Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 21.01.2022, 00:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ring mit Tigerauge löten
BeitragVerfasst: 22.03.2012, 10:38 
Offline
Aushilfe
Aushilfe

Registriert: 28.11.2011, 14:00
Beiträge: 10
Hallo :)

Ihr habt mir bei meiner letzten Frage sehr weiter geholfen (daaaanke!), da trau ich mich jetzt nochmal...

Ich habe ein Problem mit einem Ring... ich soll für eine Bekannte einen Ring mit einem Tigerauge fertigen. Der Ring ist bzw. war eigentlich so gut wie fertig. Bis sich beim Fassen des Steins die Ringschiene von der Fassung gelöst hat. Da muss ich wohl beim Löten gepfuscht haben... ääärgerlich!

Das Blöde ist nun, dass der Stein gefasst ist und ich die Ringschiene nun ja aber eigentlich wieder anlöten muss. Gibt es da eine Möglichkeit, ohne den Stein zu beschädigen? Können Tigeraugen hohe Temperaturen vertragen? Ich habe nur eine Hobbygoldschmiedeausstattung.

Hitzeschutzpaste habe ich, aber ob die viel bringt, wenn die Ringschiene direkt an die Fassung mit dem Stein gelötet werden muss...

Weichlot habe ich auch, aber damit komme ich nicht so richtig zurecht. Es kugelt sich immer sofort, da habe ich Probleme mit der Temperatur (benutze einen Baumarktbrenner).

Hier mal ein Link zum Ring vor dem Fassen des Steins. Vielleicht hilft das bei der Einschätzung der Lage :/

http://www.tojumo.de/extern/tigeraugenring.jpg

Ich bin für jeden Tipp/Trick dankbar!

Vielen Dank und viele Grüße,
Jeanette


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 22.03.2012, 10:38 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ring mit Tigerauge löten
BeitragVerfasst: 22.03.2012, 11:41 
Offline
Goldkorn
Goldkorn

Registriert: 29.06.2011, 08:11
Beiträge: 186
Hallo,
ich weiß zwar nicht wie Hitzeempfindlich Tigerauge ist aber ich fasse die Steine zum löten immer aus. Es ist vieleicht ein wenig mehr Arbeit aber so kannst du auch die lötstellen versäubern ohne die Gefahr den Stein zu beschädigen sofern du nicht alles mit einem Polierrädchen machen willst. Wenn du den Fassrand grade haben möchtest kannst du die Fassung nach dem löten auch über einem stück Schmirgelpapier glattziehen das du auf den tisch legst. Sollte die Fassung von unten zu sein bohr ein kleines loch von unten hinein und fräse es nach dem ausfassen größer, so das ein gleichmäßiger Rand stehen bleibt. An der Fassung hast du noch genügend Material um den Stein noch locker 2-3 mal neu einfassen zu können. Ich hatte zu Anfang auch einen Baumarktbrenner. Für grobe Lötarbeiten ist der ganz gut zu gebrauchen.
Zum anlöten der Ringschiene verwende ich Hartlot. Du schreibst das dein Weichlot Kügelchen bildet. Das ist ganz normal. Benutzt du einen Lotschieber ?
Ich mache es immer so das ich ein kleines Stückchen lot abschneide auf den Lötstein lege mit Flussmittel bestreiche auch die lötstelle selbst und den lotschieber. Dann geh ich mit der Flamme auf das lot bis es an dem Lotschieber haften bleibt. Wenn das lot flüssig wird bildet sich eine Kugel. Kurz abkühlen lassen und mit dem Lotschieber aufnehmen. Dann die Lotstelle auf die erforderliche Temperatur bringen und mit dem an dem Lotschieber befindlichem Lot direkt an die Fuge gehen. Ist die Lotstelle heiß genug zieht es das lot direkt in die Fuge. Bei den Fugen ist auch darauf zu achten das sie sehr eng aneinanderliegen. Sind sie zu weit auseinander funktioniert der Kapilareffekt nicht mehr der das Lot in die komplette Füge fließen lässt. Das Lot leuchtet dann auch ein wenig auf und verteilt sich perfekt in der Fuge. Den Brenner solltest du immer in leicht schwenkenden Bewegungen führen, so wird das Stück gleichmäßig erwärmt und die Gefahr, das dir die dünnen stellen wegschmelzen ist geringer. Ich hab mir dazu eine Drehplatte für den Lötstein besorgt. Es geht auch mit den drehbaren Käseplatten aus dem 1 euro laden. sollte nur nicht aus kunstsstoff bestehen wegen der hitze. Da kannst du dann deine Halterungen draufstellen den Stein Kohle oder was sonst und bequem das fixierte teil von allen Seiten erhitzen ohne den Brenner groß drehen zu müssen.
lg
chris


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ring mit Tigerauge löten
BeitragVerfasst: 22.03.2012, 13:53 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2887
Wohnort: Raum Leipzig
Tigerauge hält hartlöten nicht aus
die fassung sieht aber nicht allzu fest aus, müßte sich doch wieder aufbiegen lassen und scheint mir eh zu hoch zu sein


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ring mit Tigerauge löten
BeitragVerfasst: 23.03.2012, 09:48 
Offline
Aushilfe
Aushilfe

Registriert: 28.11.2011, 14:00
Beiträge: 10
Vielen Dank für Eure Antworten! Chris, vielen Dank für Deinen ausführlichen Löt-Tipp :) Das werde ich auf jeden Fall genauso mal ausprobieren!

Also doch den Stein ausfassen... blöde Frage, aber wie bzw. womit stelle ich das an, ohne den Stein zu beschaedigen?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ring mit Tigerauge löten
BeitragVerfasst: 23.03.2012, 10:15 
Offline
Goldkorn
Goldkorn

Registriert: 29.06.2011, 08:11
Beiträge: 186
Das kannst du mit verschiedenen Werkzeugen machen. Silber ist ja sehr weich und läst sich leicht aufbiegen. Du kannst dazu zB einen Polierstahl oder ein Bockfüßchen nehmen. Mit dem zweiteren kannst du mehr Druck aufbauen.
Ich hab auch noch einen gute Literaturtip für dich. Hätte ich dieses Buch von Anfang an besessen wäre mir beim Fassen einiges leichter gefallen. Darin stehen alle möglichen Fassungsarten und wie man diese herstellt. Zusätzlich sind sehr ausführlich die Werkzeuge beschrieben und wie man diese für seine Zwecke zurichtet.
http://www.amazon.de/Juwelenfasser-Code ... 053&sr=1-1
lg
chris


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ring mit Tigerauge löten
BeitragVerfasst: 23.03.2012, 13:07 
Offline
Aushilfe
Aushilfe

Registriert: 28.11.2011, 14:00
Beiträge: 10
Hallo Chris,

vielen Dank für Deine Hilfe! Ich habe den Stein tatsaechlich mit dem Polierstahl rausbekommen. Ich weiss auch nicht, warum ich mich da nicht so richtig ran getraut habe...

Danke auch für den Buchtipp! Steht jetzt auf meinem Amazon-Wunschzettel :)

Ein schönes Wochenende!
Jeanette


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Ring mit Kastenfassung löten mit nur 2 Lot-Sorten möglich?
Forum: Verbinden
Autor: Silberherz
Antworten: 14
Ring mit Glasperle - wie löten?
Forum: Verbinden
Autor: Akoya
Antworten: 6
newbie: Ring aus Weissgold-Profil löten
Forum: Verbinden
Autor: doces
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz