Schmuck & Goldschmiede- Forum
https://www.entdecke-schmuck.eu/

Frgae zum Polieren eines Ringes
https://www.entdecke-schmuck.eu/./94464514nx1490/oberflaechenbearbeitung-reinigung-schmuckpflege-f18/frgae-zum-polieren-eines-ringes-t4912.html
Seite 1 von 2

Autor:  Hellfire-bars [ 20.12.2021, 11:55 ]
Betreff des Beitrags:  Frgae zum Polieren eines Ringes

Hi,

ich habe aus 750er Gold einen Ring hergestellt.
Auf der Oberfläche des Ringes habe ich ein paar Buchstaben modelliert.
Jetzt eine Frage zum Polieren....die Ringschiene kriege ich schön glänzend und die Oberfläche der Buchstaben auch, nur mit den Zwischenräumen zwischen den Buchstaben komme ich nicht weiter.
Gibt es da denn spezielle Weerkzeuge, oder Techniken, wie ich auch die kleinen Zwischenräume schön glänzend polieren kann?
So richtig sieht man es auf den Bildern nicht, aber ich glaube man kann erahnen, was ich meine.

Dateianhänge:
IMG_9718.JPG
IMG_9718.JPG [ 181.47 KiB | 192-mal betrachtet ]
IMG_9719.JPG
IMG_9719.JPG [ 160.18 KiB | 192-mal betrachtet ]

Autor:  Anzeige [ 20.12.2021, 11:55 ]
Betreff des Beitrags: 


Autor:  Tilo [ 20.12.2021, 13:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frgae zum Polieren eines Ringes

warte mal. da hat neulich jemand was ganz ähnliches gefragt
und das hier hatte ich geantwortet
94464514nx1490/oberflaechenbearbeitung-reinigung-schmuckpflege-f18/wie-oberflaeche-von-750er-gold-von-dunklen-resten-befreien-t4909.html#p27026

bei den breiten Flächen natürlich vorher schmirgeln, soweit du rankommst (400er Schmirgelpapier um Nadelfeilen gefaltet)
polieren würde ich da mit Ziegenhaarbürsten am Hängemotorhandstück

Autor:  Hellfire-bars [ 20.12.2021, 13:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frgae zum Polieren eines Ringes

Ja, genau ...was Ähnliches hatte ich da gefragt und die Frage wurde auch perfekt beantwortet.
Ich hatte dunkle Überreste vom Gießen an meinen Ringen und habe die mit Beize komplett wegggekriegt.
Bei dem Ring, um den es hier geht war es ganau so, die dunklen Überreste sind komplett weg.
Die jetzige Frage ist, wie kann ich die sehr kleinen Zwischenräume zwischen den Buchstaben hochglanzpolieren, so wie den Rest des Ringes.
Mit der Schwabbel geht es leider nicht, ich habe da noch feine Kratzerchen und Mattierungen, die aber im Gold selber sind, das ist kein Belag.
Ziegenhaarbürsten habe ich gerade bestellt und Rosshaarbürsten, da wollte ich dann eh mit rumexperimentieren.

Autor:  Tilo [ 20.12.2021, 13:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frgae zum Polieren eines Ringes

rosshaar mit schärferem Vorpoliermittel (Tripel)
ziegenhaar für die Endpolitur

wobei ich aus zeitgründen oft nur Ziegenhaar nehme und ein selbstverfeinerndes Schleif-poliermittel (Blinki), also ein Arbeitsgang

der Untergrund muß aber schmirgelfein sein
und das sehe ich bei deinem Ring nicht: die Linien von Erstarrung beim Guß und von Rissen in Einbettmasse sowie Formtrennkanten bekommst du mit Bürstchen nicht weg (du musst ja den ganzen Bereich neben den Linien runter"schrubben"
da muß geschmirgelt werden

Autor:  Hellfire-bars [ 20.12.2021, 13:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frgae zum Polieren eines Ringes

Ok, das werde ich so machen.
Mir geht es garnicht darum, dass die ganzen zu sehenden Risschen und Kanten unbedingt alle weg sind, das Ursprüngliche gefällt mir eigentlich sogar sehr gut, ich hätte nur gerne dass alles nicht mehr matt ist, sondern glänzt.
Ich denke mit Ziegenhaar und Polierpaste krieg ich das hin.
Danke mal wieder für die Auskünfte.
Vielleicht schmirgel ich ja vorher ein bisschen, mal schauen.
Die Handarbeit darf man bei diesem Ring aber ruhig sehen, so weit, dass ich perfekte Oberflächen hinkriege bin ich noch nicht, aber ich nähere mich langsam. :)

Autor:  El Kratzbürscht [ 24.12.2021, 15:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frgae zum Polieren eines Ringes

Es gibt für die biegsame Welle so Gummiteile in Spitzen- oder Stabform. Die versch. Farben für versch. Körnungen.

Autor:  Hellfire-bars [ 25.12.2021, 10:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frgae zum Polieren eines Ringes

Ja, von den Silikonpolierern habe ich jede Menge verschiedenster Körnung und Ausführung.
Die kommen nur nicht in die feinen Ecken.
Mit dem Tip von Tilo, mit Ross- und Zigenhaarbürsten und der entsprechenden Polierpaste, habe ich mein Ziel wie gewünscht erreicht.

Autor:  El Kratzbürscht [ 25.12.2021, 12:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frgae zum Polieren eines Ringes

Dann ist gut. Die Polierteile finde ich exakter zu zielen. Und die Form kann man sich nach Bedarf zurichten.

Autor:  Hellfire-bars [ 26.12.2021, 10:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frgae zum Polieren eines Ringes

Das ist richtig, ich benutze die auch sehr gerne, vor allem, weil man von ganz grob, bis hin zu so fein, dass man nahezu Spiegelglanz erreicht alles haben kann.
Nur manchmal sind selbst die kleinsten noch groß.
Ich werde aber tatsächlich mal probieren, ob ich durch Schnitzen nicht welche hinbekomme, mit denen ich auch noch die feinen Riefen in den winzigen Ecken wegbekomme.
Jetzt bin ich doch interessiert. ;)

Autor:  Heinrich Butschal [ 26.12.2021, 10:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frgae zum Polieren eines Ringes

Mit einer Saphir- oder Diamantnagelfeile kann man die Gummis bei laufendem Motor abdrehen und Spitzen erzeugen.

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/