Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 15.12.2019, 04:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Bitte eure Fragen nur hier einstellen wenn Ihr:

  1. Nur eine Frage habt und eine Anmeldung in diesem Forum für euch keinen Sinn macht.
  2. Nicht sicher seit in welche der Fachforen Eure Frage hin gehört z.B. da sich sich überschneiden:
    Steine gravieren einstellen in :arrow: Werkzeuge und Maschinen oder doch Edelsteine, Perlen, Koralle...
    Probleme bei der Weiterverarbeitung von Graugold. :arrow: Metallische Werkstoffe oder doch in Verformen?

Wenn Ihr als Gast Fragen stellt und diese Beantwortet wurden, werden sie nach einer gewissen Zeit in die passende Rubrik verschoben.
Macht euch also keine Sorgen, wir helfen euch..


Mit freundlichen Grüßen
Das Foren Team



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.03.2012, 19:43 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Guten Abend!

Ich bin absoluter Laie und habe eigentlich nur eine etwas größere Frage.

Und zwar brauche ich 17g rötliches 585er Gold. Ich habe diverse alte Ringe, aus denen ich dieses herstellen will. Genauer gesagt habe ich 4g 585er Gold und 11g 333er. Wenn ich richtig gerechnet habe, könnte ich die 11g 333er mit 6,67g Feingold zu 585er auflegieren, allerdings ist dabei ja die Farbe nicht bedacht.

Allgemein ist das vorhandene Altgold eher gelblich/hell, die Ringe sind maschinell hergestellt. Wieviel Kupfer soll ich erfahrungsgemäß zugeben (ich habe ja solche Erfahrungen nicht, ihr vielleicht schon) und wie berechne ich die Legierung mit Zusätzen?

Vielen Dank schon mal und habt etwas Nachsicht :)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 25.03.2012, 19:43 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 25.03.2012, 23:01 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2553
Wohnort: München
Meist klappt es ganz gut wenn Du bei blassgelbem Gold ein Verhältnis im Legierungszusatz von 65 bis 70 helle Zusätzen zu 35/30 Kupfer unterstellst. Ab 50/50 wird das 14er Gold rose und ab 40/60 (Kupfer) wird es rot.

Dann musst Du bei Deiner Rechnung nur noch den blassfärbenden Anteil rausrechnen und entsprechend mit Kupfer und Feingold zusätzlich auflegieren.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.03.2012, 13:35 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2592
Wohnort: Raum Leipzig
im 333 ist (fast immer) deutlich zink, oft 10 und mehr %
und das soweit zu verdünnen und gleichzeitig hochzulegieren, bis der kram rot wird, halte ich für arg unwirtschaftlich, weil schlechtem/unpassendem Gold mehr gutes hinterhergeworfen werden muß als bei frisch legieren
andererseits verbrennt ein Teil des Zinks, wenn man es ne Weile heiß hält
(ich habe sowas schon gemacht, aber es war nur wenig 333, was in die orangenen 585 eingearbeitet werden sollte, so daß das am Ende prima aufging, also etwa 4g 333 gelb zu 12 oder mehr g 585 orange )

dann schon besser nur das 585 nehmen und den Rest mit frischem Feingold und nur Kupfer dazu legieren

und was möchte der Zitat "absolute Laie" dann mit dem rötlichen 585 anstellen?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.03.2012, 13:41 
Offline
31
31
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2006, 00:30
Beiträge: 864
Wohnort: Krefeld
Hallo wemaflo,

die 17 Gramm rötliches Gold wirst Du mit der vorhandenen Menge nur unter Zusatz von etwa dem gleichen Anteil an Feingold bekommen, der bereits vorhanden ist, da die inhaltlichen Zusätze momentan auf blass gertrimmt sind und Du die Zusammensetzung nur durch eine Erweiterung der Zusatzmetalle verändern kannst. Mit weiteren 10,33 Gramm Feingold und 7,34 Gramm Kupfer bekommst Du ein sehr schön röliches 585-er Gold. Wenn Dir die Gesamtmenge zu viel wird, musst Du die Mengen entsprechend reduzieren.

_________________
Gruß, Ulrich

Goldschmiede, Goldschmiedemeister seit 1967
https://www.facebook.com/STL.Direkt/
http://www.wehpke.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.03.2012, 18:35 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Da meine letzte Antwort wohl vom System geschluckt wurde (evtl. wegen nem Link? Bin ja nur Gast...) versuche ich es noch mal :)

Erstmal vielen Dank für die Antworten, sie haben mir weitergeholfen.
Da Tilo sagte, dass in den 333er Stücken oft viel Zink enthalten ist, habe ich die nun mal ganz außen vor gelassen. Ich habe noch zwei 585er Eheringe mit heller gelber Färbung, sie scheinen eine gute Metallqualität zu besitzen. Ich habe mal eine Tabelle angelegt und die Möglichkeiten durchgerechnet (auf dem Papier wird man doch schnell ungenau), wenn ich diese 6g 585er mit 5g 999,9er und 3,491g 986er Gold strecke, komme ich auf 14,49g Gold mit einer Legierung von ~824,8/000.

Wenn ich nun den Feingoldgehalt (11,9516g) als Prozentwert 1 und die Legierung mit 58,5% annehme, komme ich auf ein Gesamtgewicht der neuen Legierung von Prozentwert 2 = 20,4301g.

Nun zur Farbe: Die alten Ringe sind zwar hell gelb, aber farblich noch recht nah am Feingold dran. Ich habe daher, wie von Heinrich Butschal vorgeschlagen ein Zugabenverhältnis von 65/35 unterstellt. Für die 6g 585er komme ich auf einen Zugabengehalt von 2,49g, davon ~1,62g Silber und ~0,87g Kupfer.
Ziehe ich das Gewicht der neuen 585er-Legierung (20,43g) von der alten 824,8er ab (14,49g) komme ich auf etwa -5,94g, die ich noch an Zusätzen zugeben muss. Stimmt diese Rechnung soweit?

Könnt ihr mir sagen, mit welchem Verhältnis ich eine Farbe wie die der hellroten Niessing-Hammerschlag-Linea-Ringe bekomme? (Zu finden auf der deutschen Niessing-Seite unter /trauringe/klarheit/niessing-hammerschlag-linea-n261562/ )

Um auf die Frage von Tilo zu kommen: Daraus möchten wir unter Anleitung einer Goldschmiedin Trauringe schmieden.

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.03.2012, 18:51 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2553
Wohnort: München
Die Farbe empfinde ich als 70/30 oder 75/25 als Zuschlag bei 585 Kupfer/Silber.

Zum Nachrechnen komme ich im Moment nicht.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.03.2012, 18:57 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2592
Wohnort: Raum Leipzig
irgendwo ist ein rechenfehler
ich komme auf 20,43 endgewicht
ist nur ne kleine differenz, aber ich bin mir bei meiner rechnung sicher
ich denke, wenn nur kupfer zugeben wird, wird die Sache richtig (und zu?)rot
aber jetzt von pC-Bildern auf konkrete Mischungsverhältnisse zu schließen, ist schwer
ich versuche das erst gar nicht

in dem fall würde ich von allem errechneten die hälfte nehmen und das ergebnis ansehen
bei der 2.hälfte kann dann in jede richtung verändert werden
ist halt gefühls-und erfahrungssache
wenn die goldschmiedin echte farbmuster zeigen könnte/würde, könnte daran ein mischungsverhältnis festgelegt werden


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.03.2012, 19:17 
Offline
31
31
Benutzeravatar

Registriert: 07.11.2006, 00:30
Beiträge: 864
Wohnort: Krefeld
Die Rezepturen werden streng geheim gehalten, manche haben sie sich sogar (wie Rolex) patentieen lassen. Setze Deiner Schmelze etwas Weinsteinsäure zu, dann bekommst Du besonders leuchende Rottöne.

_________________
Gruß, Ulrich

Goldschmiede, Goldschmiedemeister seit 1967
https://www.facebook.com/STL.Direkt/
http://www.wehpke.de


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.03.2012, 19:33 
Gast
Gast
Benutzeravatar
@Heinrich Butschal: Danke für die Einschätzung! Nachgerechnet hat ja Tilo ;)

@Tilo: Falls du die 0,0001g meinst, können die durchaus durch Rundungen entstanden sein, ich habe die 20,4301g aus der Tabellenkalkulation abgelesen :) Ja, zu rot soll es eben nicht werden, es soll golden bleiben und eben rötlich sein. Danke für den Tipp! Sie hat leider keine Muster da, aber ein Gefühl wird sie haben :)

@Ulrich Wehpke: Ja gut, so genau will ich es ja gar nicht wissen :) Danke für den Tipp mit der Weinsteinsäure. Bleibt ein solcher Ton denn dann erhalten oder ändert sich das nach einer Weile?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.03.2012, 21:56 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2592
Wohnort: Raum Leipzig
ja, irgendwie habe ich was mit der x,x9 von der Differenz verwechselt, stimmt ja doch überein, mein Fehler


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Legierungsrechnen: Umlegieren
Forum: Messen, Prüfen, Wiegen
Autor: Nugget
Antworten: 0
800er Silber zu 925er Silber Umlegieren.
Forum: Messen, Prüfen, Wiegen
Autor: Luthien
Antworten: 11
Stein (Sodalith) kaputt und dann ursprüngliche Farbe weg
Forum: Galvanik, Edelmetallscheidung, Ätzen
Autor: Juana
Antworten: 7
... in bestimmter Form geschnittene Fläche zum Ring biegen
Forum: Rhino CAD Forum
Autor: grokla
Antworten: 18
Edelsteine Sorte/Farbe
Forum: Edelsteine, Perlen, Koralle...
Autor: ShiningStar77
Antworten: 1

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz