlich zusammenbiegen. So liegen die Ringenden fest und ohne Zwischenraum aufeinander

Bild

Diese 4 Bewegungen müssen gleichzeitig ausgeführt werden um den Spalt fest aufeinander zu bekommen.

Hier noch ein paar „Googeltipps“ für Material, Werkzeug und Technik
Werkzeuge: „Goldschmiedebedarf, Goldschmiedewerkzeug“
Silberdraht: Silberdraht, Biegeringe, Edelmetallhalbzeug, jump rings
Technik: Kettenhemden, Chainmail,

Viel Spass und Erfolg
Edmund


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 24.11.2007, 16:57 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Chainmail Videos by You tube
BeitragVerfasst: 25.11.2007, 11:34 
Offline
Goldschatz
Goldschatz
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2005, 17:36
Beiträge: 301
Habe in dem freien Videoportal "You tube" einige Videos über die Herstellung & Verarbeitung von Biegeringen gefunden. Hier der Link:

http://de.youtube.com/results?search_query=chainmail&search=Suchen

Man muß allerdings sorgfältig aussuchen da, wie in all diesen unkontrollierten Videoplatformen, auch viel Blödsinn verbreitet wird!!
Edmund


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.11.2007, 14:36 
Offline
Platincent
Platincent
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2006, 18:56
Beiträge: 594
Wohnort: Zuhause
Hey, schöner Anleitung Edmund, danke!

Aber Edmund, was machst Du denn mit der Heißklebe, die da links neben Dir auf dem kleinen Tisch liegt? :lach:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.11.2007, 14:59 
Offline
Goldschatz
Goldschatz
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2005, 17:36
Beiträge: 301
Hallo GoOse,
Zitat:
Hey, schöne Anleitung Edmund, danke!

danke, ich hoffe nur, der Beitrag ist nicht ganz umsonst!! Wenn ich mir so den Verlauf des threads ansehe :gruebel: :gruebel:
Zitat:
Aber Edmund, was machst Du denn mit der Heißklebe,

Du siehst aber auch alles!" :lach:
Dieses Foto habe ich am Samstag nachträglich gemacht. Die Heißklebe hat meine Frau für ihre Adventskränze gebraucht!
Freundliche Grüße
Edmund
http://www.emailkunst.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.11.2007, 18:40 
Offline
Platincent
Platincent
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2006, 18:56
Beiträge: 594
Wohnort: Zuhause
Edmund hat geschrieben:
danke, ich hoffe nur, der Beitrag ist nicht ganz umsonst!! Wenn ich mir so den Verlauf des threads ansehe :gruebel: :gruebel:


Ach - mach Dir mal darüber keine Sorgen! Wir sind ja ne große Wissens.- und Tippsammlung. Wenn es heute keine Reaktion darauf gibt, dann halt morgen. Aber egal wann. Dankbar ist jeder der die Antwort auf seine Frage findet. :top:

Edmund hat geschrieben:
goose hat geschrieben:
Aber Edmund, was machst Du denn mit der Heißklebe,

Du siehst aber auch alles!" :lach:
Dieses Foto habe ich am Samstag nachträglich gemacht. Die Heißklebe hat meine Frau für ihre Adventskränze gebraucht!


Hey, was erwartest Du, die Zagen kenne ich, da interessiert einen die Werkstatt mehr, also auch der Hintergrund :lach:

Grüße
goOse


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.02.2008, 16:31 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2007, 19:07
Beiträge: 34
Lieber Edmund,
super Anleitung - vielen Dank!!!
Michaela


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.03.2010, 19:13 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Edmund hat geschrieben:
Hallo GoOse,
danke, ich hoffe nur, der Beitrag ist nicht ganz umsonst!! Wenn ich mir so den Verlauf des threads ansehe :gruebel: :gruebel:


nee, war nicht umsonnst :gut: DANKE


Celine


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2010, 15:17 
Gast
Gast
Benutzeravatar
umsonst? das soll wohl nen witz sein?!
du hast mir grad das elende feilen erspart, hab nämlich nun beschlossen direkt so anzufangen und den seitenschneider gar nicht erst zu benutzen. und wie praktisch, dass mein papa fast alles an werkzeug im haus hat =)

:gut: :gut: :gut:

danke vielmals (wenn auch ein recht spätes ;) )
die hexe


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.03.2011, 21:21 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung

Registriert: 09.01.2011, 22:50
Beiträge: 37
Die Biegeringe bekommen ausreichende Steifigkeit, wenn man einen dickeren Draht verwendet und dann mit einem Zieheisen auf die gewünschte Stärke runterzieht. Das Aufwickeln ist dann allerdings mühsamer, weil der Draht steif ist.
Gruß Wolfgang


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.03.2011, 20:06 
Gast
Gast
Benutzeravatar
man nennt die dinger auch ösen... und ich kenne viele die die noch selber machen weil wenn man spontan mal zehn braucht hat nicht jeder lust extra zu bestellen und auf die lieferung zu warten :)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Herstellung eines "grossen" Schmuck Würfels
Forum: Fertigungswege einzelner Teile - Schmuckdesign
Autor: David
Antworten: 3
Verkaufe 3 sehr schöne selbst geschliffene Peridot Edelstein
Forum: Edelsteine, Perlen, Koralle...
Autor: Thilo
Antworten: 2
Rosenkranz herstellen
Forum: Fragen über Perlen-Ketten
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Wie viel würde es kosten diesen Ring selbst anzufertigen?
Forum: Bewertungen von Schmuckstücken
Autor: yippieyippieyeah
Antworten: 2
Königskette selbst gemacht
Forum: Goldschmiedekurs: » Do it yourself Anleitungen zum Selbermachen
Autor: Safira
Antworten: 39

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz