Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 06.12.2021, 10:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 01.07.2007, 12:16 
Offline
Gast
Gast
Benutzeravatar

Registriert: 13.06.2007, 19:49
Beiträge: 5
Wohnort: SLS
Hallo!
Nachdem wir jetzt etliche Fehl-Versuche gestartet haben um vom Sand- auf Gipsformen umzusteiegen, muß ich Euch nochmal mit Fragen bombardieren.
Langsam verzweifel wir nämlcih und es macht keinen Spaß mehr.

Wir haben uns an die Angaben in den Seminarunterlagen von Herr Butschal (nochmals Danke für den Hinweis) gehalten, aber irgendwie klappt das nicht.

Unsere Formgröße ist ca 5x5cm. (3/4voller Einweg Plastik-Trinkbecher)

Vakuum und Rüttler haben wir leider keine, dachten bei so kleinen Formen müßte es auch andere Möglichkeiten geben.

zB.
Gips gießen, 30Min warten, 2 Std auf 150°C, 1 Std auf 450°C, dann 2 Std brennen auf ca 600°C (alle Temperaturen so genau wie es unser kleiner Ofen mit Regler erlaubt)

oder
Gips gießen, 30Min warten, innerhalb 1 Std auf 500°C, anschließend bei 600°C brennen.

oder
Gips gießen, über Nacht getrocknet, dann 2 Std 150°C, dann 1 Std 450°C, dann 2 Std brennen

ABER
1. alle Gipsformen haben Risse und springen teilweise beim Gießen.
2. die Figuren (zB Schmuckanhänger Gold oder Silber) laufen nicht aus, Details sind kaum zu erkennen und nicht vorhanden
3. die Stücke sind oft pechschwarz (beim Silber zB)
4. es sind ziemlich große Blasen in der Gußoberfläche, überwiegend im Gußtrichter

Was machen wir falsch?

Und wie macht ihr das mit den Luftkanälen im Gips? Wie groß müssen die sein? Braucht man die überhaupt? Wir haben es mit Kanülen und Zahnstochern probiert die wir im Gips mitgegossen haben und anschließens rausgezogen haben... aber das scheint nicht zu funktionieren.
Wie macht ihr das?
Im Internet haben wir sonst keine Hinweise auf unsere Fehler gefunden?

Liebe Grüße und Viiiielen Dank im Vorraus

Melanie


****************************
*
http://www.goldschmied.npage.de
*
*****************************


Zuletzt geändert von MellesP am 27.07.2007, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 01.07.2007, 12:16 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 01.07.2007, 12:40 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 26.11.2006, 11:39
Beiträge: 33
Wohnort: Essen
OHA!
da haben sich aber EINIGE fehlerchen eingeschlichen ;)

also zunächst:
der rüttler/vakuumglocke sind nicht aus spass an der freude da... diese geräte sollen anhaftende luftblasen am wachsmodell lösen und hohlräume beseitigen!
gießt ihr die gipsformen per hand oder mit einer schleudergußanlage?
risse in der form treten natürlich logischerweise auf! ... wenn man die form nicht ausreichend trocknen lässt!
beim eingießen des heißen materials verdampft die restfeuchtigkeit schlagartig und sprengt die form. da reichen mal eben 2 stunden hier und 2 stunden da nicht aus...
Formen sollten beim ausberennen des wachses öfter mal gewendet werden, damit ALLES wachs abfließen kann.
schwarze oberflächen sind bei silber durchaus normal ... wäre ja ZU schön , wenn man die sachen sofort in die vitrine legen könnte ;)
die blasen im gußkopf können auch von restfeuchtigkeit stammen , oder ZU heißes material. (silber bindet ja sehr stark den sauerstoff!)

LG

DerHolger

_________________
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.07.2007, 12:48 
Offline
Gast
Gast
Benutzeravatar

Registriert: 13.06.2007, 19:49
Beiträge: 5
Wohnort: SLS
Hallo!

Danke für die schnelle Antwort!

Bei Gips-Gießen verwenden wir gar nichts, heißt: Gips anrühren, etwas auf den Tisch klopfen (in der Hoffnung das etwas Luft rausgeht) und dann langsam über's Wachsmodell gießen.
Wenn Rüttler etc nicht vermeidbar sind: Was ist den für den kleinen Hobby-Bastler zu empfehlen. Gibt es "Alternativen" (etwas was man aus dem Haushalt zweckentfremden kann)? Wir sind keine Profils und können kein Vermögen dafür ausgeben.

Was heißt 2 Stunden reicht nicht? Wie lange ist denn zu empfehlen? Wir arbeiten bisher ja nur nach den Informationen die wir gesammelt haben. Leider sind das nicht allzu viele.

Vielen Dank!

Melanie


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.07.2007, 20:21 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2894
Wohnort: München
Hallo Melanie,

zu allererst sollstest Du keinen Gips nehmen sondern gipsgebundene Kristobaliteinbettmasse, die enthält lediglich ca 3-4 % Gips als Bindemittel und der Hauptbestanteil ist Kristobalit, das eine geringe Wärmeausdehung hat und daher nicht so sehr zur Rissbildung neigt.
Bei der Lieferung dieser Einbettmasse sind Temperaturanleitungen dabei. Diese können variieren, da es sich um ein natürliches Abbauprodukt handelt. Manchmal muss man mit Synthetikhartgips nachbessern, aber nur 0,5 bis 2 %.

Zu andern:
Wenn Ihr Die angekohlen Zahnstocher nach dem Brennvorgang herausziehen konntet, war auf jeden Fall die Brennzeit zu kurz oder die Temperatur zu niedrig, oder beides. Machmal sind die Temperaturanzieger auch falsch justiert.
Die Zahnstocher sollten rückstandsfrei verbrannt sein. Dann ist auch das Wachs verbrannt.
Einmal habe ich gesehen, lag es auch daran, das der Ofen hermetisch dicht war und keine Luftzufuhr hatte, so konnte das Wachs nicht verbrennen.

Die Poren werden meist schon in der Schmelze vorbereitet, und die Lunker beim Aufbau der Bäumchen.

Die möglichen Fehlerquellen sind vielfältig.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.07.2007, 06:12 
Offline
Silberfeilung
Silberfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 26.11.2006, 11:39
Beiträge: 33
Wohnort: Essen
MellesP hat geschrieben:
Hallo!

Danke für die schnelle Antwort!

Bei Gips-Gießen verwenden wir gar nichts, heißt: Gips anrühren, etwas auf den Tisch klopfen (in der Hoffnung das etwas Luft rausgeht) und dann langsam über's Wachsmodell gießen.
Wenn Rüttler etc nicht vermeidbar sind: Was ist den für den kleinen Hobby-Bastler zu empfehlen. Gibt es "Alternativen" (etwas was man aus dem Haushalt zweckentfremden kann)? Wir sind keine Profils und können kein Vermögen dafür ausgeben.

Was heißt 2 Stunden reicht nicht? Wie lange ist denn zu empfehlen? Wir arbeiten bisher ja nur nach den Informationen die wir gesammelt haben. Leider sind das nicht allzu viele.

Vielen Dank!

Melanie



also ich bin der meinung, die "kleine form" sollte durchaus 2 tage bei ca 80° im ofen LANGSAM trocknen. insgesamt 1 woche für trocknen und ausbrennen sollte man einplanen!
natürlich sollte dann das material in die heiße form, und nicht in die ausgekühlte kokille gegossen werden!
ohne zu mindestens eine schleudergußanlage sehe ich für dich schwarz ein halbwegs professionelles ergebnis zu erzielen ... selbst MIT der anlage ist das schon eine wissenschaft für sich!

DerHolger

_________________
.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Steine fassen nach dem Brennen
Forum: Art Clay: Form- Metall
Autor: frei
Antworten: 10
Schmuck Guss in Gips - geht das?
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: Sabine
Antworten: 6
brennen von silverclay nur im ofen?
Forum: Art Clay: Form- Metall
Autor: pixieglass
Antworten: 19

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz