Schmuck & Goldschmiede- Forum

» Das Forum für Goldschmiede, Hobbyschmiede und Schmuckinteressierte «
Aktuelle Zeit: 26.01.2020, 08:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 31.01.2011, 23:23 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Hallo. Ich bin auf der Suche nach Antworten auf diese Seite gestoßen und hoffe, ihr könnt mir helfen.
Ich suche seit geraumer Zeit einen keltischen Halsreifen, auch Torc genannt.
Wirklich schöne habe ich bis jetzt nur bei ausländischen Juwelieren gefunden. Die Preise waren mir etwas zu teuer. Aber was heißt zu teuer, sie waren halt aus Silber und da diese Halsringe ja massiv sind, dementsprechend schwer und somit berechtigt teurer.
Mir würde jedoch ein Halsring aus Bronze volkommen genügen.
Nun ist meine Frage, ob ich als Leihe selbst soein Schmuckstück zustande kriegen würde.
Vom Design schwebt mir etwas in folgende Richtung vor:

Wie gesagt, ich bin in sachen Schmuckherstellung ein absoluter anfänger, jedoch sonst handwerklich sehr bewandert. Schweißen, Drehen, Löten.... alles kein Problem.
Warum ich nicht zu einem Juwelier gehe? Ich gehe selbst auf Mittelaltermärkte und habe meine Kleidung und Dinge die ich mit mir dort rumtrage zumeißt selbst genäht und gebaut. Dies würde ich nun auch sehr gern bei diesem Reif tun. Wenn er nicht hundertprozentig gerade bzw. symetrisch werden sollte, wäre das ok und autentisch.
Wichtig ist nun, wie ich mehrere Bronzestränge relativ gleichmäßig um eine Achse gebogen bekomme.....
Bitte um eure Hilfe und Anregungen.
Ersteinmal danke fürs durchlesen und für das Interesse am Problem.
mfg
Stefan


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 31.01.2011, 23:23 


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 02.02.2011, 17:53 
Offline
Goldfeilung
Goldfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2010, 17:14
Beiträge: 131
Wohnort: 63667 Nidda
na, wenn du drehen kannst seh ich da gar kein problem! das hauptproblem stellt wahrscheinlich das material dar! stangenmaterial aus bronze, is nicht so leicht zu bekommen! ansonsten dreh dir die beiden Endköpfe und löt sie an ein rundmaterial an, das ganze dann in form gebogen ergibt den halsreif!

kommt natürlich drauf an, was du unter "keltisch" verstehst! hallstatt B oder C oder doch eher latene? und dann A,B,C oder D? oder soll es was irisch-keltisches sein? folge mal dem link....

http://www.facebook.com/profile.php?id= ... &sk=photos


die sachen haben hand und fuß...
#
lg
rolf


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.02.2011, 18:41 
Offline
Platinstaub
Platinstaub
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2008, 19:21
Beiträge: 449
hallo stefan ,
grins noch nen stefan der sich auf mittelaltermärkten rum treibt . ist das irgendwie namensbedingt.
also die erste frage wäre wie stark soll der reifen werden.
ich denke mal so 10mm im durchmesser. ich würde es so machen:
silberdraht in unterschiedlichen stärken besorgen zb 1mm und 3mm draht . den 1mm draht würd ich immer als paar verdrehen, so bekomme ich den gedrehten draht der also optische auflockerung dient. von dem 3 mm draht würde ich 3 stücke an einem ende so zusammen löten das der durchschnitt ein kleeblatt ergibt. in die vertiefungen des "kleeblattes" würd ich 3 drähte ( die gedrehten ) einlöten. immer nur die spitzen damit es mit verrutscht.das selbe dann an der anderen seite. eventuell die enden dick mit draht verstärken. ein ende dann in den schraubstock befestigen. das andere ende dann etwas aufspleissen und eine diche eisenstange durch schieben und dann langsam drehen. irgendwann hast du dann die windungen so wie du es haben willst. da das ganze kalt gearbeitet wurde müsste es auch ohne lötung halten und nicht zurück drehen.dann das ganze auf die gewünschte halsstärke absägen. als endstück würde ich dann kappen aus silber arbeiten verzeierne und auflöten ( da es ssehr viel material ist wird es sicher mit löten schwer werden also mit 2k kleber befestigen.
Bild
Bild
hier mal meinen " guten " wanderstock wenn ich über die märkte ziehe
ein langer bergkristall ca. 35 cm mit einer silber manschette , die mit 3 rubinen besetzt ist dann zuchtperlen und türkise. grins die kugel war früher mal ein alter schnapsflaschen korken aus 925 silber
gruß
stefan ( eligius )


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.02.2011, 01:25 
Gast
Gast
Benutzeravatar
Hallo und danke euch Beiden für euer Interesse!
Also die Materialfrage stellt sich ja wirklich.
Zitat:
stangenmaterial aus bronze, is nicht so leicht zu bekommen!

Tja, das ist sowiso noch ein Problem. Da ich sonst nur günstige Metalle verarbeite, weiß ich noch garnicht so richtig, wo ich am besten an die Werkstoffe rankomme. Klar ist, dass der Stoff nicht korodiert, anläuft, reagiert etc..
Gibt es keine Bronzestangen? Was würde sich denn alternativ anbieten? Also kleine Silberdrähte zum auflockern wie auf dem Bild, fände ich schon schön.

Ich weiß, keltisch ist ein dehnbarer Begriff. Dachte nur nicht, dass hier viele "insider" bzw. geschichtsinteressierte sind^^
Also es geht bei mir eher in die irisch-keltische Richtung. Aber es muss halt zudem zu mir passen und gut aussehen.
Ich habe beim kalt-verdrehen nur angst, dass sich mein Strang in der Mitte zwischen Fixpunkt und Ende an dem ich drehe, sich dort stärker verdreht und zu den enden die Drehung abnimmt und somit ungleichmäßig wird.


@rolf: interessante facebookseite! wenn ich das richtig auf deinen Bildern aus anderen Posts entnehme, stellst du ja auf Märkten aus. In welcher Region machst du denn das?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.02.2011, 05:36 
Offline
Platinstaub
Platinstaub
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2008, 19:21
Beiträge: 449
hall stefan,
die stange ( drehachse ) darfst du nicht in die mitte ansete sondern an ein ende.
versuch es doch erst mal mit billigen material.
gruß
stefan


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.02.2011, 07:08 
Offline
Goldschmiedemeister
Goldschmiedemeister
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2005, 21:39
Beiträge: 2565
Wohnort: München
Wenn es nicht anlaufen soll, dann musst Du Edelmetalle nehmen. Bronze und Messing läuft an. Wenn Du es anfasst riechen die Hände auch.

Zum verdrillen spannt man ein Ende in den Schraubstock und das andere Ende in eine Zwinge. Unter gleichmäßigem Zug dreht man dann.

_________________
von: Heinrich Butschal
--
Gutachter für Schmuck, Edelsteine, Diamanten und Perlen http://gutachten.butschal.de
Schmuck gut verkaufen und günstig kaufen http://www.schmuck-boerse.com
Geschichten berühmter Juwelen http://www.royal-magazin.de
Siegelringe nach Maß anfertigen http://www.meister-atelier.de
Firmengeschenke und Ehrennadeln http://www.goldschmiede-meister.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.02.2011, 14:01 
Offline
Goldfeilung
Goldfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2010, 17:14
Beiträge: 131
Wohnort: 63667 Nidda
deutschland und angrenzende nachbarländer! wir sind allerdings eher auf museumsveranstaltungen unterwegs, MA-Märkte sind dann mehr fürn spaß!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.02.2011, 14:03 
Offline
Goldfeilung
Goldfeilung
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2010, 17:14
Beiträge: 131
Wohnort: 63667 Nidda
grins noch nen stefan der sich auf mittelaltermärkten rum treibt . ist das irgendwie namensbedingt.


äh und was hat der Stab mit Mittelalter zu tun?

lg
rolf


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil E-Mail senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.02.2011, 18:05 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 01.12.2005, 10:17
Beiträge: 330
Wohnort: Düsseldorf
Hier sind einige Infos zu Torques zu finden
http://forum.hassiaceltica.de/index.php ... ght=torque
einfach mal die Forensuche bemühen, denn das ist nicht der einzige Thread dazu


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.02.2011, 16:55 
Offline
Foren-Team
Foren-Team
Benutzeravatar

Registriert: 12.10.2006, 12:00
Beiträge: 2596
Wohnort: Raum Leipzig
rolf bulka hat geschrieben:
äh und was hat der Stab mit Mittelalter zu tun?


und was machen die zuchtperlen darauf? ; -)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Schmuck-Herstellung einer Kette aus Stein + Draht?
Forum: Fertigungswege einzelner Teile - Schmuckdesign
Autor: Garet
Antworten: 2
Fragen zum Giessen
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: Rothschmuck
Antworten: 94
Fragen zur Wahl und Verarbeitung von Schmucksteinen
Forum: Art Clay: Form- Metall
Autor: Calyna
Antworten: 6
Drei Wichtige Fragen zum Schmuck-Guss
Forum: Abformung, Wachs und Gußtechnik
Autor: kintaro
Antworten: 14
Wertschätzung, Ketten Bezeichnung und kleine Fragen
Forum: Fachfragen, Fachbegriffe, Fragen von Laien an die Profis
Autor: Anonymous
Antworten: 5

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras

Impressum | Datenschutz