Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 06.12.2021, 10:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Löten direkt am körper
BeitragVerfasst: 30.07.2011, 10:34 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 27.07.2011, 16:59
Beiträge: 8
und zwar geht es um das zusammenlöten einer (fuß) kette. also direkt 2 einzele glieder ineinander oder mit einem extra zwischenstück, je nachdem was leichter zu realisieren ist.
natürlich habe ich mich schon entwas belsen und bei sterling silber bräuchte man ja schon 650° zum löten, was den einsaz eines brenners erforderlich macht. erstens habe ich keinen und zweitens ist eine offene flamme direkt an der haut gefährlicher. auch besteht natürlich keine möglichkeit das stück komplett zu erwärmen, sondern nur punktuell an der stelle, die auch gelötet werden soll.

sehe ich das also richtig, dass ich auf edelstahl umsteigen muss?
dabei ist weichlöten ja wohl möglich. hier stellt sich nun die frage, was für ein lot benutzen, und woher nehmen, wenn nicht stehlen?
kann man normalen lötzinn für platinen und elektrik verwernden? speziellen lot für edelstahl habe ich nur auf einer seite gefunden, die wollen aber 10 euro dafür. (ich brauche ja nur eine sehr kleine menge)
auch ist die auswahl an edelstahl schmuck viel geringer als die bei silber. vorallem wenn man eine doch recht zierliche kette für frauen möchte und keine 8mm breite oder größere klopper.


schlicht soll das ganze sein. entweder als
panzerkette:


oder als figarokette:



also fals jemand einen link hat, wo ich oben gezeigtes in edesahl zu günstigen kondition herbekomme, oder selbst juwelier ist und mir das gleich graviert anbieten kann, immer her damit...
silber wäre natürlich schöner, aber ich wüsste nicht wie das zu realisieren wäre. außerdem ist von einem profi löten lassen keine option (außer jemand stellt mir sein atelier und werkzeug zur verfügung und lässt mich die "verbindung" vornehmen. raum ruhrgebiet dann bitte für angebote :D)
das ganze muss nicht perfekt werden, aber zumindest annähernd and die festtigkeit der normalen glieder der kette heranreichen und nicht allzu schäbig aussehen.


so dann helft mir mal schön :)
gruß


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 30.07.2011, 10:34 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Löten direkt am körper
BeitragVerfasst: 30.07.2011, 11:15 
Offline
Platinfeilung
Platinfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 17.04.2008, 14:58
Beiträge: 371
Weichlöten (also mit Zinn) ist von der Festigkeit her nicht mit einer Hartlötung zu vergleichen.
Außerdem ist es Optisch auch nicht gerade eine Augenweide.

Zwei Fragen: warum muss es zugelötet sein und warum musst Du es unbedingt selbst machen?

Als Alternative würde mir noch das Verschweißen mittels PUK oder Laser einfallen. Das geht sowohl bei Silber als auch bei Stahl. Dabei wird das Material nur sehr punktuell erhitzt und kann direkt am Körper geschweißt werden.
Frage doch einfach mal bei Goldschmieden in Deiner Umgebung, ob die das machen können oder jemanden kennen, der es kann.
Ich würde prinzipiell das PUK empfehlen, da man den Fuß ja nicht ohne Probleme in die Schweißkammer des Lasers bekommt.

Käme Düsseldorf für Dich auch infrage? Dort wüsste ich jemanden, der ein PUK hat.

_________________
__________________________
Gruß,
Kai Schula


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Löten direkt am körper
BeitragVerfasst: 30.07.2011, 11:48 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 27.07.2011, 16:59
Beiträge: 8
deswegen frage ich ja nach weichlöten mit einem anderen material, dass möglicherweise fester / fest genug für normale beanspruchung ist.
wild dran reißen und zerren sollte man nicht, aber ein leichtes ziehen muss die naht natürlich aushalten.


warum ich es selbst machen will/muss? sagen wir einfach mal "idelle werte".
löten ist natürlich kein muss. ist halt nur das einzige, dass ohne besonderen aufwand und geräte für mich selbst machbar wäre und zu teuer sollte es natürlich auch nicht sein.


das mit dem puk klingt interessant (hab an alternativen irgendwie garnicht gedacht) das würde das problem des materials eliminieren.
dann bräuchte ich aber einen schmied, der mich an das gerät selbst lässt. ich habe zwar nicht die ruhigste hand, aber wie schon erwähnt kann ruhig eine schweißnaht zu sehen sein.
ein perfektes ergebniss, dass wie aus einem gruß aussieht, ist keinesfalls erwünscht. es soll halt nur nicht verschandelt werden


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Löten direkt am körper
BeitragVerfasst: 30.07.2011, 11:52 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2847
Wohnort: Raum Leipzig
silber läßt sich meiner meinung nach dramatisch besser weichlöten als edelstahl
die bilder zeigen aber armbänder oder?

wenns unbedingt selfmade sein muß: silberband mit weichlot zupfuschen

wenn 10 euro schon zu viel geld für lot ist, kann man ja nicht für vielleicht noch weniger geld ne einweisung ins puken erwarten

was ist das den für ne ideologie, die freundin höchstpersönlich ne fußfessel (nicht entfernbares eigentumsetikett?) zu verpassen?

noch besser wäre tatoo oder gleich brandzeichen, zischhhhhhhh
sarkasmus off ;-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Löten direkt am körper
BeitragVerfasst: 30.07.2011, 14:33 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 27.07.2011, 16:59
Beiträge: 8
ui danke das war hilfreich (muss ich auch ironie off schreiben, oder kapierst du das auch so?)

es geht um die relationen. 10 euro für lot, wenn das stück selbst gerade mal 30 euro kostet?
außerdem gibts silberlot in kleineren mengen für viel weniger. also warum sollte ich für 10 euro riesige mengen von etwas kaufen, was ich dann nie wieder brauche.
jeder andere hätte meine intention wohl verstanden. aber manche wollen natürich nicht.

die idee mit dem puken - was ein schönes wort :) - kam ja von jemand anderem. hier habe ich keine ahung von aufwand, kosten oder sonst was. deswegen bin ich hier und frage. also was würde so eine unterweisung kosten und wie schwer ist das ganze (schweißen ist ja von prinzip her wohl immer das gleiche)

ja es ist eine armkette. da ist die auswahl einfach besser. eine nummer größer bestellen und wenn es passt sehe ich da kein problem, ODER?

deine meinung warum sich silber besser als edelstahl weichlöten lässt etc würde mich aber dennoch interessieren. das könntest du ja mal bitte ausführen.



p.s branding hat sie schon und ein tattoo kommt dann nächstes jahr ;)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Löten direkt am körper
BeitragVerfasst: 30.07.2011, 14:44 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2847
Wohnort: Raum Leipzig
na weil man eben für edelstahl ganz andere speziellere lote und lotflußmittel braucht, als für silber/kupfer

und die willst du dir nicht anschaffen
also gehts mit silber entschieden einfacher, weil mit üblicherweise vorhandenem weichlotzeugs mgl.

oder eben vom fachmann machen lassen, wo sogar die 600 grad hartlot möglich wären, indem man ein stück hitzefeste lötunterlage zwishcen kette und haut hält


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Löten direkt am körper
BeitragVerfasst: 30.07.2011, 15:20 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 27.07.2011, 16:59
Beiträge: 8
wenn es dafür nur teurere und größere mengen zu kaufen gibt, weil man edelstahl ja sowieso generell eher nicht in kleinsmengen und bereichen wie im schmuck handwerk verwerndet, dann streichen wir die idee halt.
mir ist silber sowieso lieber.

da gibts lot wenigstens für nen euro. gibt es flussmittel auch in kleinen mengen, oder kann man zur not drauf verzichten und andere (haushalts)mittel zweckentfremden?
wenn man dann allerdings höhere temperaturen benötigt und sich das ganze sehr viel schlechter verbindet natürlich nicht.
am liebsten wäre mir lotdraht, der soetwas gleich im kern innen hat. ansonsten schlagt mir mal was vor am besten mit link


eine hitzebeständige lötunterlage wollte ich sowieso verwernden. also keine angst...
könnte ein sturmfeuerzeug (also die richtigen mit blau brennender flamme) ausreichen um das ganze durchzuführen?



hmm ich glaub das könnte so klappen. ich nehme einfach ein paar cm mehr, dann kann ich etwas üben...


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Löten direkt am körper
BeitragVerfasst: 30.07.2011, 16:27 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2847
Wohnort: Raum Leipzig
lötwasser ist normalerweise stark verdünnte salzsäure
mit sonem elektronikerlot mit lötmittel drin sollte es vielleicht ohne gehn
kauf doch so zipfelchen beim fernsehrep.fritzen vor ort, statt noch die post damit zu beschäftigen
feuerzeug, naja, dachte, du hast wenigstens lötkolben
aber sollte gehn
McGyver läßt grüßen
ist aber in jedem fall ein je nach geschick mehr oder minder großer dunkler klumpen in der kette, würde mir nicht gefallen
ein profi könnte das richtig unsichtbar hinbekommen


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Löten direkt am körper
BeitragVerfasst: 30.07.2011, 16:55 
Offline
Gast
Gast

Registriert: 27.07.2011, 16:59
Beiträge: 8
eine elektsichen lötkolben ja. aber die werden ja nur so 400° heiß
und so ein feuerzeug schafft 1000

wird sich zeigen, was die wärme besser ans metall bringt...
jededenfalls werde ich nächste woche mal ein trockenversuch starten, wenn das material vorhanden ist und dann ein bild vom ergebniss machen. nur für dich ;)


und ja mcgyver ist angesagt. wenn es wirklich schrecklich beschissen danach aussieht, kann man es immernoch von nem profi machen lassen.
es geht hier ja wirklich nur um eine einzige kleine verbindungsnaht und kein großes kunstwerk.


die fahrt zum nächsten goldschmied oder fernsehfritze wäre aber teuer als die 50 cent proto für ne warensendung...
vllt ist ja sogar jemand so nett und schickt mir ein bisschen was für 2 euro.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Löten direkt am körper
BeitragVerfasst: 30.07.2011, 17:10 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2847
Wohnort: Raum Leipzig
na super, der lötkolben bringt dir die ausreichenden 400 grad an die stelle, die du brauchst
während das feuerzeug mit 1000 grad unnötig für oxidation beim silber im ganzen umfeld der lötung sorgt, wenn du zu lange erhitzt


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

DIREKT-druck in 18 Karat
Forum: Allgemeine CAD Fragen
Autor: El Kratzbürscht
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz