Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 01.10.2020, 04:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mit welcher Goldschmiedetechnik ?
BeitragVerfasst: 21.11.2007, 19:56 
Offline
Besucher
Besucher
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2007, 23:11
Beiträge: 4
Wohnort: La Gomera
Hallo,

ich bin begeistert von den Arbeiten von Hans-Leo Peters.
http://www.golden-art.com

Kann mir jemand verraten welche Technik für die Anfertigung der beiden ersten "Liebesringe"
angewandt wird ?

Sind dies Ätzarbeiten, oder kann man so etwas auch, in abgewandelter Form, granulieren ?
Mit abgewandelter Form meine ich :

Könnte man mit einem Stichel, ähnlch wie beim Fassen, Späne zu Figuren formen und diese dann nach Aufbringen von Lötmittel verschmelzen und den danebenliegenden Bereich zugleich schmorren ?

NS: Bitte um Nachsicht wenn ich mich als Anfänger sehr unfachmännisch ausgedrückt haben sollte.

Herzlichen dank für evtl. Gedanken hierzu im voraus.

LG
Frank E.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 21.11.2007, 19:56 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mit welcher Technik ?
BeitragVerfasst: 22.11.2007, 18:45 
Offline
Platincent
Platincent
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2006, 18:56
Beiträge: 594
Wohnort: Zuhause
Hallo Bahamas,

also viele Wege führen nach Rom, aber man kann auch nichts genaueres auf den Bildern erkennen. Mein erstes Gefühl sagt mir, das es sich um ursprünglich ein Wachsmodell gehandelt hat, wo er schonmal grob die Erhöhungen heraus gearbeitet hat und dann das Modell gegossen. Der Rest kann dann recht einfach mit einem kleinen Kugelfräser nachgearbeitet werden. Zumindest würde ich das so spontan machen.

Aber es gibt viele Möglichkeiten einen solchen Ring zu fertigen.

Grüße
goOse


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mit welcher Technik ?
BeitragVerfasst: 22.11.2007, 21:07 
Offline
Geselle
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2007, 00:36
Beiträge: 29
Wohnort: Landsberg am Lech
So wie die Oberfläche aussieht denke ich ebenfalls das viel mit einem Kugelfräser aus einem einfachen Bandring herausgearbeitet wurde. Durch vorheriges Giesen kann man sich sicherlich viel arbeit ersparen aber ich denk des geht auch komplett mit dem Kugelfräser.

Eine andere Möglichkeit die gut Funktionieren müsste währe das ganze mit einem Bollstichel oder Meisel auszuarbeiten.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mit welcher Technik ?
BeitragVerfasst: 23.11.2007, 18:09 
Offline
Platincent
Platincent
Benutzeravatar

Registriert: 06.06.2006, 18:56
Beiträge: 594
Wohnort: Zuhause
Fleixi hat geschrieben:
Durch vorheriges Giesen kann man sich sicherlich viel arbeit ersparen aber ich denk des geht auch komplett mit dem Kugelfräser.


Ganz klar, da gebe ich Dir Recht. Aber eines darfst Du nicht vergessen. Wenn jemand etwas auf einer Internetseite vorstellt und verkaufen will, rechnet er nicht damit, das er nur einen Interessenten finden wird und richtet die Fertigung von Anfang an auf eine höhere Stückzahl aus. Grade das im Hinterkopf und die Form der Figuren, wie zB das Strichmenchen, machen auf mich einen "weichen" Eindruck. Was mich sehr stark an Wachsdrähte, welche mit der Hand geformt und dann auf dem Ring aufgelegt wurden. Das ist aber sicherlich ein rein Subjektiver Eindruck. Das alles zusammen genommen, veranlasst mich einen Guss vorzuschlagen. Zweifellos kann man es nur mit einem Kugelfräser machen, aber es wäre viel mehr Aufwand, wenn man mehr als 2-3 Ringe herstellen will. ;)

Ohne die Möglichkeit zu Gießen, kann man es ja auch nicht anders machen als mit nen Fräse oder Stichel (wobei Stichel anders aussehen würde) :D

Grüße
goOse


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mit welcher Technik ?
BeitragVerfasst: 23.11.2007, 21:26 
Offline
Besucher
Besucher
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2007, 23:11
Beiträge: 4
Wohnort: La Gomera
Herzlichen Dank für Eure Ratschläge.

Was ich den bisherigen Beiträgen entnehme heißt also überwiegend " Fräsen ",
mit der Kugelfräse.
( Mein Gedanke mit dem Schmorren war also falsch.)

Das heißt aber auch, für mich, man sollte schon sehr viel Erfahrung mit dem Fräsen gesammelt haben um solche Teile auch nur annähernd hinzubekommen.
Puhhh, also werd ich erstmal nur Strichmännchen versuchen auf Kupfer oder Messing auszufräsen.

Ich werde von meinen Erfahrungen dann berichten.

Seid freundlichst gegrüßt
Frank E.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Welcher Hammer für grobe Hämmeroptik?
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Welcher Stichel? Welcher Griff? Polierstahl?
Forum: Spanabhebende Bearbeitung
Autor: Silberherz
Antworten: 11
Welcher Hammer?
Forum: Werkzeuge und Maschinen
Autor: Silberherz
Antworten: 2
Literatur zur Goldschmiedetechnik Mokume Gane
Forum: Schmuck- Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz